Shining

The Shining

GB/US · 1980 · Laufzeit 119 Minuten · FSK 16 · Thriller, Horrorfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.3
Kritiker
130 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
40297 Bewertungen
444 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Stanley Kubrick, mit Jack Nicholson und Danny Lloyd

In Stanley Kubricks Stephen-King-Klassiker Shining fährt Autor Jack Nicholson mit seiner Familie als Hausmeister in ein einsames Hotel. Dort geschehen seltsame Dinge, und er verliert langsam den Verstand.

Handlung von Shining
Der Schriftsteller Jack Torrance (Jack Nicholson) erhält ein praktisches Job-Angebot: Als Hausmeister soll er während der für Gäste geschlossenen Winterzeit das Overlook Hotel in den Bergen von Colorado betreuen. Da er gerade an einem neuen Buch schreibt und die Abgeschiedenheit gelegen kommt, zieht er mit seiner Frau Wendy (Shelley Duvall) und dem gemeinsamen Sohn Danny (Danny Lloyd) in das riesige Gebäude.

Der Koch Hallorann (Scatman Crothers) erkennt sofort die besondere Fähigkeit von Danny, dieser verfügt nämlich über das Shining, eine hellseherische Fähigkeit. Und diese Fähigkeit zeigt Danny auch bald, dass schlimme Dinge im Overlook Hotel geschehen sind; Dinge, die seinen Vater bald in den Wahnsinn treiben und ihn und seine Mutter in tödliche Gefahr bringen.

Hintergrund & Infos zu Shining
The Shining gilt als große Genre-Hommage des legendären Filmemachers Stanley Kubrick (Uhrwerk Orange). Die verschiedenen Vorgänge im Overlook Hotel regten Generationen von Cineasten zu Interpretationen an. Der Film, der heute als Klassiker des Horrorfilms gilt, wurde wie viele Kubrick-Filme bei seiner Veröffentlichung verhalten aufgenommen. Als einziger der großen Kubrick-Filme überhaupt erhielt er keine Nominierung für Oscars oder Golden Globes.

Die Buchvorlage zu Shining (Originaltitel: The Shining) stammt vom Meister des Grauens Stephen King, der sich von der Verfilmung durch Stanley Kubrick allerdings nicht sehr angetan zeigte. Da einige Buchelemente verändert oder ganz weggelassen worden waren – für den Autor war das Haus das eigentliche Böse – entschied sich Stephen King gut 15 Jahre später zu einer Neuverfilmung. Seine Version von The Shining kam 1997 heraus, das Drehbuch schrieb Stephen King selbst. Dies hatte er auch schon für das Original getan, jedoch verwarf Stanley Kubrick seine Version und schrieb das Drehbuch zusammen mit Diane Johnson, deren Roman Stanley Kubrick ebenfalls zunächst verfilmen wollte. Für Stanley Kubrick war es der drittletzte Film. (ST)

  • 90
  • 90
  • Shining - Bild
  • Shining - Bild
  • Shining - Bild

Mehr Bilder (24) und Videos (7) zu Shining


10 Kritiken & 441 Kommentare zu Shining