Bearbeiten

5 nackte Fakten über … Kevin James

Lord C (Christoph Dederichs), Veröffentlicht am 07.11.2012, 08:50

Kevin James kehrt in dieser Woche mit Das Schwergewicht in die Kinos zurück. Dies nehmen wir zum Anlass, euch fünf gewichtige nackte Fakten über den ehemaligen König von Queens zu präsentieren.

Kevin James ist zufrieden in Kindsköpfe Kevin James ist zufrieden in Kindsköpfe © Sony

Nicht nur im Kino ist Kevin James dem Sport nicht abgeneigt, auch im Privatleben spielt Leibesertüchtigung eine große Rolle für den ehemaligen King of Queens, zumindest passiv. Somit ist die Rolle in Das Schwergewicht als Lehrer, der sich dem Mixed-Martial-Arts-Kampf zuwendet, gar nicht so ungewöhnlich für Kevin James, wie manch einer vermuten würde. Kevin James’ eigene Berufslaufbahn führte ihn von der Stand-Up-Bühne über Sitcoms schließlich auf die Kinoleinwand, wo er sich in Komödien wie Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme, Der Kaufhaus Cop oder Der Zoowärter bemühte, das Zwerchfell der Zuschauer zu kitzeln. Um mehr über Kevin James zu erfahren, präsentieren wir euch nun 5 nackte Fakten.

5 nackte Fakten über … Kevin James (6 Bilder)

Der 1. nackte Fakt: Kevin James benennt Tochter nach Sportstadion
Der im Bundesstaat New York geborene Kevin James ist ein leidenschaftlicher Fan der New Yorker Sportvereine New York Jets (Football) und New York Mets (Baseball). Er ist sogar ein derart großer Anhänger beider Clubs, dass er seine zweite Tochter Shea nach dem Stadion benannt hat, in dem die beiden Vereine ihre Heimspiele austrugen: Die Jets wirkten bis 1983 im Shea-Stadium, die Mets bis 2008. Dann wurde das Stadion abgerissen und James scherzte, nun müsse er wohl auch seine Tochter in Citi Field umtaufen lassen, der neuen Heimat der Mets. (NFL.com)

Mehr: 5 nackte Fakten über… Jack Black

Der 2. nackte Fakt: Kevin James wurde dauernd von einem Co-Star angepinkelt
Dass manche Schauspieler am Set nicht die besten Manieren haben, selten duschen und aus dem Mund wie ein Aschenbecher riechen, macht ja hin und wieder die Runde. Was Kevin James am Set von Der Zoowärter passiert ist, ist aber nochmal von einem ganz anderen Kaliber: Ein weiblicher Darsteller pinkelte James in jedem Take auf die Schulter, ohne Unterlass. Schließlich wusste sich die Crew nicht anders zu helfen, als ihr Windeln anzuziehen. Verwirrt? Des Rätsels Lösung: Bei der Pinklerin handelte es sich um eine Affendame! (Promiflash)


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News

Deine Meinung zum Artikel 5 nackte Fakten über … Kevin James

Kommentare

über 5 nackte Fakten über … Kevin James


FordFairlane

Kommentar löschen

King of Queens ist saulustig, aber seine Ausflüge ins Filmgenre waren eher bescheiden, nur "Kindsköpfe" von ihm war gut.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Ventrailoquist

Kommentar löschen

Die Spielfilme des King of Queens sind pures massenkompatibles Mittelmaß, die Serie ist Legendär.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

horro

Kommentar löschen

also bei dem möchte ich lieber nicht die nackten Fakten sehen ... mann isst ja auch dann und wann etwas ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

TexasTomBoe

Kommentar löschen

vielleicht sollte man 6 nackte fakten daraus machen damit wir wenigstens auf beiden seiten 3 fakten haben.
2 auf seite 1 is doch gar ein bisschen peinlich...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DonChris

Kommentar löschen

Für mich wird er durch "King of Queens" immer einen besonderen Status haben - Ich mag den Kerl. Seine Filme sind allerdings pures mittelmäßiges Unterhaltungskino in dem er immer die selben Charakterzüge verkörpert und mich irgendwie nie so richtig überzeugen konnte.
Er braucht einfach endlich mal ein gutes (ernsthaftes) Drehbuch und einen guten Regisseur, dann würde ich mir Hoffnungen auf mehr machen. Kamera drauf halten und einen auf lustig machen, dass ist auf diesem Niveau eben nichts besonderes.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

LiquidSun

Kommentar löschen

Ich bin KJ Fan vom ersten Tag an. Seine Filme sind das was sie sind "leichte Unterhaltung" - Er mag vieleicht nicht der beste Schauspieler sein, aber er überzeugt mich in jedem seiner Filme und die Filme Unterhalten mich immer. Ist das nicht die Aufgabe von Filmen? Also von mir ein dickes Thumbs Up!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

PeaceMaker93

Kommentar löschen

In "King of Queens" mehr als nur genial, seine Spielfilme sind größtenteils einfach Mist (gibt Ausnahmen). "Der Kaufhauscop" und "Kindsköpfe" sind die einzigen beiden halbwegs guten Filme, die er in den letzten Jahren gemacht hat.
Aber "King of Queens" reicht um Kevin James einfach zu mögen :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

gnipmac14

Antwort löschen

Kindsköpfe hat zwar eine hochrangige Komikerbesetzung, schafft daraus aber leider nichts herauszuholen. Wenn es einen Film gibt, in dem er gut war, ist es Hitch!


PeaceMaker93

Antwort löschen

Für das mögliche Potential, was er hat, ist es wirklich ein wenig dünn. Hitch fand ich in Ordnung, müsste ich aber nochmal gucken, um ne Bewertung abzugeben...


doctorgonzo

Kommentar löschen

Durchaus lustiger und definitiv nicht unsympathischer Typ, der mich in seinen Filmrollen bislang allerdings noch nie beeindruckt hat.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jacker

Kommentar löschen

Auch wenn seine Filme mir meist eine gute Portion zu albern sind ist das irgendwie ein tierisch sympathischer Typ!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Herzeleid

Kommentar löschen

Ich fing an, von Kevins schauspielerischen Leistungen überzeugt zu sein, als ich "Chuck und Larry" zum ersten Mal gesehen hatte. Ein toller Film mit einem sehr lustigen und überzeugenden Kevin James. Erst danach begann ich, "King of Queens" zu schauen, sämtliche Staffeln, immer wieder, solange sie im TV liefen. Bis heute zählt "King of Queens" zu meinen Lieblings-Sitcoms.

Kevin ist ein Pfundskerl, anscheinend auch privat. Er beweist, dass auch seichtere Filme Spaß machen können und nicht jeder Schauspieler einem Schönheitsideal entsprechen mmuss. Ich mag ihn jedenfalls!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sinister Kid

Kommentar löschen

Ich mag Kevin James. Und wer sich einmal für 105 Minuten von seiner Arthouse-DVD-Sammlung lösen kann, dem sei "Das Schwergewicht" empfohlen. Ein guter und lustiger Film, bei dem der "Held" nicht von Anfang an einer ist. Sicher ist die Geschichte hier und da etwas unrealistisch, aber mein Gott – es ist halt Fiktion, nicht wahr?
Ich hatte Spaß gestern im Kino!

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten