Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme

The Lord of the Rings: The Two Towers (2002), NZ/US Laufzeit 179 Minuten, FSK 12, Fantasyfilm, Abenteuerfilm, Kinostart 18.12.2002


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.1
Kritiker
94 Bewertungen
Skala 0 bis 10
8.1
Community
50449 Bewertungen
245 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Peter Jackson, mit Elijah Wood und Ian McKellen

Im zweiten Teil der Herr-der-Ringe-Trilogie Die zwei Türme erhebt sich der Zauberer Saruman gegen die Bewohner von Mittelerde mit seiner Armee der Uruk-Hai.

Nachdem sich die Gefährten aus Der Herr der Ringe: Die Gefährten trennen mussten, treffen der Ringträger Frodo (Elijah Wood) und Sam (Sean Astin) auf das Wesen Gollum (Andy Serkis), welcher einst dem Einen Ring verfallen war. Dieser bietet Frodo und Sam an, ihnen den Weg nach Mordor zu zeigen, wo der Ring zerstört werden soll. In der Zwischenzeit lässt Saruman (Christopher Lee) sein kolossales Herr zur Festung Helms Klam marschieren, wo die Menschen Mittelerdes Zuflucht gefunden haben. Die Gefährten Aragorn (Viggo Mortensen), Gimli (John Rhys-Davies) und Legolas (Orlando Bloom bereiten sich mit den Menschen auf die große Schlacht vor. Als sich die Menschen der Übermacht von Sarumans Heer bewusst werden, sinkt ihr Mut, nur ein Wunder kann sie nun noch vor dem Tod bewahren. Die Schlacht um Mittelerde beginnt.

Hintergrund & Infos zu Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
Der Film kam genau ein Jahr nach dem ersten Teil Der Herr der Ringe: Die Gefährten im Dezember 2002 in die Kinos und konnte dessen Einspielergebnisse mit gut 920 Millionen Dollar sogar noch toppen. Die ersten 100 Millionen hatte das Fantasy-Abenteuer bereits nach 7 Tagen eingespielt. Neben zwei OSCARS und zwei BAFTA-Awards wurde Der Herr der Ringe: Die zwei Türme mit gut 65 weiteren Preisen ausgezeichnet.

Die Festung von Helms Klam war das erste Bauwerk, das der Illustrator Alan Lee für die Trilogie entwerfen musste. Die Miniaturausgabe von Helms Klam war es dann auch, die ihren Weg in das Video fand, mit dem Produzenten für die Der Herr der Ringe-Trilogie gefunden werden sollten. Allein die Dreharbeiten zum Kampf an Helms Klam betrugen mehrere Monate und fanden fast zur Gänze in der Nacht statt. Am Ende konnte Regisseur Peter Jackson, der ebenfalls in einer kurzen Szene während des Kampfes um Helms Klam zu sehen ist, aus über 20 Stunden Material wählen.

Der dritte und letzte Teil der Trilogie Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs wurde im Dezember 2003 uraufgeführt. (GP)

  • 37795279001_1229069906001_ari-origin06-arc-129-1319126522555
  • 37795279001_627806442001_ari-origin06-arc-178-1286459362413
  • Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
  • Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
  • Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

Mehr Bilder (58) und Videos (3) zu Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme
Genre
High Fantasy, Sword And Sorcery, Abenteuerfilm, Fantasyfilm
Zeit
Mittelalter, Vergangenheit
Handlung
Angriff, Angst, Angst vor dem Tod, Armee, Aufgabe, Barbarei, Belohnung, Bestattung, Blockbuster, Bogenschütze, Bruder, Burg, Böse Macht, Bösewicht, Bürgerwehr, Duell, Ehre, Festung, Flucht, Fluss, Freund, Freundschaft, Gnade, Große Liebe, Held, Heldentum, Herrscher, Kampf, Kampf auf Leben und Tod, Kannibale, Kannibalismus, Klassiker, Krieger, Kultfilm, König, Königreich, Liebe, Liebeskummer, Loyalität, Macht, Machtkampf, Machtmissbrauch, Mauer, Mission, Mut, Nahkampf, Oscargewinner, Pfeil und Bogen, Pferd, Prinz, Ring, Roman, Ruhm, Ruine, Schicksal, Schild, Schizophrenie, Schlacht, Schwert, Sieg, Sohn, Sterben und Tod, Talisman, Tod, Turm, Vater-Tochter-Beziehung, Verbündete, Verlust des Bruders, Verlust des Sohnes, Verräter, Verteidigung, Vulkan, Waffe, Wald, Wettlauf gegen die Zeit, Zauberer, Zerstörung, Zwerg
Stimmung
Aufregend, Spannend
Tag
Bestsellerverfilmung, Blockbuster, Epos, Klassiker, Kultfilm, Literaturverfilmung, Oscargewinner, Sequel, Time's All TIME Top 100 Movies
Verleiher
Warner Bros Film GmbH
Produktionsfirma
New Line Cinema, The Saul Zaentz Company, WingNut Films

Kommentare (235) — Film: Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme


Sortierung

Clamio

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Meiner Meinung nach der Beste Teil der Triologie, die riesige Massenschlacht hat es rausgerissen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme ist eine durchaus gelungene Fortsetzung, die aber nicht mehr der Qualität des ersten Teils entspricht. Zwar behält sich der Streifen seine Stärken-wie die tolle Atmosphäre- bei, intensiviert aber auch seine Schwächen. Der Film kommt einen noch länger vor als der erste Teil. Die Story wirkt ein wenig abgemagert und dafür ist Spiellänge viel zu lang und das sieht man dem Streifen leider ein wenig häufiger an als dem ersten Teil. Zum Ende hin wird der Film dann leider sogar ein wenig langweilig. Außerdem hat Teil zwei nicht mehr ganz so viele epische Augenblicke zu bieten wie Teil eins. Es gibt weniger Schlachten und dafür mehr Gerede. Man versucht mehr in die Materie von Mittelerde einzudringen, konzentriert sich dabei aber viel zu sehr auf unwichtige Details, die dann auch wieder auf die viel zu lange Lauflänge zurückzuführen sind. Es ist ein Teufelskreis, der sich in der Hobbit-Trilogie noch mehr intensiviert hat, denn Der Herr der Ringe: Die zwei Türme ist ein noch immer gelungener Film, den man sich durchaus ansehen kann, wenn man ein wenig Geduld mit sich bringt und sich auf den Film einlässt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

Klar, die Laufzeit ist vor allem in der Extended-Version riesig, trotzdem tauch ich bei der HdR-Trilogie aber irgendwie in eine andere Welt. "Die Gefährten" ist groß, ganz groß und für mich als Sci-Fi- und Fantasyliebhaber ne klare 10, "Die zwei Türme" kommen aber noch mit einer 8 davon. Für mich eine der besten Triologien die es gibt.


Troublemaker69

Antwort löschen

Kann gut verstehen, dass du so denkst, es ist ja auch alles wirklich hervorragend gemacht. Der Film schafft es einfach nur nicht, mich über die komplette Lauflänge hinweg zu faszinieren.


lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Der zweite Teil ist grandios.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MemoriAria11

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ein Meisterwerk ... sehr spannend und tolle Umsetzung des Buches.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gandalfdergraue

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Leider der schwächste der Triologie, trotzdem gut.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SBS

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Die Gefährten trennen sich. Frodo und Sam begeben sich nach Mordor, während sich das Trio Aragorn, Gimli und Legolas 'gen Westen gehen, weil die Hobbits Merry und Pippin von den Orks entführt wurden. Frodo und Sam treffen in den Bergen auf die Gestalt Gollum, welcher sie nach Mordor führt. Gollum war vermutlich einst Besitzer eines Schatzes (Ring), welcher er wieder zurück haben will. Frodo und Sam geraten aber dann in die Hände von Gondor. Der zurückgekehrte Gandalf und das Trio schliessen sich nun dem Lande Rohan an, während Zauberer Saruman und Sauron die Riddermark angreifen. J. R. R. Tolkiens Buch kam auch 1954 auf den Markt. Peter Jackson setzte auch diesen Teil toll um, doch nicht so gut wie den ersten Teil. Ich finde, dass der Kampf etwas zu fest in die Mitte gestellt wurde und dass dieser Film manchmal etwas nervende Längen hat. Aber trotzdem, der Film hat wieder beeindruckende Darsteller wie Andy Serkis, der Gollum verkörperte und auch Bernhard Hill als Théoden aber auch altbekannte wie Elijah Wood, Ian Mckellen, Sean Astin und Viggo Mortensen. Der Film hat auch wieder eine formidable und vielseitige Score von Howard Shore, natürlich auch eine phänomenale Landschaft und faszinierende Effekte. Also ist "Die zwei Türme" in einem Fazit wieder eine spannende Buchverfilmung, welche aber ein paar Kratzer hat. We wants it, we needs it. Must have the precious. They stole it from us. Sneaky little hobbitses. Wicked, tricksy, false!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

familyguy36

Kommentar löschen
Bewertung2.0Ärgerlich

noch blöder...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

gebsch

Antwort löschen

wenn du den ersten teil schon nicht mochtest warum guckst du dir den zweiten an?


dominic.anang

Antwort löschen

stumpfsinniger Kommentar! Da will doch jemand nur rumtrollen ;-)


DaHeino

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Der schwächste Mittelerde Film aber insgesamt als Film immer noch ein Meisterwerk der extraklasse

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Allein die Schlacht von Helms Klamm ist Oscarwertig und auch die Dramatik steigert sich konstant

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Spacekid

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Wenn man das Buch dazu gelesen hat, egal ob man davor den Film angeschaut hat oder danach (ja ich weiß: "Bücher sind immer anders, man kann nicht alles verfilmen, blablabla.....") ist man von diesem etwas möglicherweise ein bisschen enttäuscht, weil viel ausgelassen oder stark verändert wurde, daher für diesen dennoch epischen Film"nur" sieben Punkte.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

mjk

Antwort löschen

Ich hab erstmals total vergessen deinen Kommentar zu lesen, weil ich von deinem Profilbild schon beeindruckt war :D


timmoe

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Teil 2 ist ebenso stark wie der Erste, gerade in der Extended Edition. Die Ants in Isengard und die Schlacht um Helms Klamm sind große Höhepunkte der Trilogie.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

timmoe

Antwort löschen

Du warst unterwegs vorm Verfassen des Kommentars oder? :-D

Bevor Grambambuli noch mal um die Ecke kommt:
Es heißt: "SarUman" :-)

Ansonsten *Daumenhoch* :-)


Dr.KingSchultz

Antwort löschen

Sollte man meinen aber nein. :( ;)


Mirabilis

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Film kann nichts dafür, aber an dieser Stelle der Geschichte wird es einfach etwas langweilig. Das ist im Buch schon so und liegt meiner Meinung nach daran, dass die Gefährten nicht mehr als geschlossene Gruppe ein gemeinsames Abenteuer erleben, sondern an verschiedenen Orten Politik, Politik und noch mehr Politik betreiben, wodurch die Story mit vielen neuen Figuren und Orten überschwemmt wird, zu denen man unmöglich so schnell einen Bezug aufbauen kann. Tolkien halt. Man kann ihn sich ansehen, ich persönlich bin dabei aber fast eingeschlafen - und das als Fan des Genres.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sidious

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Wie auch die anderen beiden Teilen dieser epochalen Trilogie ist Der Herr der Ringe - Die zwei Türme ein monumentales Werk der Filmgeschichte. Der Zweite Teil ist reicher an Action als der Erste und in mehrere parallele Handlungsstränge aufgeteilt, die allerdings alle die Gefährten in Fokus haben, darüber hinaus werden nun auch weitere Charaktere wie der König von Rohan (Ein Land in Mittelerde) oder das widerliche Geschöpf Gollum eingeführt. Höhepunkt der Handlung ist die Schlacht um Helms Klamm, die mit einer der besten Szenen der Filmgeschichte endet. Die Kulisse ist, wie auch im ersten Teil, wieder überwältigend und von epochaler Musik untermalt, die Charaktere werden laufend weiterentwickelt, im Grunde mangelt es diesem Film an Nichts und dennoch, nach meinen subjektivem Empfinden, sind Teil I und Teil III ein wenig besser. Nichts desto trotz ist dieser Teil auf meiner persönlichen Liste ganz weit oben, zweifelsfrei einer der besten Filme aller Zeiten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

corinna.freiburg

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Der Film ist überwältigend in allem, was er bietet, aber dennoch ist und bleibt der erste Teil für mich noch immer der Beste der ganzen Reihe. Auch hier wird man wieder von der Allgewalt der Bilder und der Musik und überhaupt allem erschlagen. Allerdings werden in diesem Film nocheinmal eine ganze Reihe neuer Hauptpersonen eingeführt, wie etwa Theoden und seine Rohirrim oder Faramir und seine Männer aus Gondor. Doch der einzige, für den sich wirklich Zeit genommen wird, ihn wirklich als den Mistkerl einzuführen, der er ist, ist Grima Schlangenzunge. Der Rest geht etwas sehr in Orkverfolgungen oder Schlachtgetümmeln unter. Der Extended reißt auch hier wieder verdammt viel raus, aber es bleibt der Umstand, dass gerade dieser Teil nie soviel Eindruck bei mir gemacht hat, wie die anderen zwei Teile. Daher bekommt er von mir auch eine noch minimal schlechtere wertung als Return of the King.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dackto

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Wie gesagt nicht die erste Sichtung der Reihe aber wiedermal das erste mal die Special Edition.

Wie gesagt zum inhalt brauch man denke ich nichts mehr sagen.

Ebenfalls habe ich hier meine Bewertung von 9 auf 10 und Lieblingsfilm erhöht.

Die Special Edition lohnt sich hier ebenfalls da die vielen neuen Scenen den Film wie beim ersten Teil bereichern und auch wieder Aufklären.
Dennoch fand ich hier die Zusatzinhalte stellenweise nicht ganz so bedeutsam...sie waren nett aber auch nicht von allzu großer Bedeutung.(die paar extras in der Schlacht )
Wären anderer auch nicht unbedingt bedeutsam waren aber aufjedenfall sehenswert....SPOILER........ so wie die Scene als sie Gandalf begegnen und er ihnen ein bisschen was erzählt und was jetzt so phase ist .......

Auch hier in diesem Film findet sich eine meiner Lieblingsscenen ....---> Die Scene wo Theoden die Hoffnung aufgibt wärend des Kampfes und Aragon dann zu ihm sagt : Reitet raus mit mir und kämpft.......(rest kennt man ja dann :D )... einfach göttlich diese Scene und dann als sie "draußen " waren und Gandalf auftaucht ebenfalls geil.........

Alles in allem wieder mal ein Klasse ding wenn zwar Kämpferrich ein tick besser als der Erste aber Story technisch doch ein klein wenig hinterherhinkt ....

Na dann auf zum nächsten Film ..

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

atrax.totenhorcher

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Wie auch die anderen beiden Teile ein bildgewaltiges Epos, mit liebevoll designten Requisiten und Schauplätzen. Fällt in meinen Augen leider etwas ab im Vergleich zum herausragenden ersten Teil.
Negativ muss man dem Film z.B. ankreiden, dass Gimli zur Witzfigur verkommt (alleine schon das Wettsaufen mit Legolas *würg*).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Th0r

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Grandioses Fantasyspektakel. Der Genreprimus der alles richtig macht. Peter Jackson hat mit dieser Trilogie ein Meisterwerk abgeliefert, dass jeder der auch nur ansatzweise Interesse an Fantasyfilmen hat sehen muss.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmfan30

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ich liebe den 2. Teil allein schon wegen Golum! Der kriegt von mir den Orden als facettenreichster, interessantester, skurrilster und hervorragend gespieltester Charakter ever!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

giehlemanns

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Dem 2.Teil fehlt meiner Meinung nach so ein bisschen die Faszination die der erste hatte. Oft hatte ich das Gefühl dass nicht so wirklich was passiert ist, oder zumindest nichts bedeutendes. Die Schlacht um Helms Klamm war extrem geil gemacht; mein persönlicher Höhepunkt des Films. Aber natürlich gab es auch hier wieder viele tolle Szenen, manche in optischer Hinsicht und manche in erzählerischer Hinsicht. Trotzdem hatte ich immer so ein bisschen das Gefühl das Teil 2 nur die Vorbereitung auf das große Finale ist, was letztendlich ja auch der Fall ist. Teil 1 ist meiner Meinung nach besser. Als die Credits des 1.Teils den Bildschirm runterliefen hab ich sie komplett durchlaufen lassen und hab einfach diese Musik und dieses tolle Gefühl genossen, dass das Ende einem gegeben hat. Das hatte ich hier nicht. Auch wenn das alles vielleicht sehr negativ klingen mag bin ich natürlich trotzdem der Meinung das HdR 2 ein toller Film ist den man einfach gesehen haben MUSS! Bin jetzt nochmal gespannt auf Teil 3, so wie ich das in Erinnerung habe war das der Beste. Wir werden sehen...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

lassulus.stief

Antwort löschen

beim 2. fehlte mir da der zauber. bei dem ersten war alles so mysteriös und fantastisch, beim 2. ging es nur um den krieg. trotzdem geil der film


giehlemanns

Antwort löschen

Naja Teil 3 ist eigentlich auch fast nur Krieg, aber eben grandios in Szene gesetzt. Teil 2 fehlt es trotzdem, wie du gesagt hast, an "Magie". Aber nicht weil ich die Schlachten öde fand, im Gegenteil! Das Gesamtwerk ist hier einfach nicht ganz so toll wie bei den anderen :)


Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mein absoluter Lieblingsteil der Trilogie. Noch spannender, noch actionreicher, einfach noch epochaler. Und die Schlacht um Helms Klamm ist die wohl beste Schlacht, die ich jemals gesehen habe. Da kann selbst die in "Die Rückkehr des Königs" nicht ganz mithalten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

gebsch

Antwort löschen

die schlacht von minas tirith finde ich noch epischer



Fans dieses Films mögen auch