Dragon Ball Super - Die unsichere Zukunft von Future Trunks

Dragon Ball Super
© Fuji TV
Dragon Ball Super

Bei Dragon Ball Super auf ProSieben Maxx ist vor kurzem der Goku-Black-Arc gestartet, der mit der Rückkehr eines alten Fan-Lieblings begann. Future Trunks ist, wie einige Charaktere nach ihm, die Zukunftsversion eines der Castmitglieder aus Dragon Ball, doch anders als ähnliche Charaktere ist er im Gesamtbild des Franchise prominenter als sein Vorgänger und trat bereits in mehreren Versionen auf. Für einen angemessenen Kontext des aktuellen Arcs der deutschen Ausstrahlung schauen wir also noch einmal auf seine Vergangenheit (oder Zukunft) zurück.

Der mysteriöse Schwertschwinger
Future Trunks' erster Auftritt fand ein paar Jahre vor seiner Geburt statt, als er als einer der wenigen Überlebenden aus einer verwüsteten Zukunft kam, um ihre Ursache zu verhindern. Dazu brauchte er die Hilfe der Kämpfer, die in seiner Gegenwart bereits getötet wurden.

Deutschlands Lieblingskino 2017

Doch zunächst fiel ihm die Aufgabe zu, ein paar lose Enden aus der Freezer-Saga abzuschnüren. Als der wieder zusammengeflickte Alien-Tyrann zusammen mit seinem Vater die Erde aufsuchte, um Rache an Son-Goku zu nehmen, fand er stattdessen Trunk vor, der beide mit wenigen Handgriffen ins Jenseits schickte.

Nach dieser kurzen Ablenkung konnte er seiner eigentlichen Aufgabe nachgehen, die Gewaltherrschaft zweier brutaler Androiden-Geschwister zu verhindern. Doch sein Eingriff in die Zeitlinie führte zu einer noch größeren Bedrohung durch den Bio-Androiden Cell. Trunks starb im Kampf gegen ihn, wurde nach dem Sieg gegen ihn jedoch wiederbelebt und kehrte in seine eigene Zeit zurück, in der er die schwächeren Versionen von Cell und den Androiden mit seinen neu gewonnen Kräften mühelos ausschalten konnte.

Present Trunks
In Dragon Ball GT wurde es Trunks dann schließlich gestattet, normal und ohne Zeitmaschinen oder den Tod jedes ihm nahe stehenden Menschen aufzuwachsen. In der Serie wurde er sogar einer der drei Hauptprotagonisten. Wieder einmal musste er den Weltuntergang verhindern, bekam diesmal aber die Möglichkeit dazu, noch bevor dieser eintrat.

In späteren Staffeln der Serie trat Trunks wieder mehr in den Hintergrund, aber GT dürfte die insgesamt angenehmste Zeit für ihn gewesen sein, schließlich lebt seine alternative Version in der wohl katastrophalsten Zeitlinie. Doch nach dem aktuellen Verlauf von Super ist wohl auch diese Zukunft für Trunks nur eine Alternative zu dem, was sein jüngeres Ich eigentlich erwartet.

Runde 2
Future Trunks' zweiter Auftritt fand ein paar Jahre nach seiner Geburt statt, als er als einer der wenigen Überlebenden aus einer verwüsteten Zukunft kam, um ihre Ursache zu verhindern. Dazu brauchte er die Hilfe der Kämpfer, die in seiner Gegenwart bereits getötet wurden, oder genau diese Zukunft verursachen würden.

Einige Jahre nach der Beseitigung der Androiden und Trunks' eigenhändiger Annullierung der Buu-Saga wird die Erdbevölkerung von einem neuen Feind terrorisiert, der sich um jene kümmert, die seinen Vorgängern entkommen konnten. Trunks begibt sich erneut in die Vergangenheit, doch diesmal ist sein neuer Gegner ihm direkt auf den Fersen. Damit wären wir am aktuellen Stand der deutschen Folgen angekommen.

Trunks trat in Dragon Ball schon mehrmals mit dem Ziel auf, seine Existenz in der aktuellen Form zu verhindern, zumindest in einer Zeitlinie. Dementsprechend kann auch nicht gesagt werden, zu was für einer Person sich seine kindliche Form aus den aktuellen Folgen entwickelt. Denn sobald Zeitreisen in eine Geschichte eingebunden werden, wirken sie sich auf ihre Kontinuität ähnlich aus wie ein Stein auf eine Waschmaschine. Aber Dragon Ball Super scheint nicht in absehbarer Zeit zu enden, also ist es gut möglich, dass die Serie auch bald die Zeit aus GT mit einem erwachsenen Trunks neu behandelt.

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Die unsichere Zukunft von Future Trunks
Eea8ecd5f79348df9f1ca4faecfd2fb6