Seth MacFarlane

Beteiligt an 12 Filmen (als Regisseur, Drehbuch, Akteur, Produzent, Autor und Konzeptor) und 7 Serien

Zu Listen hinzufügen
edit
trailer admin
admin
Moviemaster
Seth MacFarlane
Geburtstag: 26. Oktober 1973
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 178

Der Regisseur, Sprecher und Produzent ist der kreative Kopf hinter Serien wie Family Guy und American Dad.

Seth MacFarlane wurde am 26. Oktober 1976 in Conneticut geboren. Er studierte in Rhode Island Animation und arbeitete danach an verschiedenen Trickserien wie Johnny Bravo und Dexters Labor. 1999 ging er mit seiner eigenen Kreation, der Serie Family Guy auf Sendung. Die politisch unkorrekte Cartoonserie über eine amerikanische Familie wurde ein weltweiter Erfolg und hat eine riesige Fangemeinde. Nicht nur einmal rief er damit aber auch die Sittenwächter auf den Plan. Es folgten 2005 American Dad und 2009 The Cleveland Show , die nach einem ähnlichen Konzept funktionieren.Aber Seth MacFarlane steht auch selbst vor der Kamera. In Serien wie Star Trek: Enterprise und Gilmore Girls hat er kleinere Gastauftritte.Er leiht nicht nur vielen Figuren in seinen eigenen Serien seine Stimme, sondern ist auch in Hellboy II – Die goldene Armee in der Rolle des körperlosen Johann Krauss zu hören. Auch in Ted, bei dem er als Produzent und Regisseur hinter der Kamera stand, spricht er die Hauptfigur, den uncharmanten Teddybären Ted.

Am 11. September 2001 hatte Seth MacFarlane eigentlich einen Platz in einem der Flugzeuge gebucht, die dem Terroranschlägen zum Opfer fielen. Nur durch einen glücklichen Zufall verpasste er seinen Flug. Er engagierte sich während des Autorenstreiks 2008 für seine Mitarbeiter und unterstützte die Proteste.

Derzeit soll Seth MacFarlane an einem Reboot der Serie Familie Feuerstein arbeiten. Außerdem kommt ihm die Ehre zuteil die 85. Oscarverleihung am 24. Februar 2013 zu moderieren und damit in die Fußstapfen von Persönlichkeiten wie Billy Crystal und Steve Martin zu treten. (WS)


Populäre Filme

von Seth MacFarlane

Komplette Filmographie


News

die Seth MacFarlane erwähnen
Albert (Seth MacFarlane / A Million Ways to Die in the West)

Neuer Trailer für A Million Ways to Die in the West Veröffentlicht

Vor ein paar Tagen tauchte der Red Band-Trailer zu Seth MacFarlanes Comedy-Western A Million Ways to Die in the West auf. Nun gibt es den Green Band-Trailer, der zwar leicht entschärft ist, aber trotzdem noch genug andeutet. Wir wünschen viel Spaß. Mehr

Stewie Griffin

Family Guy - 15 Jahre Geschmacklosigkeit Veröffentlicht

Das heutige Herz für Serie schlägt anlässlich eines Jubiläums. Auch wenn wir es kaum glauben können: Die erste Staffel Family Guy flimmerte am 31. Januar 1999 – vor sage und schreibe 15 Jahren – über die heimischen Bildschirme. Mehr

Cookiemonstergag (Family Guy)

15 Jahre Family Guy - Best of Veröffentlicht

Family Guy hat schon 15 Jahre und zwölf Staffeln auf dem Buckel. Grund für uns, um einige schöne Momente Revue passieren zu lassen. Wir haben für euch im YouTube-Dschungel gewühlt und euch eine ganz exquisite Auswahl zusammengestellt. Bon Appetit. Mehr

Alle News (55)


6 Kommentare

über Seth MacFarlane

Mr. Pink

Kommentar löschen

"I mean, you didn't really think we'd kill off Brian, did you? Jesus, we'd have to be fucking high."

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Martinmartin

Kommentar löschen

Seine TV-Sendungen finde ich ja seit jeher nicht besonders lustig, mit seinem schmierigen Grinsen, das seine fast schon zu perfekt weißen Bleaching Beißerchen offenlegt, sieht er auch eher aus wie der schmierige Schwiegermama-Typ, eine jüngere Hollywood Version von Markus Lanz, kurzum: ich hätte nicht gedacht, dass ich den Typen mal so gut finde!
In diversen Talkshow-Auftritten, unter anderem bei Bill Maher oder Piers Morgan, hat er sich durchaus reflektiert und wortgewandt in mein Herz gequasselt, in den Comedy Central Roasts, die er moderiert hat, hat er mich so zum Lachen gebracht, wie Family Guy es nie geschafft hat.
Nun, nach den Oscars, ist er in aller Munde. Leider hauptsächlich in denen der Fingerzeiger, der #Aufschrei-Brüller, die wirklich jedes Wort auf die Waage legen. Was in der Comedyszene einfach nicht drin ist. Vielleicht hat nicht jeder Gag gezündet, aber welcher Oscar Host kann das schon von sich behaupten. Ich finde, die Show fühlte sich frisch an, das unkonventionelle Gesicht tat ihr gut, und: jeder hat sein Fett weg bekommen. Der "Boobs" Song war natürlich ein komödiantisches Highlight, das in der Oscar Geschichte seines gleichen sucht. Hast deine Sache gut gemacht, Seth, war mindestens "pretty mediocre"! Und besser als James Franco, falls das irgendwie ein Kompliment ist.

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

"Und besser als James Franco" ist irgendwie eine derbe Beleidigung ;)


Kommentar schreiben | Alle Kommentare (6)