Community
Film-Mittwoch im Ersten

Ann-Kathrin Kramer ermittelt als eigenwillige Nonne

05.08.2009 - 10:35 Uhr
0
0
Die Nonne und der Kommissar – Todesengel
© ARD
Die Nonne und der Kommissar – Todesengel
Die ARD bietet heute Abend ein neues Abenteuer mit der eigenwilligen und liebenswerten Nonne Camilla. Zwar gibt es fast keine Nonnen mehr in Deutschland, aber egal: Die TV-Nonnen – etwa in Um Himmels willen – machen Quote.

Es ist wieder so weit: Schwester Camilla (Ann-Kathrin Kramer) ermittelt in einem neuen Fall Die Nonne und der Kommissar – Todesengel. Mit Eigenwilligkeit, Charme und Gottvertrauen hat sie sich im Kloster Marienthal fest etabliert: Schwester Oberin Ludwiga (Brigitte Janner) lässt sie sogar den Führerschein machen. Doch als das Kloster von einem Einbrecher heimgesucht wird, der Schwester Anabel (Anne von Linstow) krankenhausreif schlägt, hat Schwester Camilla natürlich Wichtigeres zu tun als die Fahrstunden.

Da Kommissar Josef Baumert (Günther Maria Halmer) sich vor allem um seinen angefahrenen Hund Nietzsche sorgt, beginnt Camilla selbst mit den Nachforschungen – und präsentiert dem Kommissar auch bald eine Theorie: Der Überfall hat mit dem wertvollen hölzernen Engel im Klosterkreuzgang zu tun. Baumert findet es enervierend, dass Camilla überall ihre Nase hineinsteckt. Und häufig auch noch schneller als er. Zumal einige ihrer Nachforschungen sich als höchst riskant herausstellen.

Seit die Kirchenbänke leerer werden, hat das Religiöse im Fernsehen Hochkonjunktur, resümiert Angelika Wölk im Westen. Ob Filme wie dieser oder TV-Serie wie Um Gottes Willen: Scheinbar mögen Deutschlands TV-Zuschauer Nonnen und die Werte, die sie verkörpern. In dem Film entwirrt Regisseur Hajo Gies “die Fäden mit leichter, komödiantischer Hand. Günther Maria Halmer als kauziger Kommissar Baumert glänzt mit trockenen Sprüchen und bildet mit seiner in sich gekehrten Art einen erfrischenden Kontrast zur allzu vordergründigen Nonne.”

Dagegen schwelgt der Nonnen-Krimi für Antje Harders von der Süddeutschen Zeitung zu sehr im Klischee. “Das hat eine Weile seinen Reiz, aber bald geht die naive Strebsamkeit der aufgeregten Nonne nicht nur dem Kommissar, sondern auch dem Zuschauer auf die Nerven. Die Nonne und der Kommissar – Todesengel macht sie sich keine Mühe, Klischees zu überwinden. Im Gegenteil: Die Figuren geraten mitunter so plakativ, dass die Geschichte um einen Kunstraub anmutet wie eine Satire über das Klosterleben.”

Die Nonne und der Kommissar – Todesengel wird heute Abend um 20.15 im Ersten gezeigt. Wenn Ihr wissen wollt, was sonst noch so auf dem Bildschirm läuft, dann schaut doch in unser Fernsehprogramm.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News