Bearbeiten

Wir schauen Dexter - Staffel 7, Folge 9

andyewest88 (Andreas Lamoth), Veröffentlicht am 27.11.2012, 08:50

Folge 9 der aktuellen Staffel der Showtime-Erfolgsserie Dexter wartet mit einer herben Enttäuschung auf und lässt uns mit kritischem Blick auf die verbleibenden drei Episoden schauen. Checkt unsere Review für alle Infos!

Haben in Folge 9 wieder alle Hände voll zu tun: Dexter und Debra Morgan. Haben in Folge 9 wieder alle Hände voll zu tun: Dexter und Debra Morgan. © Showtime

Diese Woche müssen Fans der aktuellen siebten Staffel von Dexter einen herben Verlust hinnehmen. Isaak Sirko (Ray Stevenson), der zusammen mit Arthur Mitchell aka Trinity (John Lithgow) zweifelsohne Dexters (Michael C. Hall) bisher größten Antagonisten personifizerte, macht einen unrühmlichen Abgang. Trotz einiger zwischenzeitlicher Tiefen machte Staffel 7 bisher jedenfalls mächtig Spaß, doch Isaaks überraschender und vor allem unspektakulärer Abgang muss als sehr enttäuschend eingeschätzt werden. Die irgendwie unergründliche Chemie zwischen dem ukrainischen Gangsterboss und unserem Lieblings-Forensiker war seit Wochen das Salz in der Suppe und gerade nach Isaaks Racheschwur vergangene Woche, deutete vieles auf einen großartigen Showdown am Ende dieser Staffel hin. Umso bitterer, dass die Autoren mit der sehr konstruiert wirkenden Story, zwei Killer auf Isaak anzusetzen und Dexter und ihn gemeinsame Sache machen zu lassen, jetzt den gefühlten Staffel-Höhepunkt sowohl vorweg genommen, als auch in den Sand gesetzt haben. Aber wir wollen auch auf dem Teppich bleiben, denn trotz aller Enttäuschung, bietet das verzwickte Liebesdreieck zwischen Dexter, Hanna (Yvonne Strahovski) und Debra (Jennifer Carpenter) gutes Potenzial für die verbleibenden drei Episoden. Ein neuer Killer treibt im Übrigen sein Unwesen – hier ist unsere Review!

Mehr: Neue Seasons von Dexter & Homeland unter der Lupe

Unsere wöchentlichen Recaps sollen euch helfen, hinter die Psyche des sympathisch-verrückten Serienkillers zu steigen, um ihm vielleicht schon bald einen Schritt voraus zu sein. Wie immer gibt’s zuerst einen kurzen Abriss der Handlung, danach widmen wir uns der komplexen Beziehung zwischen Dexter und seiner Schwester Debra. Doch auch den restlichen Cast wollen wir nicht aus den Augen verlieren und werfen einen Blick auf das Miami Metro Police Department, das vermutlich wieder alle Hände voll zu tun bekommt. Aber Vorsicht, hier wird kein Halt vor Spoilern gemacht, denn wer einem Serienmörder auf den Fersen bleiben will, darf sich vor der Wahrheit nicht fürchten.


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Wir schauen Dexter - Staffel 7, Folge 9

Kommentare

über Wir schauen Dexter - Staffel 7, Folge 9


joanna_samantha

Kommentar löschen

Nicht ganz so stark wie letzte Woche, aber trotzdem spannend.
Isaaks früher Tod war wirklich enttäuschend, war dies doch der erste wirklich sympathische und nicht auf eigendeine Art psychisch gestörte Vertraute Dexters.

Jennifer Carpenter ist in der Tat sehr stark - allein ihr Regen an Kraftausdrücken beeindruckt mich immer wieder. Realistisch, aber schmerzhaft anzusehen ist dabei ihr emotionales Abrutschen. Ich hoffe für ihren Charakter, dass sie einen Weg findet, mit ihrem Leben und all den durch Dexter entstandenen Gewissenskonflikten - besser zurecht zu kommen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

OptimusZuhi

Kommentar löschen

Grad bekommt George von Quinn auf die Fresse (leichte Bewusstlosigkeit) und kurz darauf steht er auf dem Boot! Fehlt mir da das Zeitgefühl oder kann das nicht wirklich passen?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen

Hatte ich vergessen die Laguerta macht sich auch zum Klops, die schaut sich die ganzen Akten an, wo drinne steht das Dexter und Co. für die Fälle verantwortlich war die sie bearbeitet haben. Und das soll sie stutzig machen, er war halt damals in ihrem Team und hat die Fälle bearbeitet, da ist nicht merkwürdiges dran. Und so viele Blutspurensucher gibt es auf der Polizei in Miami nicht. Einfach lächerlich! Drehbuchautoren sollte man echt mal einen tritt in den po geben xDDD

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

FordFairlane

Antwort löschen

In der ersten Staffel der ersten Folge kam es mir sofor, als ob Laguerta in Dexter verliebt ist! Und auch sonst war Dexter immer Diskret und hat niemals sich merkwürdig gegenüber ihr oder sonst jemand aus dem Polizeipräsidum verhalten. Doakes hingegen hat ihn sogar vor allen geschlagen!

Und nur weil sie einen Objektträger gefunden hat am Tatort denkt sie das jetzt alles, ne das nehme ich den Drehbuchautoren nicht ab. Und ich weiß noch in Folge acht der 7. Staffel, sie erhält die nachricht von jemanden das Dexter ein Boot hat "Slice of Life"! Wie ganu 1. Millionen weitere Menschen in Miami. Einfach nur lächerlich!

Egal abgesehen davon ist Dexter trotzdem den meisten Serien überlegen! Nur ich hoffe die Staffel wird noch besser. Im moment leider die schlechteste von allen. Man merkt einfach das die luft langsam raus ist.


DerBaertige

Antwort löschen

Das Ganze wirkt wirklich etwas an den Haaren herbeigezogen, wenn man's genau nimmt. Aber mir sind ein paar Logiklücken definitiv lieber als die z.B. spannungsarme und noch viel eher an den Haaren herbeigezogene 6. Staffel. Insofern geht's wieder aufwärts :)


FordFairlane

Kommentar löschen

Die Rolle von Ray Stevenson den ich sehr schätze wurde leider etwas verschenkt, ich fand sein Charakter zu sympatisch und zu ruhig. Krank wirkt er auf mich nicht!
Hatte mir mehr von ihm versprochen.

James Remar find ich immer sehr gut, einer der heimlichen Stars der Serie! Mehr Screentime würde ich mir wieder von ihm wünschen.

Nur jetzt müsste man langsam sehen, das die serie auf das Finale zusteuert. Ich bin sehr gespannt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mrvans26

Kommentar löschen

Großartige Staffel!

Jetzt bin ich aber extrem angepisst weil Isaac so früh und auf so unwürdige Art und Weise gehen musste. Ich hätte mir für ihn keinen Tod auf dem Tisch gewünscht aber Tod durch eine Kugel von einem jämmerlichen Waschlappen ist echt unter seiner würde...

Doch, da er jetzt bei den Fischen ist muss man sich wohl fragen wie es jetzt weiter geht.
Wird Hannah am ende dran glauben müssen? Kommt es dazu, dass der Bay Harbour Butcher Fall wieder neu geöffnet wird?

Fest steht, dass ich hoffe, dass Dexter nicht entlarvt wird. Ich fänd es echt schade wenn die Kinder erfahren müssten, dass der Typ, der ihnen ans Herz gewachsen ist ein Serienmörder ist wie jener der ihre Mutter umgebracht hat.

Meine Traumvorstellung für das Ende:
Laguerta sinkt in plastik Säcken auf den Meeresgrund und Dexter zieht mit seinen Kindern nach Chicago oderso und kann in Ruhe sein Leben leben.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

FordFairlane

Kommentar löschen

"Dexter" ist meine Lieblingsserie und ich habe alle Folgen bisher gesehen und für mich ist diese Staffel defintiv die schwächste von allen. Die Serie hatte soviele gute Ansätze in der Story und wandelt sich in so einer belanglosen Storyline um. Da war sogar die dritte Staffel mit Jimmy Smith tausend mal besser.

Die siebte ist mir einfach zu lahm und bringt die Geschichte nicht weiter und Stevenson wirkt als Schwuler Mafiaboss der seinen Freund retten will, nicht besonders bedrohlich. Naja das Finale kann kommen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Duschi2010

Kommentar löschen

Ich vermute das Dexter am Ende Hanna töten wird, weshalb kann ich noch nicht sagen und das die Staffel endet indem das Department den BayHarbour-Butcher-Fall wieder aufnimmt!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

maximilian.ebker

Kommentar löschen

Ich finde die Folge in Ordnung. Ray Stevenson ist so verdammt syhmpatisch, egal ob als Guter oder Böser, dass ich seinen Abgang überaus gelungen fand! Er konnte wieder ein sehr gutes Gespräch mit Dexter führen und ist nicht einfach auf einen Tisch erstochen worden! Allerdings fand ich das Töten der "PROFI-Killer" doch viel zu einfach..Isaak hatte ja richtig Angst vor ihnen und außerdem ging Dexter ja mehr als unvorsichtig beim Mord auf dem Waffenüberungsplatz heran. Das hat mich sehr gestört! Sonst war aber alles sehr spannend und es kam nicht wie in den letzten 3 Folgen Langeweile auf!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

OptimusZuhi

Antwort löschen

Also ich fand den Mord am Schießstand gut! Das war der Überraschungseffekt! Der Typ rechnet doch nie im Leben damit das ihn gleich einer mal ebenso eiskalt in den Rücken sticht! Was das Risiko angeht und ob es so machbar ist aufgrund der anderen Gäste...ich weiß nicht!


maximilian.ebker

Antwort löschen

Ja klar hat er nicht damit gerechnet. Hätte Isaak dexter aufn Klo getroffen und getötet, hätte damit auch keiner gerechnet..aber will man das sehen? Ich fands halt einfach viel zu einfach gemacht. Auch gerade bei dem anderen Profikiller...


alex023

Kommentar löschen

Mh...wie soll ich das jetzt anfangen?
Okay, zunächst einmal: jedem steht seine eigene Meinung zu und das Folgende repräsentiert nur meine Sicht der Dinge.

Also, meiner Meinung nach bekommen wir in der siebten Staffel von Dexter Writing auf allerhöchster Stufe zu sehen. Egal, was der Zuschauer denkt, fühlt und daraufhin vermutet: es passiert immer genau das, was man gerade gar nicht erwartet. Es hat sich ja schon länger angekündigt, dass die ukrainische Mafia/Bruderschaft Isaak loswerden will. Dass dieser sich dagegen wehren will, ist doch wohl logisch und da er nur noch Dexter als letzten Ausweg sieht, wirkt irgendwo zwar paradox, aber macht dann doch Sinn. Nun entführt er Hannah und zwingt somit Dex dazu, ihm zu helfen. An welcher Stelle genau wirkt das nun konstruiert?
Dexter hat die Person gefunden, die ihn so akzeptiert, wie er ist - jetzt soll es unverständlich sein, dass er alles dafür tut, dass sie nicht stirbt? Oder ist es unverständlich, dass Isaak überleben will? Ich komm nicht drauf, sorry.
Dexters und Isaaks "freundschaftliche Ebene" wird hier schon erwähnt - warum ist dann die Schlussfolgerung (s.o.) so schwierig zu erschließen?

Debras und Dexters Dialog war mMn keinesfalls "flapsig" (btw ein fürchterliches Wort), sondern eben genau das, was Dexter auch sagte: logisch. Die Therapeutin in Staffel 6 erzählte ungefähr das gleiche, wenn mich jetzt nicht alle irrt. Dieses Thema ist noch lange nicht durch, aber Debra hat erst mal erkannt, dass Dexters Ausführungen Sinn machen.

Wer hätte nun gedacht, dass wir schon in Episode 9 Abschied von Isaak nehmen müssen? Wohl fast keiner. Eben genau das schon oben beschriebene ist die große Stärke dieser Staffel. Und vor allem geht es ja auch gar nicht darum, dass Dexter wieder irgendeinen großen Boss-Gegner hat. Sondern um die Entwicklung seiner Beziehung mit Debra und die Veränderung in seinem Leben durch das Erscheinen von Hannah. Das wird auch noch knallen.
Zurück zum Writing: wurden nicht allerhand Prognosen vor Start der 7.Staffel gestellt? Ich meine mich daran erinnern zu können, dass ganz viele vorausgesagt hätten, dass Louis auf jeden Fall der große Antagonist werden wird und er vielleicht sogar (wahrscheinlich) Debra töten würde, bevor sie Dexter verhaften kann. Wie gesagt, es passiert immer das, was man nicht erwartet.
Deshalb lieber gar nichts erwarten, so wird man auch nicht enttäuscht...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Azazil

Antwort löschen

würde mich nicht wundern, wenn der Feuertyp das Phantom wäre.... würde die Grottigkeit gleich in die nächste Episode fortführen.


andyewest88

Antwort löschen

Der entscheidende Faktor war für mich eben die Szene letzte Woche, in der Gay-Bar... einfach unglaublich intensiv und der Konflikt zwischen Freundschaft und Isaacs scheinbar unbändigem Rache-Durst war einfach grandios inszeniert. Das alles wurde jetzt mit Isaacs handzahmer Frage nach Dexters Hilfe (bei zwei nun wirklich alles andere als angsteinflößenden Killern) nicht nur zu Nichte gemacht, unterm Strich war dieser Strang jetzt eben für die Katz'. Und das vollkommen ohne Not... sie waren auf nem richtig guten Weg und haben plötzlich und ohne vorher groß darauf einzugehen ne 180 Grad-Wende gemacht. Gutes Schreiber-Handwerk sieht nun wirklich anders aus ;)


eXonic

Kommentar löschen

Wie eigentlich immer stimme ich dem Recap hier zu 100% zu. Isaak als einer der besten Gegner Dexters überhaupt hat natürlich einen ganz anderen Abgang verdient. Ich hoffe jetzt nur nicht, dass der Showdown mit George stattfindet, an dem sich Dexter dann rächen soll. Dazu war er bisher viel zu belanglos für die Staffel. Ein Finale mit LaGuerta könnte mich da zwar eher begeistern, aber noch lange nicht glücklich machen. Dexter weiß noch überhaupt nicht, wie weit sie in ihren Nachvorschungen vorangeschritten ist und der Handlungsfaden wurde einfach viel zu wenig behandelt, womit ein solches Ende viel zu schnell kommen würde. Das dann lieber für Staffel 8 aufsparen.
Außerdem bleibt zu hoffen, dass das "Phantom" in irgendeiner Weise etwas mit dem bisherigen Storyverlauf zu tun hat, denn sonst kann ich absolut nicht nachvollziehen, weshalb so ein Nebenstrang so kurz vor Ende eingeführt wird, wo doch die Zeit für wesentlich wichtigere Dinge hergenommen sollte.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

P.Breidbach

Kommentar löschen

Ich denke LaGuertas Ermittlungen werden zu Staffelende eher in den Mittelpunkt rücken und mit einem Cliffhanger ala "Breaking Bad" enden. (Wenn ihr ebenfalls auf der Toilette das Licht aufgeht, ist diese Season gold wert :D ) Das scheint mir mit Dexters zunehmend leichtsinnig werdenden Methoden plausibel.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sCoTch

Kommentar löschen

Tja, anscheinend wurde diese Episode vom Praktikanten geschrieben ... alleine schon die Einführung des "Phantoms" zu einem so späten Zeitpunkt und auf so uninspirierte Art und Weise macht mir ein bisschen Angst vor dem Staffelfinale ...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Azazil

Kommentar löschen

Nach der letzten Folge hatte ich mich auf einen epischen Endkampf gefreut und jetzt stirbt Isaak in einer konfus konstruierten Story einen so unrühmlichen Tod. Das Gespräch zwischen Debra und Dexter fiel sehr oberflächlich aus, aber vielleicht kommt da ja noch was. Bisher hatte mir die siebte Staffel richtig gut gefallen, aber jetzt haben sie die Story volle Kanne gegen die Wand gefahren. Wirkt alles so als hätte man es kurzfristig umschreiben müssen, sehr merkwürdig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dox

Kommentar löschen

Ist noch jemandem die stellenweise komische Inszenierung bei dieser Episode aufgefallen?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

the gaffer

Kommentar löschen

Wegen Ray Stevenson hätte ich vielleicht sogar mal einen Blick in die neue Season riskiert. -.-

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

andyewest88

Antwort löschen

Der Blick ist es allemal wert! Zumindest bis jetzt... ob du dir die letzten 3 Folgen dann auch noch anschauen kannst sag ich dir demnächst ;)