Dead Set - Reality Bites

Dead Set
Mediensatire, Schwarze Komödie, Splatterserie 2008

Dead-set

Community

7.4Sehenswert 410 Bewertungen
von 10

Deine Wertung

Bewerte diese Serie

Während im britischen Big Brother-Haus die Vorbereitungen für eine Liveübertragung auf Hochtouren laufen, bricht eine Epidemie im Umland aus und fordert zahlreiche Opfer, die kurze Zeit später als rasende Bestien wieder auf der Matte stehen. Im Container bemerkt man davon zunächst nichts. Doch da ist es schon zu spät.

edit trailer admin admin Moviemaster:Series

Handlung von Dead Set

Die Miniserie erzählt die Ereignisse rund um eine Zombie-Epidemie, die sich schlagartig in Großbritannien ausbreitet. Zentraler Handlungsort ist das Studiogelände des britischen Big Brother-Formats und zum Beginn der Handlung befindet sich die aktuelle Staffel der Reality-Serie in einer heißen Phase. Während vor sowie hinter den Kamera die entscheidenden Vorbereitungen für eine anstehende Liveübertragung auf Hochtouren laufen, bahnt sich außerhalb des Big Brother-Containers die Katastrophe an.

Im Studio fließen die Freudentränen und außerhalb der beleuchteten Hallen nimmt ein Blutbad von enormen Ausmaßes seinen Lauf. Ein unbekannter Virus verbreitet sich unter den Lebenden und rafft diese auf der Stelle dahin. Unmittelbar wenige Augenblicke später erwachen die toten Körper zu neuem Leben – allerdings in Form von Zombies. Statt medialen Interesse und rekordverdächtigen Einschaltquoten, erwartet die Big Brother-Kandidaten sowie eine Handvoll überlebender Crew-Mitglieder eine Horde wilder Untoter. Während der große Bruder tatenlos zusieht, nimmt die Invasion – live übertragen – ihren Lauf.

Die Hauptcharaktere von Dead Set

Kelly (Jaime Winstone) gehört zwar nicht zu den teilnehmenden Stars der Big Brother-Serie, spielt aber dennoch eine wichtige Rolle, wenn es um die Liveübertragung geht. Als Set Runner sind ihrem Aufgabenbereich keine Grenzen gesetzt und auch darüber hinaus erweist sie sich als engagierte Assistentin. Folglich nimmt sie im späteren Verlauf der Handlung auch die Führungsposition der Gruppe ein, da sie am schnellsten mit der außergewöhnlichen Situation und den lebenden Toten klarkommt.

Patrick (Andy Nyman) ist der Produzent der aktuellen Big Brother-Staffel und war auch schon vorher als denkender Kopf für das TV-Format verantwortlich. Obwohl er selbst nur hinter den Kulissen tätig ist, investiert er seine ganze Energie in das Reality-Programm und sieht dabei natürlich nur seinen eigenen Vorteil als obersten Maßstab. Dass dieser Egoismus unter dem Umstand einer Zombie-Invasion zu Problemen führen wird, liegt auf der Hand.

Veronica (Beth Cordingly) ist eine 28-jährige klassische Big Brother-Kandidatin. Sie träumt davon ein Leben als Prinzessin mit Ponyhof zu führen und versucht durch ihre TV-Auftritte berühmt zu werden. Egal ob später die Modelkarriere oder eine erfolgreiche Laufbhan im Showbusiness auf dem Plan steht: Hauptsache sie steht im Rampenlicht und alle Welt begehrt sie. Da spielen selbst blutrünstige Zombies nur noch eine untergeordnete Rolle, wenn gerade Ruhm via Liveübertragung angesagt ist.

Marky (Warren Brown) gehört ebenfalls zum klassischen Inventar einer Big Brother-Gemeinschaft. Sein Verhalten gleicht dem eines Kleinkindes und wenn er nicht gerade den Komiker zum Besten gibt, versucht er sich als Womanizer und erfreut sich mehr als nur einem Feierabendbier. Während er beim einen Teil der Gruppe beliebt ist, kann ihn der andere überhaupt nicht ausstehen.

Space (Adam Deacon) hat vermutlich in den bisher 24 Jahren seines Lebens mehr Zeit alleine verbracht als mit anderen Menschen. Obwohl er eigentlich ganz sympathisch sein kann und durchaus Begeisterung für die Sache aufbringt, gehört er zu den klassischen Einzelgängern. Diese Tatsache mag unter anderem daran liegen, dass er gelegentlich von den anderen Kandidaten gemobbt wird. Zudem steht er allem und jeden sehr misstrauisch gegenüber und somit fällt es ihm schwer, sich in ein soziales Geflecht einzufügen.

Die 26-jährige Pippa (Kathleen McDermott) ist vermutlich die besten Freundin von Space im Container. Vermutlich aber nur, weil sie selbst auch zu den Außenseitern gehört. Im Grunde ist sie extrem naiv und aufgrund ihrer Unerfahrenheit nimmt sie fast jedes Fettnäpfchen und Klischee auf dem Weg zum Big Brother-Star mit. Natürlich gehört sich auch zu den typischen Teilnehmerinnen, die sich mehr durch Tränen als durch Worte auszeichnen.

Obwohl das Big Brother-Haus die unterschiedlichsten Charaktere zu bieten hat, gehört Joplin (Kevin Eldon) vermutlich zu dem am meist gehassten. Das Publikum kann ihn nicht ausstehen und auch im Container selbst macht er sich durch diverse Aussagen und Streitigkeiten keine Freunde. Aufgrund seines Auftretens und seines Benehmens, lästern die Kollegen gerne hinter seinem Rücken und haben ihm bereits einen Spitznamen verliehen: Gollum.

Wie in jeder Big Brother-Staffel gibt es natürlich auch den absoluten Liebling des Publikums. Der 27-jährige Grayson (Raj Ghatak) darf sich als dieser bezeichnen. Obwohl er mitten in einer Midlife Crisis steckt und vor allem durch seine frechen Aussagen auffällt, hat er sich als das Herz der Gemeinschaft etabliert. Sein eigensinniger Style sowie markante Reaktionen und diverse Gefühlsausbrüche bleiben auch im Angesicht einer Zombie-Horde in ihrem unverkennbaren Zustand.

Hintergrundinfos zu Dead Set

In der langen Tradition des Zombie-Horrors orientiert sich Dead Set bei der Gestaltung der Kreaturen bei jüngeren Vertretern. So handelt es sich konkret um lebende Tote, die schnell unterwegs sind und somit als rennende Zombies bezeichnet werden können. Das Auftreten der Gestalten gleicht sehr dem der infizierten Menschen aus 28 Days Later von Danny Boyle sowie 28 Weeks Later von Juan Carlos Fresnadillo.

Außerdem finden sich in Dead Set zahlreiche Referenzen an diverse Genre-Klassiker von George A. Romero (Die Nacht der lebenden Toten, Zombie – Dawn of the Dead) sowie aktueller Bezug zum aktuellen populärkulturellen Geschehen wieder. So treten beispielsweise zahlreiche Ex-Stars des britischen Big Brothers-Formats in der Miniserie auf.

In den Dialogen kommen die einzelnen Figuren des Öfteren zu dem Schluss ‘Big Brother ain’t watching us’. Diese Textzeile bezieht sich direkt auf die Dystopie 1984 von George Orwell. In dieser Zukunft wird die Gesellschaft von einem totalitären System kontrolliert. So gehört zum Beispiel ständige Videoüberwachung zum alltäglichen Leben im futuristischen Staat Ozeanien. Der Leitspruch lautete ‘Big Brother is watching you’. Auf dieses Zitat nimmt Dead Set folglich direkten Bezug.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch

Forum 0 Themen Neues Thema hinzufügen

Das Forum zu Dead Set - Reality Bites ist noch leer. Schreib jetzt den ersten Beitrag zur Serie!


Deine Meinung zu Dead Set - Reality Bites


Genre
Mediensatire, Schwarze Komödie, Splatterserie, Zombieserie, Horrorserie