New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

The Twilight Saga: New Moon (2009), US Laufzeit 131 Minuten, FSK 12, Fantasyfilm, Abenteuerfilm, Drama, Kinostart 26.11.2009


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
3.6
Kritiker
48 Bewertungen
Skala 0 bis 10
4.1
Community
27986 Bewertungen
389 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Chris Weitz, mit Kristen Stewart und Robert Pattinson

In der Fortsetzung Twilights muss Kristen Stewart den Trennungsschmerz von Vampir Robert Pattinson überwinden.

In New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde wird die Liebe zwischen der Sterblichen Bella Swan (Kristen Stewart) und dem Vampir Edward Cullen (Robert Pattinson) erneut hart auf die Probe gestellt. Zunächst verschwindet Bellas große Liebe Edward aus ihrem Leben. Zu groß erscheinen Edward die Unterschiede zwischen dem Vampir-Dasein und dem Leben eines einfachen High-School-Teenagers — er trennt sich von ihr. Verletzt und mit gebrochenem Herzen schlafwandelt Bella durch ihr letztes Schuljahr. Trost spendet allein Jacob Black (Taylor Lautner), ein alter Freund aus Kindertagen, der Bella deutliche Avancen macht. Doch auch Jacob, der dem mysteriösen Stamm der Quileute angehört, scheint sein Geheimnis zu haben. Hinter dieses kommt Bella als sie eines Tages auf Laurent (Edi Gathegi), den Todfeind der Cullens, trifft. Bella schwebt in Lebensgefahr und kann Laurent nur entkommen, da sich plötzlich ein Rudel riesenhafter Wölfe auf den Angreifer stürzt. Unter diesen ist auch Jakob, der die Gabe besitzt, sich in einen Werwolf verwandeln zu können.
Als Bella bemerkt, dass Edward ihr immer in Gefahrensituationen erscheint, setzt eine gefährliche Spirale ein: Immer größere Risiken nimmt sie in Kauf, um Edward kurz bei sich zu wissen. Erst sind es nur riskante Fahrten mit Motorrädern, dann stürzt sich Bella von einer Klippe ins Meer. Um ein Haar ertrinkt sie, wird aber in letzter Sekunde von Jacob gerettet. Durch ein Missverständnis glaubt Edward, dass Bella bei ihrem Sprung von den Klippen ums Leben gekommen ist. Verzweifelt gibt auch er sich auf und will seinem Leben ein Ende setzen. Die Volturi, die mächtigste Familie in der Welt der Vampire, soll ihn auslöschen. Dann beginnt ein Wettlauf mit der Zeit: Schafft Bella es, Edward und die Volturi rechtzeitig aufzuhalten?

Hintergrund & Infos zu New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde
New Moon – Bis(s) Zur Mittagsstunde ist der zweite Teil der Twilight-Filmreihe. Er setzt die Handlung von Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen fort. Die Filme basieren auf den Bis(s)-Büchern von Erfolgsautorin Stephenie Meyer, die mit ihren Twilight-Romanen um die schöne Bella und den geheimnisvollen Edward einen globalen Vampir-Hype ausgelöst hat. Vier Büchern stehen dabei insgesamt fünf Verfilmungen gegenüber: Der vierte und letzte Roman der Reihe “Bis(s) zum Ende der Nacht” wird in zwei Teilen verfilmt. Der dritte Film der Reihe Biss zum Abendrot wird im Juli 2010 erscheinen, Teil 4 und 5 sind für Ende 2011 bzw. Sommer 2012 angekündigt. Der englische Titel des Films New Moon (dt. “Neumond”) bezieht sich laut Meyer auf die dunkelste Mondphase, New Moon handelt somit auch von der dunkelste Phase im Leben der Protagonistin Bella.

New Moon – Biss zur Mittagsstunde stellte am 20. November 2009 mit Einnahmen von 72,6 Mio. Dollar einen neuen Rekord der höchsten Tageseinnahmen in der Geschichte des amerikanischen Kinos auf. Insgesamt hat New Moon mehr als 710.000 Mio. Dollar eingespielt. Während Fans weltweit die Verfilmung begrüßten, zeigte sich die Kritik nicht restlos überzeugt von Chris Weitz’ filmischer Umsetzung des Romans “New Moon”. (AW)

  • 37795279001_1860757602001_th-5061d5c7c7e7b0e4d74073d8-767904725001
  • 37795279001_1859526050001_th-50616562c7e7b0e4d71872d8-1592194022001
  • New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde - Bild 6374918
  • New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde - Bild 2607467
  • New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde - Bild 3870616

Mehr Bilder (32) und Videos (12) zu New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde
Genre
Fantasyfilm, Vampirfilm, Abenteuerfilm, Drama, Liebesfilm
Handlung
Asexualität, Blut, Blutrausch, Durst, Enthaltsamkeit, Erotische Anziehung, Erotische Ausstrahlung, Erste Liebe, Frauenheld, Freund, Freundin, Geburtstagsparty, Große Liebe, Jugendliebe, Jungfrau, Kuss, Lebensgefahr, Liebe, Liebe gegen alle Widerstände, Liebesbeweis, Liebespaar, Liebeswirren, Roman, Romanze, Sexuelle Begierde, Telepathie, Vampir, Visionen, Werwolf, Zuneigung, Zärtlichkeit
Stimmung
Romantisch, Sexy
Zielgruppe
Jugend-Film
Tag
Bestsellerverfilmung, Franchise, Jugendbuch, Romanverfilmung, Sequel
Verleiher
Concorde Filmverleih GmbH
Produktionsfirma
Imprint Entertainment, Maverick Films, Summit Entertainment, Sunswept Entertainment, Temple Hill Entertainment

Kommentare (372) — Film: New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde


Sortierung

emmanuelle.rastoldo

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Twilight: Bis(s) zum Einpennen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Michelle8763

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich liebe den Film so sehr. Ich finde ihn auch voll gut. Nur Bell schaut fast immer gleich drein.♡♡♡♡♡

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Danchen

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

"Höchst dramatisches" Wirrwarr an Gefühlen - nur doof, dass die Darstellung von Gefühlen so gar nicht zu Fräulein Stewarts schauspielerischer Farbpalette gehört.
Selbst wenn man also Liebeskitsch mit Glitzervampiren klasse findet, ist der Film mit dieser Hauptdarstellerin dennoch ein Witz in Tüten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

heikschn

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

Mit dem Zweiten Teil der Twilight-Reihe wird es männlichen Zuschauern in der Tat schwer gemacht, dranzubleiben. Außer Gefühlsduselei hat dieser Teil leider nicht viel zu bieten. Dass die Protagonistin sich auch noch zwischen zwei Kerlen entscheiden muss, bietet den Filmemachern natürlich auch noch doppelte Möglichkeiten das Gefühlskino voll auszubreiten. Dadurch kommt die Geschichte aber eben auch nicht voran. Es zieht sich alles wie Kaugummi. Wobei die Wahl zwischen einem Dauerdepressivling und einem Testorsteronbolzen sicher auch nicht leicht ist. Da braucht man schon seine Zeit. Nur dass dieser "Konflikt" nahtlos in den nächsten übergeht - wird sie nun Vampirin oder nicht. Problematisch ist aber allein schon der Ausgangspunkt der Story des zweiten Teils. Der Weggang Edwards ist absolut unlogisch und somit das gesamte Konstrukt der Geschichte. Und dieses Wissen macht den Film doch sehr schwer zu ertragen. Zumal die generelle deppressive Grundstimmung nicht gerade einladend ist und letztlich die Briefmonologe aus dem Off sehr nerven. Highlight des Films ist eindeutig Michael Sheen, der aber auch leichtes Spiel hat neben all den Darstellern aus der zweiten Reihe.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

TShael

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Die Essenz des Films sind Selbstmitleid, Langeweile und Kristen Stewards immergleicher Gesichtsausdruck. Ach ja, und am Ende geht es wieder darum, dass Vampiere in der Sonne glitzern. *bläh*
Guckt euch den Trailer an, da sind alle halbwegs spannenden Momente aus über zwei Stunden in unter zwei Minuten komprimiert. Damit könnt ihr euch dann den Film sparen und in der Zeit etwas Sinnvolleres tun.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

VisitorQ

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Wenn ich gewusst hätte, wie schlecht die Filme sind, hätte ich sie mir schon vor langer Zeit angeguckt.

bedenklich? 16 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 5 Antworten

stuforcedyou

Antwort löschen

Aber die CGI-Werwölfe sollte man mal gesehen haben :)


Velly

Antwort löschen

Ich bin ja meist recht gnädig mit solchen Filmen, aber der ist ECHT so übel. ^__^
Und wie stuforcedyou schon sagt.... diese Wölfe... dazu fällt einem nüx mehr ein :-D


MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Absolut grausam ... ich wurde zu dem Film damals von einer Freundin zur Premiere in Irland geschleppt ... die eine Hälfte der 12 - 14 Jährigen Pubertiereden Mädchen hat gekreischt wenn Edward am Bild war, die andere Hälfte bei Jacob. So konnte man nichtmal den Film richtig ignorieren

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

BlubberKing

Antwort löschen

Hm, werd nie verstehen, was Mädels an den beiden finden. Durchschnittliche Typen und Schauspieler.


Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Spoiler:
Bellas Geburtstag: Sie feiert mit der Familie Cullen (Alice, Edward, Jasper, Calisle, Rosalie, Esme, Emmet), obwohl sie Geburtstage eigentlich verabscheut. Bella und Edward schwelgen wie immer in verliebten Augenblicken, es könnte kaum besser sein, doch dann greift Jasper Bella an, weil er sich nicht zureichend unter Kontrolle hat.
Edward beschließt darauf Forks zu verlassen, um Bella zu schützen.

Ab diesem Punkt wird New Moon deutlich depressiver als sein Vorgänger. Der Streifen beschäftigt sich damit, wie es ist, verlassen zu werden, wie man versucht den Partner zu vergessen und es doch misslingt. In dieser Zeit der Einsamkeit intensiviert sich die Freundschaft zwischen Bella und Jacob.
Irgendwann bemerkt Bella, dass die Fürsorge von Edward nur dann eintritt, wenn sie sich in Gefahr begibt. Naiv wie sie ist, macht sie das dann auch und es kommt zu einem schrecklichen Missverständnis.
An diesem Punkt des Films werden dann auf interessante Art und Weise die Volturi in die Saga eingeführt.
Eine weitere Neuerung des Films sind die Quileute, denen sich Jacob anschließt.

New Moon spielt auf einem Level mit seinem Vorgänger, da er einige Neuerungen gut in die Saga mit einbringt und das Verhältnis zwischen Bella und Edward intensiver zur Schau stellt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

JaniDarmi

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Der ganze Film dreht sich um "Bella ist traurig, Bella ist traurig Und Bella ist traurig"
Zum einschlafen!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

lirgg1991

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Ich bin noch nie im Kino eingeschlafen. Bis dieser 2 Teil von der twilight Saga ins Kino kam. Zum Glück merkte meine Freundin damals nicht, das ich schlafe! Der erste und die restlichen Teile gingen noch..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

mario.behrens.587

Kommentar löschen

Weichspül-Vampirfilm für alle die schon um 18 Uhr ins Bett müssen,mit einem Hauptdarsteller den keine Frau auch nur mit dem Arsch angucken würde wäre er nicht ein Filmstar,eine Vampirfilm für Kiddis.Wer auf Vampirfilme steht soll sich lieber die alten Vampir-Draculafilme angucken,oder eben" Interview mit einem Vampir ", " Near Dark,die Nacht hat ihren Preis ","Nur Vampire küssen blutig ","Die Gruft der Vampire " usw.Diese Filme haben Herz und sind nicht darauf ausgelegt den Kiddis das Geld aus der Tasche zuziehen,und das ist keine Hasspredigt sondern ein Kommentar von jemandem der Vampir-Dracula Fan ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

jessilove

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

all diese blöden hater kommentare sind einfach nur dum!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

jere123

Antwort löschen

...schreibt man mit doppel "m"


TheBruceWayne

Antwort löschen

twilightprincess ?


Filmfan30

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Das einzig Gute an dem Film ist, dass der glitzernde Warmduscher darin seltener vorkommt. Dafür kriegt man Jakob satt. Ach, Jakob! Schöner durchtrainierter Oberkörper, nix in der Birne. So wünscht man sich doch einen Pornodarsteller!

Seltsam, dass es in Stephenie Meiers Welt vor sexuellen Anspielungen nur so wimmelt, während die Figuren sich in heiliger Askese üben. Oft hatte ich das Gefühl, ich wäre bei Eine Himmlische Familie gelandet.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 15 Antworten

BenAffenleck

Antwort löschen

@FF: Hier war am Sonntag absolut tolles Wetter. Heute morgen sieht es schon wieder g-a-n-z anders aus. Tja, und morgen geht's schon wieder mit dem normalen Wahnsinn los. Aber ich habe ja auch noch ein Ass im Ärmel. Für heute Abend habe ich mir *Prisoners* geliehen, und die Vorfreude ist enorm. Haste den schon gesehen???


Filmfan30

Antwort löschen

Prisoners kenne ich noch nicht. Aber Hugh Jackman ist immer gut. Heute ist es auch recht durchwachsen bei uns, aber schon viel sonniger. Die nächsten Tage werden eher Faulenzerwetter sein, da schau ich mir Prisoners mal an.


FantasyFan001

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

So toll und emotional wie das Buch.....
Der Film war super und hatte echte Taschentuch-zück´ Qualitäten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Felix.DjTunefish.Fischer

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Der Teil ist zwar wichtig für die Saga, jedoch ist es der schlechteste Teil, weil einfach mal so gut wie gar nichts passiert..

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kloina1893

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie man 2 Stunden mit gefühlt NICHTS füllen kann, der sollte sich einfach mal diesen Film anschauen.
Den halben Punkt hat der Film nur verdient, weil Michael Sheen dabei ist. :D

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Jason Bourne

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

Hier nun meine Meinung zu 2 Teil der Twilight Saga. Nach dem ich mich schon durch den ersten Film kämpfen musst, war es bei diesem nicht weniger schwer. Trotzdem habe ich es getan um eine ehrliche und objektive Meinung abgeben zu können.

Die zumindest ersten 2 Filme zeichnen sich bis jetzt durch eine sache enorm aus. Wie man es nähmlich schaft aus wenig Handlung jede menge Langeweile zu produzieren. Dürften wir im ersten Film unendlich lange dabei zusehen ob und wie Bella und Edward zueinander finden, trennen sie sich in diesem Film gleich zu anfang wieder. Als Zuschauer sitzt man ersteinmal verdutzt da und fragt sich warum man den ganzen Blödsinn im ersten Film erdulden musste, wenn sie sich hier sofort wieder Trennen. Und was dann gefühlte 5 Stunden folgt ist die Kristin Stewart Trauer bewältigungspfase. Vor lauter Trauer sitzt sie Monate lang in ihrem Zimmer und starrt aus ihrem Fenster. Trifft sich nicht mehr mit Freunden und hat Nachts furchtbare Albträume. Das dürfen wir uns dann ersteinmal eine ganze weile lang anschauen. Aber Rettung naht. In Form des durchtranierten, zu der zeit noch Langhaarigen Taylor Lautner der sich der Aufgabe animmt Bella wieder Glücklich zumachen. Zusammen werden Motoräder zusammen gebaut, Lautner schnipelt sich die Haare ab und es wird ordentlich Süssholz geraspelt. Hier beginnt dann nähmlich nachdem wir uns das Hick Hack um Edward und sein Vampir dasein im ersten Film antun mussten, der selbe Blödsinn um Jacob und seine Werwolf Identität. Dabei spinnt Twilight wieder einen Kaugummie Film der einfach kein ende zu nehmen scheint.

Immer wieder fragt man sich auch als Zuschauer warum in aller Welt alle Typen so auf Bella abfahren. Einem in allen Lebenslagen depressiven Mädchen, dass nie allein gelassen werden will, Sich in ihrer Trauer von Klippen stürtzt (Absolut Hirnrissig), mit absicht Motorradunfälle hat und ständig vor sich hin wimmert. Immer einen braucht der sie rettet. Und so sieht das Weibliche Vorbild der Teenie Generation aus ?. Da kann ich nur noch beschämt den Kopf schütteln. Ansonsten kann man über diese 2 Stunde Langeweille wenig berichten. Die Vampire Glitzern noch, Kristin Stewart und Co sind schauspielerisch ein Tiefpunkt ohne Landung. Die paar Special Effects sind einfach schauderhaft gemacht. Das Finale kann hier zumindest kurzeitig ein wenig unterhalten, aber wird von der Peinlichsten Endszene aller Zeiten überschattet. Kurz zuvor sieht man mal Dakota Fanning die keinen Gesichtmuskel verzieht und auch Martin Sheen gibt sich hier die Ehre. Letztlich aber uninteressant da ausnahmslos alle Figuren hier so wenig pesönlichkeit und Charakter haben das selbst der beste Schauspieler der Welt hier nichts rausholen könnte.

Letztlich aufjedenfall noch schlechter als der erste Film. Da hier beim Zuschauen wirklich Gehirnzellen abgetötet werden. Wenn ich da zB. an die Visionen von Edward denke die Bella den ganzen Film lang hat und daran wie unfassbar bescheuert das wirkt fehlen mir die Worte. Und das ist nur ein kleiner Teil eines großen ganzen der aus "Biss zur Mittagstunde" einen wirklich schlechten Film machen.
Es folgt "Biss zum Abendrot" Wünscht mir glück.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

sarahtopia

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mein bisher liebster Teil der Saga.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

JimiHendrix

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

!- ACHTUNG; ACHTUNG dieser Kommentar ist für Jungentliche unter 8 und 10 Jahren nicht geeignet -!

“Hast du Hunger?” fragt er zerstreut. “Nein.” antwortete ich.
Ich wollte ihm nicht sagen, dass mein Bauch längst voll war – mit Schmetterlingen."

Ohhh abgespritzt... VERDAMMT!

Nun meine Freunde, ich hoffe ihr seid alle in Euren Bettchen und schlaft friedlich, denn euer werter Freund Jimi muss jetzt doch mal einen Pflock für die Twillight-Reihe erbrechen.

Nun ich dachte eigentlich, ich könnte mir das Coming-out" sparen, da ja laut dem Maya-Kalender die Erde eh zu Staub zerfallen würde. Tja wie der dumme Zufall so spielt haben uns die Maya richtig verarscht und unsere verrottete Inzest-Rasse streift immer noch debil auf Satans schöner Bowlingkugel umher.

Also muss ich euch lieben Droogies doch gestehen, dass ich mir alle fünf Twillight-Streifen nochmal zu Gemüte führte, isoliert und in einem Anfall der schwäche meines Fleisches.

Über die Filme an sich ist sowieso annähernd so viel geschrieben worden, wie es teenielustsaftmakierte Kinositze gab. Doch sollen sie ruhig flüssig sitzen, denn was dort über die Leinwand flackert, mag zwar kitschig sein, doch Kitsch auf mittelhohem Niveau. Und vielleicht liegt es an Jimis verkorksten Pubertät voll dicker Eiterpickel und Essensresten in der Zahnspange, aber ja verdammt nochmal mich berührte der Scheiß irgendwie und ich streamte mir einen Film nach dem anderen und pfiff mir die gesamte Ration Teen-Kult rein.

Robert Pettingson die männliche Hauptrolle zu geben ist ein geschickter Zug, den der Typ sieht schon verdammt heiß aus, wenn auch erst bei richtigem - also keinem - Licht.

Doch was Pettingson mit den kleinen Mädchen macht, machte Kirsten Stewart mit eurem tapferen Sünder Jimi. Schneidet mir die Zuge raus, aber ich finde die übelst heiß und welcher Mann meckert denn bitte darüber, wenn 'ne Frau gerne den Mund aufmacht, ich bitte euch.

Der pseudo-indigene Wolfspelzbettvorleger hat mich aber tatsächlich wirklich genervt, spätestens als er sich die langen Haare aus "Emanzipation" abschnitt, war der Charakter nur noch versaut, also liebe Kinder jetzt wisst ihr was passiert, wenn ihr euch nicht gegen Tollwut impfen lasst.

Die Story ist geschenkt, ok. Aber ist eine grundehrliche übers Erwachsenwerden junger Menschen/Vampire/Wölfe und was weiß ich nicht noch alles.

Stark fand ich wiederum die Landschaftsbilder, sowie den penetranten Indie-Soundtrack. Dazu noch ganz nette Nebencharaktere - bis auf die verlausten Wolfsindianer, die man wohl beim Massaker am Wounded Knee 1890 vergessen hatte mit Gatling-Kugeln zu durchsieben oder ihnen infizierte Felldecken zu schenken, schade drum.

Doch albernd in Allem muss ich euch sagen, der Film war unterhaltsam, konnte einen unterhalten, hatte Unterhaltungswert, war unter Werthaltung, wertungshaltsam und so weiter und so halt...

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

gajer1978

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Schlechter, als der erste Teil...aber kann man gut anschauen...der Film kommt nur langsam in Fahrt...in meinen Augen der schwächste, der Reihe!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch