Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten

Sherlock Holmes: A Game of Shadows (2011), US Laufzeit 128 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Kriminalfilm, Thriller, Komödie, Kinostart 22.12.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.9
Kritiker
42 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.4
Community
15331 Bewertungen
275 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Guy Ritchie, mit Robert Downey Jr. und Jude Law

In Guy Ritchies Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten machen Robert Downey Jr. und Jude Law Jagd auf den gefährlichen Professor Moriarty.

Handung von Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten
In Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten trifft der britische Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) auf seinen Erzfeind Prof. Moriarty (Jared Harris). Er ist das kriminelle Genie in der Londoner Unterwelt, ein ebenbürtiger Bösewicht und Widersacher für Sherlock Holmes. Nur selten tritt er selbst in Erscheinung, meist zieht er im Hintergrund die Fäden. So auch, als der österreichische Kronprinz eines Tages tot aufgefunden wird und alles auf einen Selbstmord hindeutet. Nur Sherlock Holmes vermutet ein Verbrechen, das allerdings nur die Spitze einer weitverzweigten Verschwörung ist. Dieser Verdacht bestätigt sich, als auch die Zigeunerin Sim (Noomi Rapace), die einzige Zeugin des Mordes, nur knapp einem Anschlag entgehen kann. Mit ihrer Hilfe reisen Sherlock Holmes und Doktor Watson durch halb Europa, um die Pläne Moriartys, der den Lauf der Geschichte verändern will, zu durchkreuzen.

Hintergrund & Infos zu Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten
Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten ist die zweite Sherlock-Holmes-Verfilmung des britischen Regisseurs Guy Ritchie (Snatch – Schweine und Diamanten) und greift weitestgehend auf das gleiche Team wie der Vorgänger zurück.

Neu ist hingegen Jared Harris, der als Professor Moriarty die wohl herausragendste Schurkenfigur aus den Sherlock Holmes-Geschichten des britischen Autors Sir Arthur Conan Doyle verkörpert. Schließlich ist er der einzige Widersacher, der dem Meisterdetektiv intellektuell gewachsen ist und von diesem auch als “Der Napoleon des Verbrechens” bezeichnet wird. Lediglich in zwei Sherlock Holmes-Büchern taucht der böse Professor direkt auf, wobei Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten auf keiner der beiden Geschichten basiert. Lediglich die Verfolgung durch Europa erinnert an Motive aus dem letzten Band der Memoiren des Sherlock Holmes aus dem Jahr 1893 mit dem Titel The Final Problem, an dessen Ende ein spektakulärer Absturz steht. Wir dürfen also gespannt sein, ob Robert Downey Jr. und Jared Harris gemeinsam die Reichenbachfälle in der Schweiz hinabfallen werden. (ST)

  • 37795279001_1064009436001_th-1063981770001
  • 37795279001_1050218152001_ari-origin05-arc-134-1310540085279
  • Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten - Bild 5575012
  • Sherlock Holmes: Spiel im Schatten
  • Sherlock Holmes: Spiel im Schatten

Mehr Bilder (33) und Videos (15) zu Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten
Genre
Actionfilm, Kriminalfilm, Mysterythriller, Thriller, Buddy Cop-Film, Komödie
Zeit
1890er Jahre, 19. Jahrhundert
Ort
Deutschland, England, London, Schweiz, Österreich
Handlung
Brite, Detektiv, Kronzeuge, Mordkomplott, Prinz, Privatdetektiv, Professor, Roman, Sherlock Holmes, Spuren, Suche nach Mörder, Verfolgung, Verfolgungsjagd, Verrückter Professor, Verschwörung, Wahrsager, Zigeuner
Stimmung
Gutgelaunt, Spannend, Witzig
Zielgruppe
Männerfilm
Tag
Literaturverfilmung, Sequel
Verleiher
Warner Bros. Pictures Germany
Produktionsfirma
Lin Pictures, Silver Pictures, Village Roadshow Pictures, Warner Bros. Pictures, Wigram Productions

Kommentare (266) — Film: Sherlock Holmes 2: Spiel im Schatten


Sortierung

howartwollowitz

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der Vorgänger Wat besser!!
Spiel im Schatten ist ein guter Film; aber kein Sherlock Holmes.Schade ist auch das die Zeitlupensequenzen überhand nehmen.
Aber im großen und ganzen ein interresanter Blockbuster mit Figuren die da nicht reinpassen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

filmmanic1991

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

überraschend besser als Teil 1

Der zweite Streich von Guy Ritchie über den brillanten Detektiv überzeugt und übertrumpft den ersten Film. Wer einen Film mit Spannung, Action und verrückter Wendungen sucht, macht mit "Spiel im Schatten" nichts falsch.
Nicht anders erwartet spielen Robert Downey Jr. und Jude Law das Ermittlerduo brillant. Aber auch Jared Harris und Noomie Rapache.
Es kommt selten vor, dass mich eine Fortsetzung so fesselt wie diese. Somit wünsche ich mir ausnahmsweise einen dritten Teil. Ich glaube es fast selbst nicht, was ich hier schreibe.
Fazit: Verdammt gute Fortsetzung mit der jeder zufrieden sein sollte. Das macht Lust auf mehr!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lirgg1991

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Auch der 2te Teil ist cool und humorvoll gemacht! Freue mich schon auf den 3ten Teil!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BlackLupetto

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Dieses verdammte Ende ist einfach unschlagbar!!! Ich hab gleichzeitig geweint und gelacht...
Ist das bedenklich??

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Viel besser als Teil 1: temporeicher, unterhaltsamer und cooler. Top!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RoosterCogburn

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ritchie präsentiert uns erneut seine Version von Sherlock Holmes. „A Game of Shadows“ fügt sich in seiner Gesamtheit nahtlos an den Vorgänger an. Und das schon in so übertriebenen Sinn, das man es der Fortsetzung schon beinah zur Last legen kann. Der Actionanteil ist größer, die Gedankensprünge des Meisterdedektiv können wohl kaum noch schlechter nachvollziehbar inszeniert sein, Holmes homoerotisches Entgegenkommen zeigt er Watson gegenüber deutlicher denn je und die barocke Ausstattung erfüllt jedes Klischee.
Wieder handelt es sich nicht um die Adaption einer bekannten Vorlage. Dennoch wird der „Holmes“-affine Zuschauer mit Anlehnungen aus diversen Geschichten des Meisterdedektivs konfrontiert [„Das letzte Problem“, „Der Mann mit der entstellten Lippe“, „Reichenbachfall“ u.a.]. Der große Erzfeind enttäuscht auf weiter Strecke. Und das der Frauenanteil hier so schnell dezimiert wird, hat mich an literarische Männerfreundschaften denken lassen. Auch bei Winnetou und Shatterhand durfte es keine Frauen geben. Und wenn, dann sind sie schnell gestorben oder waren letztendlich unbedeutend. So wie hier Noomi Rapace in einer absolut undankbaren Rolle.
Letztendlich rettet das hinreichend gestörte Ermittler-Gespann diese slapstickhafte Inszenierung und macht daraus noch einen ganz guten und witzigen Film. Nicht gerade subtile Komik, aber für einer Schenkelklopfer reichts.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moritz01

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

"Sherlock Holmes Spiel im Schatten" ist ein durchaus gelungener Film, der das Holmes- Flair und die Atmosphäre der damaligen Zeit (19. Jahrhundert) perfekt widerspiegelt und seinen (guten) Vorgänger sogar noch übertrifft. Robert Downey Jr. spielt einen sehr guten Sherlock, der mit dem von Cumberbatch (Serie) locker mithält und auch Jude Law gibt einen guten Watson ab. Das Zusammenspiel der beiden ist im Film, genau wie in der Serie, einfach perfekt. Was aber noch besser ist, als das Zusammenspiel von Watson und Holmes, ist das von Moriaty und Holmes, Ich sage nur Schachspiel an den Reichenbachfällen. Es gibt zwar auch ein paar negative Punkte wie z.B die Häufigkeit der Schießereien für einen Holmes-Film. Aber über diese Kleinigkeiten kann man leicht hinweg sehen, und wenn man dies tut, bekommt man einen sehr guten Blockbuster zu sehen, der trotz der vielen Schusswechsel optisch fantastisch auf den Zuschauer wirkt (Szene Wald).

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Amazing

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Spiel im Schatten hat den ersten Teil nochmal übertroffen und ist ein wirklich guter Blockbuster. Robert Downey Jr. und Jude Law überzeugen wieder als Sherlock Holmes und Dr. Watson. Auch Jared Harris spielt sehr gut und mimt hier den Bösen Moriarty. Hier gibt es auch eine menge Action und eine tolle Story trifft hier meiner Meinung eben so zu. Also 8 Punkte für diesen Blockbuster.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

huababuar

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Sherlock Holmes wartet auf mit einer sehenswerten Optik, guter Filmmusik und einem toll harmonierenden Protagonistenduo um Robert Downey Jr. und Jude Law. Regisseur Guy Ritchie setzt in den Actionszenen auf die sogenannte Holmes-o-Vision, bei der die Kampfhandlungen in Zeitlupe ablaufen. Zugegebenermaßen recht ungewöhnlich, aber doch überzeugend.
Highlight des Films ist zweifelsohne die intellektuelle Blitzschachpartie zwischen Sherlock Holmes und Professor Moriarty und dem anschließenden im Kopf durchgegangenen Fight. Diese Szene ist gespickt mit unglaublich gut gesetzten Pointen und süffisanten Bemerkungen, welche bei mir ein Dauergrinsen erzeugten. Ebenso hervorzuheben ist die Szene im Zug, in welcher sich Downey Jr. als weiblich kostümierter Sherlock an die Fersen seines Freundes Dr. Watson heftet.
Doch auch allgemein unterhält der Film ziemlich gut - reines Popcornkino eben. Bis auf den Fingerzeig auf die Entstehung des ersten Weltkriegs, hat der Film keinen wirklich tieferen Sinn, womit die moralische Komponente etwas wegfällt (was für mich nicht zwangsläufig schlimm ist).

Erzähltechnisch gibt es auch ein paar Schwächen. Ab und an sind die kausalen Zusammenhänge des Films nicht ganz verständlich und so rätselt man hin und wieder über die Handlungen der einzelnen Personen.

Auch die Lauflänge ist mit 129 Minuten die ein oder andere Minute zu lang, weshalb es weiteren Punktabzug gibt.

Insgesamt 7,5 Punkte für einen unterhaltenden komödiantischen Action-Abenteuer-Krimi.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Locker, flockig, spaßig, spannend - sehenswert wie Teil 1!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Alienator

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Mach aus altem neues Teil 2

Man ist ja verwöhnt mittlerweile davon, dass vieles vornehmlich altes Material entstaubt wird und dem aktuellem Publikum etwas neues zu präsentieren. Im Falle von Sherlock Holmes ist das nicht anders. Während die geniale BBC-Serie um Benedict Cumberbatch einen anderen, modernen Ton anschlägt verlässt sich Guy Ritchie hier ganz und allein auf seine zwei Hauptdarsteller und präsentiert uns eine artifizielle, durchgestylte Neuversion altbackener Geschichten. Das Gute: er erzählt keine wirklich bekannte Geschichte von Doyles Figur, sondern nimmt Versatzstücke von irgendwelchen Geschichten und setzt diese modern zusammen. Aber der Look bleibt eben alt. Und darauf verlässt er sich auch. Zudem hat er zwei Darsteller, denen man ihre Spielfreude ansieht. Auch das Tempo, die Action und das Setting sind gut gewählt. Und das Schlechte: leider verlässt er sich zu sehr auf das Gezeigte und erzählt keine spannende Geschichte. Der Spannungsbogen verpufft in Super-Slow-Mo und brachialer Krawummaction ohne eine interressante Geschichte zu erzählen. Man kommt von einem Schauplatz zu den nächsten, lernt mal eben die Methoden der Spürnase Holmes kennen (obwohl bei weitem nicht so gekonnt wie beim ersten Teil) und streift alle Figuren am Rande und lässt denen keine Zeit zurEntwicklung. Strapaziös unterfordert sind Rapace oder Harris hier. Wichtig ist wie etwas gezeigt wird, nicht was wirklich wichtig ist: eine Geschichte. Und so verkommt das ganze zur Nummernrevue der technischen Möglichkeiten. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ein guter, sinnloser Unterhaltungsfilm.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Der Film braucht zwar über eine halbe Stunde, bis er richtig in Fahrt kommt, doch dann macht er genauso viel Spaß wie sein Vorgänger. Action, Humor und Spannung gibt es genug, auch wenn die Handlung nicht ganz die Qualtität von Teil 1 erreicht.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Zak

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

ah..ich bin da anderer Meinung..den ersten Teil konnte ich mir noch sehr gut anschauen...hier ist mir einfach zuviel wischiwaschi und kappes drinn...völlig unglaubhaft selbst in dem fiktiven kontext in dem sich das ganze abspielt....

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

BenjaminMagdziak

Antwort löschen

ja. bin mir nicht mehr sicher aber in teil 1 gab es ja immer die genialen zeitlupen scenen wo er alles plant. die gab es in teil 2 soweit ich weiss nicht oder?


Zak

Antwort löschen

am ende hab ich eine entdeckt wo er Moronetti oder wie der Bösewicht heisst umboxen will..sich aber anders entscheidet..die Zeitlupenkampfsequenzen fand ich im ersten teil richtig genial..wo er schon im Vorfeld durchdenkt was der andere für ne diagnose bekommt und wie lange er danach verletzt ist


sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Im Gegensatz zum ersten Teil, der stark anfing und dann zum Ende hin etwas nachliess, empfand ich es diesmal anders herum. Ansonsten gibt es wieder mal nichts auszusetzen an dieser Hommage an ACD, der bestimmt begeistert wäre über die Möglichkeiten unserer Zeit.

Wundervoll sind wieder die Kulissen, die Effekte, der Soundtrack, die Kostüme. Nebenbei bekommt man eine actiongeladene, abwechslungsreiche Story und einen Haufen wunderbarer Schauspieler, die ihre Rollen hervorragend ausfüllen.

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Ich stehe ja den Werken von Guy Ritchie sehr zweigespalten gegenüber, da er zwar schon einige gute Filme hervorgebracht hat, allerdings auch schon einigen Schrott dabei hatte. Hervorheben möchte ich da mal den Film Revolver, der einfach nur schlecht ist. Da ihm seine erste Sherlock Holmes Verfilmung allerdings schon gut gelungen ist, stellte ich meine Zweifel an ihm in den Hintergrund. Ich muß sagen Sherlock Holmes: Spiel im Schatten ist wieder ein guter Film von Guy Ritchie, ja ich finde den Film sogar besser als die erste Holmes Verfilmung von ihm. Der Film ist spannend, kurzweilig, verfügt über eine gewisse Selbstironie, eine gute Story und auch die Actionanteile kommen nicht zu kurz. Einziger Negativaspekt war in meinen Augen der Schnitt in einigen Actionsequenzen, der nach heutiger Art und Weise, im Sekundenbruchteil erfolgte. Das ist nicht so mein Ding. Dafür waren die verlangsamten Aufnahmen bei der Flucht von Holmes und Watson durch den Wald einfach nur beeindruckend und genial. Einen weiteren positiven Aspekt bildet das gelungene Ende des Films. Da ich den Film im Cinemaxx gesehen habe, gab es wieder den Maxximum Sound, der jeden Film akustisch noch etwas aufwertet, also ein weiterer Pluspunkt. Robert Downey jr. überzeugte erneut in seiner Rolle als Holmes und er spielte diese souverän und gutgelaunt. Gleiches gilt für Jude Law, der mich ja in Contagio noch so genervt hat. Auch er scheint mit Spaß bei der Sache gewesen zu sein und gab einen richtig guten Watson. Ebenso brilliert der britische Komiker Stephen Fry in seinen wenigen, dafür aber starken, Szenen als Sherlocks Bruder Mycroft. Zusammenfassend möchte ich sagen das Guy Ritchie diese Holmesverfilmung gelungen ist und das der Film allerbeste Unterhaltung über gut zwei Stunden bietet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Friedsas

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Gestern das Sherlock Holmes Double Feature angeschaut also hier die Kritik zu #2 ;)

Oh mann was für ne herbe Enttäuschung :( Er war nicht im entferntesten so interessant wie der erste. Moriaty war gut dargestellt und auch ziemlich bedrohlich. Die Duelle zwischen beiden waren toll ABER er war einfach zu schnell im Bild, zu schnell da und präsent... Ich kenne mich mit den Büchern nicht aus aber von den Serien ausgehend sah es immer so als wenn Moriaty immer im Hintergrund wäre und es Sherlock schwer hat ihn ausfindig zu machen und zu entmystifizieren. Hier aber hat Sherlock von Anfang an alles über seinen Gegner gewusst. Anders als im ersten Teil der irgendwie undurchsichtiger war, und auch schöner und auch mehr zum raten und rätseln. Außerdem sind hier einige echt dämliche Szenen und Dialoge dabei wo vor allem Wattson relativ viele von bekommen hat.

Natürlich hat der Film aber auch seine Lichtblicke: z.B. der bedrohlich und gut porträtierte Moriaty, der ziemlich eigene und etwas verrückte Mycroft, Robert Downey Jr. als Sherlock selbst der natürlich wieder etwas überheblich ist und roh und nicht zu letzt Noomi Rapace die endlich mal wie eine sexy Frau aussieht! Ehrlich bevor ich diesen Film sah dachte ich nicht das das möglich sei, sah sie doch in der Millenium Trilogie und bei Prometheus wenig weiblich und reizend aus. Hier aber könnte man sie schon fast als Femme Fatale bezeichnen ;)

Trotzdem bleibt er meiner Meinung nach hinter den Erwartungen zurück oder vielleicht lag mir das Okkult Thema des ersten Teils einfach zu sehr. Wer weiß, wer weiß...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Abettertomorrow

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Noch besser als Teil 1 und ein richtiges Spektakel. Unglaublich, was Hollywood aus dem langweiligen Pfeifenraucher Sherlock Holmes gemacht hat ! Der Zweikampf mit Moriarty schreit förmlich nach weiterene Episoden.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BigH

Kommentar löschen
Bewertung3.0Schwach

"Spiel im Schatten" schafft es überraschenderweise, den ohnehin schon langweiligen und belanglosen Vorgängerfilm qualitativ noch zu unterbieten. Zwischen Holmes und Watson besteht nach wie vor keinerlei Chemie, die beiden Protagonisten kommen immer noch sehr unsympathisch daher, und die Handlung ist ähnlich zusammenhanglos zusammengestückelt wie bei Teil 1. Einzig die direkte Konfrontation zwischen Holmes und Prof. Moriarty ist einigermaßen interessant inszeniert. Ansonsten: vergeudete Lebenszeit.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cronic

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Die alte aus der Millennium Trilogie spielt eine Zigeunerin und Pryce aus Mad Men übernimmt die Rolle des Bösewichts. Und singt sogar auf deutsch.
Law und Downey Jr. passen wie schon im ersten gut zusammen. Die Zeitlupensequenzen sind immer noch übergeil (Höhepunkt -Szene im Wald).
Die 2:08 sind mir dann aber doch ein Tick zu lang. Nichtsdestotrotz wird hier gute Unterhaltung geboten mit souveränem Ende.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mulledulle01

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Im 2. Teil der Sherlock Holmes-Reihe bekommt der Detektiv es mit einem genauso schlauen Wiedersacher zu tun, der ihm öfters ein Schritt voraus ist. Genau das fesselt mich an diesem Film. Diese ständig aufrtauchende Spannung, wo ich zum Teil selbst versucht habe herauszufinden, wer der Täter ist. Dazu noch sehr amüsante Musik und fertig. Einfach grandios.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch