Zu Listen hinzufügen

Fack ju Göhte

Fack ju Göhte (2013), DE Laufzeit 118 Minuten, FSK 12, Komödie, Kinostart 07.11.2013


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
6.2
Kritiker
12 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
3415 Bewertungen
284 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Bora Dagtekin, mit Elyas M'Barek und Karoline Herfurth

In Fack ju Göhte spielt Elyas M’Barek einen Aushilfslehrer mit großer Klappe. Doch seinem Charme kann selbst die spießige Referendarin Karoline Herfurth nicht widerstehen.

Handlung von Fack ju Göhte
Zeki Müller (Elyas M’Barek) ist ein Prolet, wie er im Buche steht. Große Klappe, kein Respekt und aggressives Auftreten. Eine Schulklasse zu unterrichten, wäre das Letzte, was man sich bei ihm vorstellen kann. Doch genau damit hat der neue Aushilfslehrer nach anfänglichen Schwierigkeiten Erfolg und schafft es sogar, die Chaosklasse 10b nach seiner Pfeife tanzen zu lassen. Das beeindruckt vor allem die vorbildliche Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth), die seiner Art eigentlich rein gar nichts abgewinnen kann. Als sie herausfindet, dass Zeki gerade erst frisch aus dem Gefängnis kommt, erklärt das für sie so einiges. Als Lisi dann auch noch erfährt, dass er nur an seine Beute unter der neu gebauten Turnhalle gelangen will, ist sie Zekis rauhen Charme jedoch längst erlegen. Zeki muss sich entscheiden, ob er das Geld oder sie Liebe haben will.

Hintergrund & Infos zu Fack ju Göhte
Fack ju Göhte ist der zweite Film von Bora Dagtekin. Der Macher von der Erfolgsserie Türkisch für Anfänger verlässt sie wie bei seinem Kinodebüt Türkisch für Anfänger – Der Film wieder auf seinen Hauptdarsteller Elyas M’Barek. Der aufstrebende Schauspieler, der mit Chroniken der Unterwelt – City of Bones bereits eine Hollywood-Rolle für sich verbuchen konnte, darf sich unter der Regie seines Förderers richtig austoben. Mit Karoline Herfurth, Gewinnerin des Preis der deutschen Filmkritik (Im Winter ein Jahr) wurde ihm eine ebenso erfolgreiche Schauspielerin zu Seite gestellt.

In weiteren Rollen sind Uschi Glas (Winnetou und das Halbblut Apanatschi), Katja Riemann (Das Wochenende) und der Gangster-Rapper Farid Bang in Fack ju Göhte zu sehen. Für den Musiker ist es die erste Rolle in einem Spielfilm. (MK)

  • 37795279001_2847312191001_th-5289e974e4b0024e8c6d0b68-767904718001
  • 37795279001_2571509823001_thumbnail-for-video-2571296781001
  • Fack ju Göhte - Poster
  • Fack ju Göhte
  • Fack ju Göhte

Mehr Bilder (40) und Videos (13) zu Fack ju Göhte


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Fack ju Göhte
Genre
Teenie-Komödie, Komödie
Zeit
21. Jahrhundert, Gegenwart
Ort
Deutschland, Schule
Handlung
Aggressivität, Arroganz, Aushilfslehrer, Banküberfall, Betrüger, Beute, Chaos, Charme, Cool, Direktor, Entlassung aus dem Gefängnis, Freund, Freunde, Freundin, Gangster, Gefängnis, Geheimnis, Geld, Geldgier, Geldnot, Graffiti, Klassenzimmer, Kleinkrimineller, Kollege, Kriminalität, Kriminelle Vergangenheit, Krimineller, Lehrer, Lehrer-Schüler-Beziehung, Lehrerin, Lernen und Lehren, Liebe, Macho, Mitschüler, Moralisches Dilemma, Nerd, Prolet, Rebell, Rebellion, Rebellisch, Respekt, Rotlichtmillieu, Schuldirektor, Schulen, Schulfreund, Schulklasse, Schüchternheit, Schüler, Schülerin, Streber, Turnhalle, Tussi, Unkonventionalität, Vorbestrafter, Vorgesetzter, geheimnisvoll
Stimmung
Eigenwillig, Witzig
Zielgruppe
Teenie-Film
Verleiher
Constantin Film
Produktionsfirma
Constantin Film, Rat Pack Filmproduktion GmbH

Kritiken (10) — Film: Fack ju Göhte

stuforcedyou: Die Drei Muscheln, CinemaFo...

Kommentar löschen
3.0Schwach

„Fack ju Göhte“ passt sich perfekt unserem Schulsystem an. Er ist genauso marode und antiquiert.

15 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andreas Stadler: http://darkagent.blogsit.net

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Alles in allem ist “Fack Ju Göhte” nicht nur eine sehr gelungene Komödie, sondern auch der Beweis dass sich jeder unter den richtigen Umständen ändern kann.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

CJ1203

Antwort löschen

Das nimmst du dem Film doch nicht ab, oder?


C64

Antwort löschen

Wieso? Der kriminelle, versoffene (mies dargestellt ^10) Vorbestrafte wird schlussendlich ohne jegliche Kompetenzen oder Qualifikationen zum diplomierten Lehrer, was gibt es da falsch zu interpretieren? Das is Hartz TV für die Leinwand, der Mob wird sich da da reininterpretieren, wozu er in der Lage ist. Sry, aber "Du bist Deutschland" - herzliches Beileid... :D


kobbi88: Die Drei Muscheln

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

[...]

Insgesamt gäbe es genügend Gründe, diesen Film zu hassen. So viele Klischees, dass man kotzen möchte, schwer geistesgestörte Schüler und Lehrer, Übertreibungen über Übertreibungen, knallbunte und schrille Optik, sodass die Augen am liebsten platzen würden und die angesprochene Bestätigung des Lehrerbilds für die Öffentlichkeit. Aber irgendwie war der Film dann doch so kreativ, dass man ihn zwar noch immer schlimm findet, man ihm aber nicht richtig böse sein kann. Und vor allem: immer wieder hatte er ein Fünkchen Wahrheit mit dabei. Er sagt, wenn auch nur kurz, sehr ironisch und versteckt, was bei uns falsch läuft. In der Gesellschaft, in den Schulen, im Bildungssystem, bei der Erziehung. Aber das ist eben leider immer nur sehr kurz der Fall.

[...]

Die Fotzen ein bisschen runterfahren, die Fakten ein bisschen hinauf und der Film wäre wirklich klasse gewesen. Ja, wäre geworden. Irrealis.

Kritik im Original 39 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 130 Antworten

Chrisetoph

Antwort löschen

Als ich das letzte Wörtchen "Irrealis" gelesen habe, ist mir ein bisschen einer abgegangen :*


kobbi88

Antwort löschen

:D
Wenn das so leicht ist, dann werd ich das Wort ab sofort öfter einsetzen :D


Boyd Van Hoeij: The Hollywood Reporter Boyd Van Hoeij: The Hollywood Reporter

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Mit fast zwei Stunden definitiv zu lang, aber die schnellen Dialoge, das amüsant übertriebene Schauspiel und die absolut stimmige Chemie zwischen M'Barek und Karoline Herfurth stellen sicher, dass es zwei sehr amüsante Stunden sind.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SoulReaver: CinemaForever, D3M

Kommentar löschen
3.0Schwach

Unerträgliches Bauerntheater made in Germany. Ein proletarisches Fusselhirn aller erster Güte (Grottenschlecht: Elyas M'Barek) und eine an ihren pädagogischen Ethos gebundene Heulboje auf Liebesentzug (Nicht ganz so grottenschlecht: Karoline Herfurth), schweißen eine Klasse asozialer Arschlochkinder zusammen und erkennen dabei, was wirklich zählt im Leben. Ach was? Als würden 2 grenzdebile Filme der Marke 'Schweighöfer' alljährlich nicht schon genug menschliche Verlogenheit in die Kinos spülen, nein, Bora Dagtekin muss zwanghaft die Welle reiten, behauptet dabei aber auch noch eine anarchische Attitüde in seinem Humor zu besitzen und verdient sich damit natürlich eine goldene Nase. Aber es lohnt sich gar nicht ausschweifend über „Fack ju Göhte“ zu diskutieren - auch wenn der Film die Nerven aufs Extremste malträtiert und man nach einem Ablassventil fleht - denn wenn die Beteiligten schon meinen, ihre angebliche Subversion in Wörtern wie „Ficken“, „Hure“ und „Fotze“ finden zu können, wird doch relativ deutlich, in welch uuuuunfassbar unterhaltsamen Gefilden wir uns mal wieder bewegen dürfen. Tja, und damit sind wir unserem Ruf in der Filmlandschaft mal wieder mehr als gerecht geworden.

58 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 17 Antworten

NightmareForum

Antwort löschen

3 Punkte hab ich den auch nur gegeben. Ist abe rnoch besser als Lollipop Monster xD. Allerdings ds mit dem "Ficken“, "Hure“ und "Fotze“ ist nich typisch deutsches Kino, sondern der angesagte US-Komödie Trend, aufgrund dessen ist dieses Schaffwerk ja auch besser weggekommen als üblich deutsche Schlaftabletten.


nilswachter

Antwort löschen

Der Ansatz des Films, gegen politische Korrektheit anzukämpfen und mustergültige Pädagogik zu hinterfragen, wäre gar nicht schlecht - abgesehen von der völlig unglaubwürdigen Ausgangslage und der allgemein haarsträubenden Geschichte. Der Film hat durchaus seine witzigen Momente. Aber solche derben Zugänge bedürfen eines gewissen Fingerspitzengefühls und auch einer Portion Selbstreflexion, die bei Fack Juh Göthe komplett fehlen. Dadurch werden der Kallauer, das derbe Asigeschwätz, kleine Straftaten und nicht zuletzt das Scheissen auf hohe Kunst (Shakespeare) völlig glorifiziert. Der Film ist kultur- und bildungsfeindlich und gefällt sich darin schlicht zu gut. Und letztlich zementiert er sämtliche Klischees über Gesamtschulen und bildungsferne Schüler.


Christoph Schelb : Outnow.ch Christoph Schelb : Outnow.ch

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Fack ju Göhte ist ein Schulfilm, welcher zwar nicht gerade pädagogisch wertvoll ist, aber es schafft, Schüler wie auch Lehrer gleichermassen zu unterhalten

Kritik im Original 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

KimReichard: Gamona KimReichard: Gamona

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Fack Ju Göhte bewegt sich zwischen Realsatire, klassischer deutscher Komödie und eben „Bora Dagtekin“ - mal brüllend komisch, aber manchmal auch intelligent um die Ecke gedacht.

Kritik im Original 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

nilswachter

Antwort löschen

Der Film mag vieles sein, aber intelligent ist er bestimmt nicht!


lutze

Antwort löschen

Wenn das intelligent ist, dann sind wir dem Untergang geweiht


P. Bühler: Berliner Zeitung, fluter P. Bühler: Berliner Zeitung, fluter

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Regisseur Bora Dagtekin inszeniert den Bürgeralptraum "deutsche Schule" als ungemein flotte Komödie mit deftigem Vokabular und tollen Auftritten.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

V. Robrahn: Filmszene.de V. Robrahn: Filmszene.de

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Keine Frage, die Ausgangsituation ist nicht gerade realistisch konstruiert [...], dennoch ist Fack ju Göhte die beste deutsche Komödie des Jahres. [...] Denn dies ist in der Tat ein herrlich frecher und extrem witziger Filmspaß.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Walli Müller: br-online, NDR Walli Müller: br-online, NDR

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Wer Türkisch für Anfänger gesehen hat, weiß ungefähr, auf was er sich bei Fack ju Göhte gefasst machen muss: Derber Humor, teils extrem vulgäre Sprüche und von Political Correctness keine Spur. [...] Stellenweise richtig witzig – wenn man den Humor von Bora Dagtekin mag.

Kritik im Original Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Kommentare (274) — Film: Fack ju Göhte


Sortierung

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung0.0Hassfilm

Wieso? Wieso dieser Film? Diese Geschichte wurde schon Millionen mal erzählt.
Nicht nur, dass die Geschichte übelst vorhersehbar ist, zünden die Gags absolut gar nicht. Der Film macht mir einfach absolut gar keinen Spaß und ist von der ersten bis zur letzten Sekunde langweilig und schlecht. Bitte nicht ansehen!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SandraNittritz

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich finde den Film super. Ich hab viel gelacht und habe nichts dran auszusetzen. Ich bin auch ein riesen Fan von Elyas M'Barek

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Deathstroke

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Wie man an den Kommentaren sieht gehen die Geschmäcker hier jawohl sehr deutlich auseinander. Ich für meinen Teil konnte bei dem Film wirklich eine Menge lachen und finde auch nichts, was ich hieran auszusetzen hätte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oliver0403

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Leider gibt es davon viel zu wenig...
Ein Film aus Deutschland, der einen nicht zum Einschlafen oder Ärgern bringt, sondern witzig und unterhaltsam ist. Und Karoline Herfurth ist eine der wenigen deutschen Schauspielerinnen, die ich mir ohnehin sehr gerne ansehe. Hatte mehr als einmal einen gesunden Lachflash.

Offtopic:
Derjenige wird das zwar kaum lesen, aber eine Sache muss ich dennoch loswerden. Schweighöfer du unfähiger Oberloser, nimm dir mal an diesem Film ein Beispiel, denn sowas bringst du ja leider nicht zustande. Stattdessen schmeisst dir Constantin viel zu häufig Geld hinterher, was du dann in absolute Schrottfilme steckst, die ich nicht mal geschenkt haben will. Verschone uns bitte in Zukunft mit deinen geistigen Ergüssen und suche dir einen Job, von dem du mehr verstehst. Denn vom Filmemachen verstehst du 0.0!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Onefourty

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Anmerkung: Wer keinen Bock auf das Gefasel meinerseits hat, springt runter zum Fazit.

Ich verstehe nicht, warum ganz Deutschland diesen Film so hyped, warum die Leute schreien vor Lachen über diesen Film und ihn jedem dahergelaufenen weiter empfehlen ("Aaaah der ist sooooo cooool!"). Was ist mit dem Humor unserer Generation passiert? Wo ist der Stil, wo sind Pointen und Wortspielereien? Und warum lasse ich mich von der allgemeinen Meinung blenden und sehe mir den Film an, obwohl ich Schlimmstes befürchte??? Und warum mache ich nach 10 Minuten nicht aus? Diese Frage stellte sich mir die ersten 45 Minuten ständig. "Warum nur?! / Ooooh nee ... / Und jetzt kommt - ach wie vorhersehbar..."
Die ersten 45 Minuten haben wirklich einen bleibenden Schaden bei mir Hinterlassen. Das ist genau die Art von Film, Cliché-Erfüllung, irrsinniger Übertreibung und wahnwitzigen Kindergarten-streichen, die ich absolut und auch in keinster Weise auch nur im Ansatz witzig finde? Unterhaltung ist für mich anders. Unterhaltung hat für mich etwas tiefgründiges, etwas spannendes, etwas fesselndes und einen daraus entstehenden Humor. Eine Komödie kann diese Aspekte erfüllen. Muss aber nicht. Und meine Erwartungen an den Film waren eher niedrig - bis sie von der aufgepeitschten Masse ins Unerträgliche hochgeschraubt wurden.
Zum Glück habe ich nicht gleich wieder abgeschalten und mir den Film bis zum Ende angesehen. Ich habe meinen Augen nicht getraut, doch es kommt eine Wendung in den Film, es kommt Witz, Humor, Emotion und Dramatik ins Spiel. Und zwar ab dem Wandel der Klasse. Die Theatervorführung fand ich stark umgesetzt und zu Guter letzt musste ich doch noch über ganze drei Sprüche schmunzeln. Diese hatten jedoch alle eine sekundäre Bedeutung oder einen weiteren Gesichtspunkt (somit etwas mehr Tiefgang).

Fazit:
Eine schnöde, langweilige und eintönig eingeleitete Komödie, die durch den Wechsel von einem schwachen Start hin zu einem "passablem" Ende glänzen möchte. Dies misslingt. Der Kontrast ist da, täuscht aber über die tatsächlich ungenügende Qualität des gesamten Filmwerks.

Lösung: Film radikal kürzen. Z.B. Die Szenen weglassen, in der er 1. von der Klasse verarscht wird, 2. mit der Knarre auf seine Schüler ballert (warum seine Autorität erst untergraben um sie dann wieder herzustellen?) und 3. die "Lehrer-ranking-szene" komplett streichen (apropos: warum wird da wie wild auf der Tastatur getippt?).

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

JupiterKallisto

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Viele hatten mir gesagt der Film sei gut, ich soll den noch sehen solange er noch im Kino läuft. Also hab ich mir meine Schwester gepackt und wir sind zusammen zum Kino gefahren. Mit Popcorn und Rivella vollgepackt setzten wir uns in den Saal und sahen, ganz erstaunt, viele Jugendliche die es uns gleich taten. Ich war etwas skeptisch, wie denn ein deutscher Film diesmal bei mir punkten würde, da ich allgemein deutsche Filme meist mehr peinlich als lustig finde. Dann begann der Film und ich war sehr positiv überrascht. Ein Gag nach dem Anderen wurde raus gehauen und ich konnte über jeden Einzelnen wirklich herzhaft lachen. Die Story ist interessant gemacht und die Schauspieler Elyas M’Barek, Karoline Herfurth und auch alle Schüler der Goethe-Gesamtschule wirken weder aufgesetzt noch einstudiert sondern einfach nur real und sympatisch. und Elyas M’Barek ist natürlich auch ein Augenschmaus.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DerDude_

Kommentar löschen
kein Interesse

Mhm, ich versteh ja nicht so ganz was all die negativen Kritiken hier sollen.
FACK JU GÖHTE (alleine der Titel ist so unglaublich witzig, ja wirklich so unglaublich witzig) ist ein sympathischer Gegenentwurf zu den Schweig(höf)er Komödien der letzten Jahre. Während dort ein eher seichtes Thema angelegt wird, so ist FACK JU GÖHTE (wie es der unglaublich gewagte Titel schon impliziert) stellenweise sehr gewagt, mit all den bösen Schimpfwörtern und so.
Jaja, das deutsche Bildungssystem bekam ihr Fett noch nie so wett wie hier, und da soll einer behaupten, deutsches Mainstream Kino sei nicht gewagt. Denn so ein exzessives Gefluche erlebt man wirklich wahnsinnig selten.
Sicherlich ist die Story alles andere als neu und man sollte nicht so viel erwarten (sollte man aber von Filmen nie. Die sollen unterhalten, nicht mehr). Ist schließlich eine Komödie. Daher verstehe ich auch die ganzen Kritikpunkte nicht. Ein derartiger Erfolg spricht schon eine eindeutige Sprache. Die Qualität des Filmes ist völlig unbestreitbar.
Ich jedenfalls habe mir den Film mit meiner ganzen Familie angesehen. Wir haben alle viel gelacht, auch der Opa und die Enkelkinder, und waren auch ein bisschen gerührt und haben alle danach noch über den Film gesprochen und sind zu dem Entschluss gekommen das es ein sehr lustiger Film war.

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

DerDude_

Antwort löschen

ACHTUNG : DIESER KOMMENTAR WAR EIN APRILSCHERZ.


The_Comedian

Antwort löschen

Super, April, April;-D


derya.gz.1

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Ich hab mir noch nie ein Deutschen Film angeschaut aber bei Fack ju Göhte war ich hin und weg das ich paarmal ins Kino gegangen bin und mir das wieder reingezogen habe✌✌✌✌

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Istirion

Kommentar löschen
Bewertung1.5Ärgerlich

Das war einer der besten zehn deutschen Filme aller Zeiten? Ernsthaft? Zugespitzt ausgedrückt: Ein asozialer Knasti unterrichtet zum Schein eine asoziale Klasse. Nicht gerade zimperlich klaut der Lehrer bei den Schülern, verprügelt sie mit Duldung der Eltern oder kommt auch mal mit der Knarre in die Schule (zugegeben, "nur" ein Paintball-Gewehr, aber muss das wirklich sein?). Am Ende sind alle glücklich und haben sich lieb, der Knasti bekommt noch einen Persilschein von der Schuldirektorin und soll weitermachen wie bisher. Nicht gerade lustig für eine "Komödie", aber verdammt peinlich. Ein Film zum Fremdschämen.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Grambambuli

Antwort löschen

yipyap, Fremdschämen hat eine neue Dimension erlangt.


pischti

Antwort löschen

Wer nimmt dieses Werk nicht gerne zusammen mit "Das Boot", "Absolute Giganten" oder auch "Das Leben der Anderen" in den Mund..... :D Schlimm, was das Publikum heutzutage in Deutschland sehen will. Früher waren es die oben genannten Filme, heute ist es der ganze Schweiger/Schweighöfer Rotz und eben so etwas.


mattxl

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Sigmund Freud hat ja als Ziel der Psychoanalyse den prägnanten Satz formuliert: "Wo Es war, soll Ich werden." Die sieben Punkte hat natürlich mein "Es" vergeben, nicht mein "Ich". Und es mag sein, dass mein "Über-Ich" vorrübergehend ein wenig zu Wein-vernebelt war, um gegen die sieben Punkte vorgehen zu können. Natürlich ist die bekloppte Story Flunder-flach, vorhersehbar, erzreaktionär, vulgär und was noch alles. Aber dann doch irgendwie ziemlich lustig. Könnte mir sogar vorstellen, dass mancher der Sprüche Klassiker-Potential haben könnte.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marcelos7

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Also, vorab, ich hatte höhere Erwartungen. So viele Millionen sahen diesen Film im Kino.
Der Film war nicht schlecht gewesen. Auch paar gute Lacher waren dabei und habe mich mit einer sehr guten Freundin sehr gut amüsiert.
Dennoch kann ich dem Film nur eine 7.0 geben, denn man hätte aus diesem Film noch mehr machen können.
Dachte, der Film sei noch lustiger und actionreicher (aus der lustigen Sicht)

Kann man sich anschauen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

hno-16

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Manche Szenen waren einfach zum totlachen, da bricht man in sich zusammen. Manche Szenen dagegen finde ich einfach nur peinlich! Hauptsächtlich ist der Film einfach nur überwitzig und macht eingach richtig viel Spaß!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Erumee

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Eine der besseren deutschen Komödien, die sich dann aber doch (leider) einiger Klischees bedient, die den Handlungsablauf unglaublich vorhersehbar machen. Aber immerhin gab es keinen Matthias Schweighöfer Kitsch und zeigt dann doch irgendwo ein winziges Stück Kritik an der sogenannten "Unterschicht", die, wenn sie nur wollte und es fähigere Lehrer gäbe (vielleicht nicht unbedingt nach diesem Vorbild), wesentlich mehr erreichen könnte. Unterhalten tut der Film allemal.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Pfloyd

Kommentar löschen
Bewertung0.5Schmerzhaft

Ich habe es versucht. Ich habe es wirklich versucht, aber zwischen sozialer Ausgrenzung, obligatorischen Dicken-Witzen und Fäkal-Humor- und Sprache wollte nicht einmal das Bier schmecken. Können über sieben Millionen Deutsche etwa so sehr irren? Nein. Ich denke, sie halten "Fack ju Göhte" tatsächlich für eine gute Komödie.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Y.OLO

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Mein erster Gedanke? Da geh ich nicht rein. No way.
Irgendwie habe ich es dann doch getan, mit ganz niedrigen Erwartungen und nur dem Anspruch, etwas lachen zu können.
Ob es nun an meinen niedrigen Erwartungen lag oder wirklich am Film ist ungewiss, aber ich muss (vllt zu meiner Schande?^^) gestehen, dass ich Fack ju Göhte dann doch ziemlich amüsant fand.
Der Humor ist herrlich politisch unkorrekt, die Story absolut hanebüchen, unrealistisch, aber die Dialoge einfach und banal und gerade deswegen zum Schießen! Der Film weiß zu unterhalten. Ich habe lange schon nicht mehr so viel gelacht wie bei diesem Film.
Messen wir diesen Film nach seiner künstlerischen Qualität? Nein, damit wollen wir besser gar nicht anfangen, da er auf diesem Gebiet eh nicht standhalten könnte und es auch gar nicht will.
Popcornkino durch und durch. Aber dafür erfüllt es seinen Zweck überraschend gut und nicht annährend so platt wie man es vermuten würde.
Zum Lachen gut, wahrscheinlich aber nur beim ersten Mal.
Dennoch (eingeschränkte) Empfehlung.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PurpleCap

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Wahnsinnig witzig und herrlich unmoralisch. Meiner Meinung nach, die beste deutsche Komödie seit langem. Der Humor ist vielleicht nicht jedermanns Sache, meine schon ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

wernerbremen

Kommentar löschen
kein Interesse

never ever. ich musste schon beim trailer wegschalten

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Istirion

Antwort löschen

Hätte ich besser auch gemacht. :-)


Tim Kleine

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Naja ich wollte den Film sowieso nicht anschauen, und wurde mehr oder minder dazu gezwungen. Ich kann nur sagen das der Film genau so ausgefallen ist wie ich ihn erwartet habe. Es gab ein paar ganz witzige Szenen, aber das war es dann auch schon. Total Klischees, komplett vorhersehbare Handlung usw.
Mein Fazit kein Film den man gesehen haben muss außer man mag es über Leute zu lachen die (noch) dümmer sind als man selbst.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RyGo

Kommentar löschen
Bewertung3.5Schwach

Während man in der ersten halben Stunde des Films noch glaubt, hier einen erfrischend frechen & respektlosen Streifen in der sonst so monotonen Comedy-Landschaft Deutschlands vorzufinden, ergeht sich der Film leider ab Hälfte der Zeit in Klischées übelster Sorte. Die Story wirkt vorhersehbar, als hätte man den Film genau so schon tausend mal gesehen. Wenn dann schließlich die ,,überraschende" Auflösung des Ganzen stattfindet, hat man geistig schon längst abgeschaltet und hin und wieder ein paar mal über die wenig einfallsreichen Witze geschmunzelt. Comedy könnte & sollte eigentlich auch anders funktionieren, ohne so schrecklich durchgeskriptet zu wirken. Schließlich wurde ein erfrischend respektloser Film versprochen, was leider so gar nicht der Fall war. Vielleicht wird ja die Fortsetzung besser, die ja bei so vielen Kinobesuchern fast schon garantiert ist.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Willis

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Selten so gelacht! Der Bankräuber und Exhäftlling wird zum Aushilfslehrer und was er da so alles erlebt, wird zu einer großartigen Geschichte. Durch seine große Klappe und durch seinen Charme bekommt er Kontakt zu seinen Schülern, die an der ganzen Schule gefürchtet sind. Er gibt ihnen ein Gefühl, das sie aufwachen lässt und wie man ein Shakespeare-Stück in heutiger Sprache zum tollen Theater-Erlebnis machen kann, das alles wird hier gezeigt. Angereichert wird der Film aber auch mit reizenden Elementen, die nichts mit der Schule zu tun haben: Die Geschichte blüht auf und besticht durch eine unbändige Fantasie, die sie weit über die Seichtigkeit sonstiger Komödigen emporhebt!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch