Screeen! - Neue Folge!

Die volle Packung Mittelerde - Was taugt der Hobbit in HFR?

Er ist endlich da! Der Hobbit: Eine unerwartete Reise startet heute in den Kinos! Und weil Peter Jackson kein Anfänger ist was Vermarktung und Gewinnmaximierung angeht, startet er ebenfalls nächstes und übernächstes Jahr! Der Filmemacher, dem wir das große Epos Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme, Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs verdanken, hat ein Faible für Trilogien entwickelt und den Hobbit in drei Teile aufgeteilt.

Der Film, eine Adaption des berühmten Kinderbuch Klassikers von J.R.R. Tolkien fällt besonders durch seine neuartige High-Frame-Rate auf. Erstmals in der Filmgeschichte wurde mit 48 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet, statt den üblichen 24, was eine ganz besonders realistische Atmosphäre schaffen soll.

Diese Folge von SCREEEN! nimmt den Neuseeländer und sein Gesamtwerk ausführlich unter die Lupe und erzählt euch alles, was ihr wissen müsst über den Herrn der Ringe, den Hobbit, und die trashigsten Splatter der 80er und 90er Jahre in unserer Top 7 der Peter Jackson Filme!

Nicht fehlen darf natürlich MovieBäm in dem wir euch eine Faktenflut zum Herrn der Ringe und zum Hobbit schenken, damit ihr euer Erinnerungen nochmal auffrischen könnt wenn ihr ins Kino geht.

Die Frage der Woche:
Wie findet ihr die viel besprochene High-Frame-Rate in dem der Hobbit gedreht wurde? Seid ihr gespannt oder zieht ihr doch lieber die konventionelle Kameratechnik vor?
Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Deine Meinung zum Artikel Die volle Packung Mittelerde - Was taugt der Hobbit in HFR?