Bearbeiten

Fast & Furious 7 steht ohne Fahrer da

the gaffer (Jenny Jecke), Veröffentlicht am 05.04.2013, 08:57

Justin Lin belebte die Fast & Furious-Reihe neu und fuhr mit ihr in die erste Blockbuster-Riege. Doch da Universal den siebten Teil unbedingt 2014 in die Kinos bringen will, hat der Regisseur, der vier Fast & Furious-Filme inszenierte, die Handbremse gezogen.

Fast & Furious Six Fast & Furious Six © Universal

Am 23. Mai rasen die Recken aus der Fast & Furious-Reihe wieder durch die Kinos, doch Fast & Furious 6 wird aller Voraussicht nach die Abschiedsvorstellung von Regisseur Justin Lin. Der übernahm das Führung der Reihe ab Teil 3, The Fast and the Furious: Tokyo Drift, führte in Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. die beiden Stars Vin Diesel und Paul Walker wieder zusammen und verwandelte Fast & Furious Five in den erfolgreichsten Teil der Reihe. Wie der Hollywood Reporter berichtet, verlässt Justin Lin die Reihe nach Teil 6. Der Grund: Universals enger Zeitplan für die Produktion von Fast & Furious 7.

Fast & Furious 7 steht ohne Fahrer da (2 Bilder)

Mit einem Einspielergebnis von 626 Millionen Dollar weltweit wurde Fast & Furious 5 einer der erfolgreichsten Blockbuster, den Universal in den letzten Jahren vorweisen konnte. Die revitalisierte Reihe, die dank ihrer Hinwendung zum Heist Movie eine größere Zielgruppe erreichte, ist für das Franchise-arme Studio eine Gelddruckmaschine. Ursprünglich war sogar geplant, Fast & Furious 6 und 7 gleichzeitig zu drehen. Daraus wurde nichts. Doch nun drängt Universal darauf, Teil 7 bereits 2014 in die Kinos zu bringen. Laut Hollywood Reporter bewegte dieser Plan Justin Lin zur Absage. Um genügend Zeit für die Postproduktion von Fast & Furious 6 zu haben und seine bestmögliche Arbeit abzuliefern, sagte er für die Fortsetzung ab. Einen Konflikt mit Star Vin Diesel soll es nicht gegeben haben. Insidern zufolge könnte jedoch Franchise-Ermüdung ein weiterer Grund für seinen Ausstieg sein. Der Regisseur, der mit kleinen Independentfilmen wie Better Luck Tomorrow seine Karriere begann, arbeitet seit 2006 an der Reihe.

Über weitere Projekte von Justin Lin ist noch nichts bekannt. Die Rettung des Fast & Furious-Franchises im Lebenslauf dürfte ihm aber alle Türen im Blockbuster-Bereich öffnen. Wir können damit rechnen, dass Universal keine Zeit verliert, um einen Ersatz für Lin zu finden.


Mitgliedern gefällt diese News

Deine Meinung zum Artikel Fast & Furious 7 steht ohne Fahrer da

Kommentare

über Fast & Furious 7 steht ohne Fahrer da


C_C

Kommentar löschen

wer braucht Justin Lin?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Monkey D. Ruffy

Kommentar löschen

Angebot und Nachfrage! Kann ihnen wohl kaum einer verübeln das sie weitermachen. Wird der 6. gut bin ich auch bei Nr. 7 dabei! :-)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

chuckyaeger

Kommentar löschen

Wenn es dem Studio wichtig wäre Lin zu halten könnten ja die Gedankenspiele über das Spin Off mit the rock als Verbindung zwischen 6 und 7 vielleicht eine Lösung sein um den Geldfluss nicht versiegen zu lassen.

ODER,....................3 minütiger Trommelwirbel!!!!

Ein Reboot! Und einen Regisseur hätte ich auch schon J.J.Abrams!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

senistro.zoodiac

Kommentar löschen

Alles muss totgetreten werden und der letzte Cent rausgeholt worden sein, schade drum...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ShaneWalsh

Kommentar löschen

Teil 7 ?? Das muss man sich erstmal auf der zunge zergehen lassen... teil SIEBEN!!! Schon Irgendwie lächerlich.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Penelope100

Kommentar löschen

Der siebte Teil wird sicherlich noch eine Steigerung zum 6.
Momentan sind es nur 6 Teile zu viel, dann sind es schon 7.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bastominator

Kommentar löschen

So langsam könnte auch mal Schluss sein, außer sie würden vielleicht mal das Ende von Teil 3 weiterführen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen

Der Sechste wird den fünften in Sachen Action toppen, da bin ich mir sicher aber einen siebten braucht keine mehr

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

thomas.posch.79

Kommentar löschen

Jetzt wo sie gerade anfangen mir spaß zu machen...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nikl 1987

Kommentar löschen

Für mich eine weitere Filmreihe, die eigentlich tot ist aber dennoch der lieben Dollar wegen noch künstlich am Leben erhalten wird.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmegucker84

Kommentar löschen

Ich hab der Fast & Furious-Reihe noch nie viel erwartet.
Ich lege die dvd ein und schalte einfach mal 90-120 Minuten ab.
Es gibt schöne Auto, schöne Frauen, Action mit Autos und Waffen, eine kleine Handlung und ein Happy End.
Also... Voll Gas!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PELANO

Kommentar löschen

Die Filme werden aber auch produziert wie am laufenden Band.
Vielleicht lässt die Qualität bei Fast7 sichtlich nach und die Universal Studios kapieren, dass nicht immer nur Quantität zählt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

TrendSocke

Antwort löschen

Qualität steht da doch garnicht zur Debatte, das Einkommen ist wichtig und wird auch wieder stimmen. Ist halt 'n Selbstläufer geworden diese Reihe.