Sons of Anarchy

Drama, Kriminalserie

Soa

Community

8.4Ausgezeichnet 2172 Bewertungen
von 10

Deine Wertung

Bewerte diese Serie

Jackson ‘Jax’ Teller ist der Vizepräsident einer Motorradgang, die in illegale Geschäfte verwickelt ist. Sein Stiefvater Clay, der Präsident, will daran auch nichts ändern, doch Jax hat Bedenken.

edit trailer admin admin Moviemaster:Series

Handlung von Sons of Anarchy

Sons of Anarchy spielt in einer fiktiven Kleinstadt namens Charming in Nordkalifornien. Sie dreht sich hauptsächlich um die Motorradgang ‘Sons of Anarchy Motorcycle Club Redwood Original’ oder kurz SAMCRO oder Sam Crow. Der Präsident der Gang, Clay Morrow, betreibt zur Tarnung eine Werkstatt für Autos und Motorräder, aber in Wirklichkeit ist die Bande in den illegalen Waffenhandel verwickelt, der sich mittlerweile sogar bis nach Europa ausbreitet. Dabei tut er alles dafür, dass das ATF davon nicht Wind bekommt. Sein Stiefsohn Jax Teller beginnt langsam an den Absichten und den Taten seines Stiefvaters zu zweifeln und lehnt sich gegen ihn auf.

Hauptcharaktere von Sons of Anarchy

Jackson ‘Jax’ Teller (Charlie Hunnam) ist der Sohn von Gemma und John Teller. Sein Vater starb, als Jax 15 Jahre alt war. Daraufhin heiratete seine Mutter erneut. Jax ist der Vizepräsident der Sons of Anarchy. Nebenbei arbeitet er als Mechaniker in der Werkstatt seines Stiefvaters. Er leidet unter einer genetischen Herzkrankheit, an der sein Bruder Tommy mit sechs Jahren gestorben ist.

Clarence ‘Clay’ Morrow (Ron Perlman) ist einer der neun Mitglieder, die den Motorradclub Sons of Anarchy gegründet haben. Damals fungierte er für mehrere Jahre als Vizepräsidents des Clubs. Als 1993 John Teller, mit dem er eine Werkstatt gründete und der der Präsident der Gang war, starb, wurde Clay zum Präsidenten und heiratete Gemma Teller. Seitdem wurde die Motorradbande immer mehr zu einer Fasade für kriminelle Machenschaften, sehr zum Missfallen von Jax Teller.

Gemma Teller (Katey Sagal) ist die Ehefrau von Clay Morrow und Mutter von Jax Teller. Sie wurde in Charming geboren, verließ die Stadt mit 16 Jahren und kehrte zehn Jahre später mit einem Kind und einer Motorradgang zurück. Sie leidet ebenfalls an einer Herzstörung, die sie an ihre beiden Kinder vererbt hat.

Robert ‘Bobby Elvis’ Munson (Mark Boone Junior) ist der Schatzmeister der Sons of Anarchy. Er macht nebenbei oft Elvis-Imitationen im Lake Tahoe und wird deshalb auch Elvis genannt. Da er einer der ruhigeren Mitglieder der Gang ist, versucht er oft zwischen seinen Freunden zu schlichten.

Dr. Tara Grace Knowles (Maggie Siff) ist ebenfalls in Charming geboren. Ihre Mutter verlor sie, als sie neun Jahre alt war. Tara war die Highschool-Freundin von Jax und brach ihm das Herz, als sie mit 19 Charming verließ. Nach elf Jahren, in denen sie ein Medizinstudium abschloss, kehrt sie zurück nach Charming.

Weitere Mitglieder der Sons of Anarchy sind außerdem Alexander ‘Tig’ Trager (Kim Coates), Filip ‘Chibs’ Telford (Tommy Flanagan), Harry ‘Opie’ Winston (Ryan Hurst), Piermont ‘Piney’ Winston (William Lucking), Juan Carlos ‘Juice’ Ortiz (Theo Rossi), Kip ‘Half-Sack’ Epps (Johnny Lewis) und Otto ‘Big’ Delaney (Kurt Sutter).

Hintergrundinfos zu Sons of Anarchy

Das Konzept für Sons of Anarchy wurde von Kurt Sutter ausgearbeitet, der selbst auch eine Rolle in der Serie übernahm. Die Handlung basiert lose auf dem Stück Hamlet von William Shakespeare. Die dritte Staffel der US-Erfolgsserie schlug den Rekord der Einschaltquoten bei FX Network und überholte damit andere Serien des Senders, wie zum Beispiel Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis, The Shield – Gesetz der Gewalt und Rescue Me. (LM)

Auf MyVideo könnt ihr die Serie kostenlos schauen.


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch

Forum 1 Thema Neues Thema hinzufügen

Antworten Letzter Beitrag
Staffel 3 *SPOILER!!!* Ronon_Dex: Gerade habe ich mir die 1. ... mehr 8

Kommentare

über Sons of Anarchy

voicemail

Kommentar löschen
10.0Herausragend

wird von staffel zu staffel besser und besser.
was ist das überbewertete breaking bad oder aktuell true detective (beide gut, aber vor allem letzteres nur einmal genießbar) gegen dieses absolute meisterwerk?!
perfekte besetzung, perfekte musik, perfekte intrigen und plot twists.
bin gerade bei der zweiten sichtung der gesamten serie und es ist nochmal doppelt so gut wie beim ersten mal, jedes staffelfinale erneut heulend /überwältigt dagesessen und mitgefiebert.
also skeptiker, die nach den ersten paar folgen (oder sogar staffeln) das interesse verlieren: trotzdem unbedingt anschauen! alleine für das 6. staffelfinale lohnt es sich.
es ist ein wunder, dass ich von samcro nur zufällig bei moviepilot erfahren habe und sie bei den emmys oder anderen großen veranstaltungen nie richtig abgesahnt haben.

sons of anarchy basiert lose auf hamlet, hoffen wir, dass es nicht auch so endet...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kommisar-X

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Chuck der Wichsi Wichsi Mann ist wohl eine der EBSTE Figuren ever.

Vor allem.... des Zitat über ANarchie war a Gänsehaut Moment. Des war vor ca. ner Stunde wo ich das sah, und habe immer noch Tränen weil da einfach ALLES gepasst hat

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kommisar-X

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

Bin im SOA Fieber...gerade Staffel 1 und 2 geholt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Terrorwoelfin

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Ich habe alle Staffeln gesehen und ich liebe die Sons..
bin mal gespannt wie es im Finale der Staffel 7 weitergeht,da die 6 ja sehr dramatisch ist und auch endet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Grambambuli

Kommentar löschen
10.0Herausragend

WIE hoch kann man Scheisse eigentlich stapeln?

Mannomann, ich bin grad am Anfang der 6.Staffel.... ohhauera!

Psssscht! Will nix hören, bis ich durch bin damit!

Es sagt aber ne MENGE aus, wenn die halbe Engele-Clique aus unser Region gierig davor hockt und mitfiebert!

Mannomann....geilo.

Platz 2 der besten Dramen weltweit.
Kurz nach "Breaking Bad".

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 5 Antworten

Grambambuli

Antwort löschen

selbst schuld.


Medardus

Antwort löschen

Ja, haha...das stimmt. Dachte mir halt die ganze Zeit: jetzt bald kommt bestimmt das ganz tolle Szenario, die ganz großen Handlungstränge, das wovon alle so schwärmen.

Kam aber nicht...aber schön das es anderen so viel Freude bereitet.


Nachtblume80

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

Die Serie ist nicht nur was für Biker Fans..finde die Serie sehr gut und unterhaltsam und eine Top-Auswahl,was die Schauspieler angeht.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Medardus

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

Sooo, nach 3Staffeln bin ich raus und lass die Serie links liegen. So Bock auf sowas gehabt und dann sehr enttäuscht das Interesse verloren.

Hier hätte viel mehr gehen können, gerade was Atmosphäre, Musik, SChauspielerwahl angeht. Wenn ich mal bei der Musik bleiben darf, ist es mir leider sehr zuwider hier stetig Neo-Alternative oder billigen Country/Stadionrock der untersten Schublade zu hören. Vielleicht ändert sich das ja, aber hier würde so wunderbar Zeug von Danzig,CCR, Motörhead, DOORS, Hank Williams, Howlin Wolf oder neueres wie Kyuss, Orchid, Speedwolf passen aber ne, lieber kleistern wir passend zum Drumherum pseudocoolen Mist drumherum.

Hier und da blitzt was tolles auf, aber die Twist fand ich sehr vorhersehbar und die Charaktere vor Klischees triefend. Die moralische Doppelbödigkeit der Leute sind ansatzweise vorhanden, stürzen dann aber wieder über ihre Oberflächlichkeit. Die angeblich starken Frauenrollen finde ich auch sehr daneben, da drumherum zu viel von plumpen Sexismus geprägt ist und das gar nicht gebrochen wird. Es mag eine Sozialstudie sein, aber da haben andere Serien den Sexismus oder Machismo dieser Szene, dieser Sozialgruppen interessanter und ironischer betrachtet und aufgezeigt. Siehe Sopranos etc. Schrieben hier andere ja auch schon, daher nur angerissen.
Auch dieser Quatsch um die Mayans und die afroamerikanische Gangs ist nur lächerlich, wie pauschal aufgezogen das es nach zwei Folgen nur noch nervt. Die Quotenschwarzen und Hispanics sind zwar "klassiker" in zweitklassigen Serien, hier aber über der Schmerzgrenze.

Sorry, aber nichts für mich. Hätte gerne mehr gegeben, nur so leider nur Mittelprächtig und nicht der Lobhudelei gerecht oder noch weniger hält sie einem Vergleich mit Breaking Bad oder gar Sopranos stand. Nicht mal ansatzweise.

PS: Hab mich so gefreut ein Helden von mir Stephen King zu sehen aber haha, was war das denn? Klar, er kann nicht schaupielern aber denn hier so lahm zu verwursten? Naja. Auch henry Rollins gegen den Strich zu besetzen hat was, aber warum nicht tiefer in den Charakter gehen und seine Beziehung zu seinen Serienkids vertiefen?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

SirStippl

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Für mich eine der besten und realsten Serien aus den USA die ich jeh gesehen habe. Da ich auch so einiges mit MCs zu schaffen habe kann ich gut sagen das die Serie gut an die Realität ran kommt aber das ganze nicht übertrieben und weder Heldenhaft noch mit erhobenen Zeigefinger dargestellt wird. Und eine Katy Seagal die zurecht bei allen Awards absahnt. Noch dazu eine super tolle Musik. SFFS

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Avantgarde83

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Bis zur 4. Staffel eine in allen Belangen hochkarätige Serie, danach flacht sie ganz schnell ab. Das gleiche Phänomen gibt es bei LOST, Dexter und einigen anderen Serien. Vermutlich gehen den Writern die Ideen aus und sie setzen auf stumpfe Gewalt oder zusammenhanglosen Grind...schade, dass einige Serien so ins unterirdische Niveau abdriften. Breaking Bad hat aufgehört als es an der Zeit war!

bedenklich? Kommentar gefällt mir 2 Antworten

voicemail

Antwort löschen

kurt sutter hat von anfang an genau sieben staffeln geplant und lässt sich auch nicht überreden, mehr zu machen.
denke also nicht, dass ihm die ideen oder sonst was ausgegangen sind ;)


Avantgarde83

Antwort löschen

naja, ich finde trotzdem, dass es Serien gibt (wie auch diese) bei denen nach ersten grandiosen Staffeln alles ad absurdum geführt wird. Dies erkennt man bei Sons of Anarchy in unnötigen Gewaltdarstellungen und zunehmend abflachender Handlung...action-geladen aber tod-langweilig. --> natürlich meine Meinung (die ich jedoch mit einigen Serienliebhabern teile) ;)


joachim.reinhardt.16

Kommentar löschen
2.5Ärgerlich

Nach einigen Episoden musste ich die Serie abbrechen. Es gibt einfach keine einzige sympathische Figur in der Serie ! Ein Haufen Redneck-Nazis auf Motorrädern, labern nur Scheiße, sehen scheiße aus und sind einfach nur ne Bande extrem dummer Arschlöcher. Selbst dieser blonde Kurt Cobain Verschnitt kann die Truppe nicht aufwerten. Die Sons Of Anarchy sind wie die Hells Angels kriminelle Dumpfbacken mit hoher Gewaltbereitschaft - wirklich keine angenehmen Zeitgenossen. Dexter und Hannibal sind zwar Serienkiller, aber kommen irgendwo trotzdem charmant rüber, diese Krawallbrüder gehen mir einfach nur tierisch auf den Sack !

bedenklich? Kommentar gefällt mir 7 Antworten

SirStippl

Antwort löschen

naja ob die Bild drauf steht weiß ich nicht, sie machen Werbung dafür ja, aber davon leben sie ja auch. Die Serie nimmt sich schon ernst, das sehe ich auch so, aber genau so soll es ja auch sein. Es ist recht Authentisch, aber es werden weder nur die guten Seiten noch nur die schlechten gezeigt. Die Charaktäre ( nicht alle, aber größtenteils ) finde ich perfekt besetzt. Aber ich denke in Deutschland wird die Serie nie ein großer Erfolg werden, das liegt aber auch daran das die MCs in den Staaten einen ganz anderen, durchaus auch sehr positiven ( stellenweise ) haben, während in Deutschland MCs nur rein als Verbrecher auf HDs gesehen werden, und das ist schlichtweg nicht der Fall. Weder bei den Angels, noch den Tacos, noch Satudurah, Gremium, Mongols und wie sie alle heißen. Ich mag die Serie, aber BB stand auch ganz oben auf meiner Liste, mal etwas erfrischend anderes gewesen.


voicemail

Antwort löschen

ich empfinde den ironiegehalt von breaking bad und sons of anarchy als komplett gegensätzlich. breaking bad war mir immer auf zu episch und todernst getrimmt, während bei samcro ständig und von allen (nicht nur ein/zwei figuren) (selbst)ironische sprüche kommen.

ist natürlich geschmackssache, aber schon krass, dass man die dinge so komplett gegensätzlich wahrnehmen kann! :)


Kommentar schreiben | Alle Kommentare (102)


Genre
Drama, Kriminalserie
Zeit
Gegenwart
E0ace988cbd04b1096f7e5f498ade718