Die Simpsons - Ursprünglich sollte jemand anderes Mr. Burns erschießen

Die Simpsons
© ProSieben
Die Simpsons

Der Zweiteiler Wer erschoss Mr. Burns? ist immer noch ein Klassiker aus den Jahren, als Die Simpsons regelmäßig legendäre Episoden hervorbrachte. Ein Whodunit nach klassischer Simpsons-Manier, das sich über das Ende der 6. und den Anfang der 7. Staffel erstreckte und das seine Vorlage, eine Dallas-Episode nach dem gleichen Prinzip, sicher schon lange in Sachen Bekanntheit überholt hat. Auch die Entstehungsgeschichte der Episoden ist berüchtigt, nur wenige Beteiligte wurden über das eigentliche Ende in Kenntnis gesetzt und eine Vielzahl alternativer Szenen gedreht. Nun wurde die Produktionsgeschichte noch etwas ergänzt, als einer der Autoren, Josh Weinstein (Futurama, Gravity Falls), Aufzeichnungen des damaligen Pitches bei Twitter veröffentlichte (via Syfy).

Das war ursprünglich für die Episode vorgesehen

So standen einige Elemente, etwa Mr. Burns Feindschaft mit mehreren Bewohnern Springfields, der Cliffhanger und die unerwartet gewalttätige Seite eines etablierten Charakters, schon von vornherein fest. Doch der Täter war zunächst ein anderer, und zwei zusätzliche Tatverdächtige hatten schon ihre Motive. Daraus entwickelten sich dann die eigentlichen Wendungen im finalen Produkt: die Feindschaft mit ganz Springfield wegen Burns Verdunkeln der Sonne und ein vielleicht nicht ganz unschuldiges Baby.

In der zweiten Hälfte dachten wir uns, dass es geschummelt wäre, würden wir nicht jemand Gutes wählen. Wir wollen eine Parodie dieser ganzen furchtbaren Dinge machen, wie "Es ist ein Traum...". Eine Twin Peaks-ähnliche Sache, jemand den wir nie zuvor getroffen haben. [...] Aber am Ende müssen wir uns für einen Charakter entscheiden, den wir opfern können. Wie Barney, der durch die Zerstörung von Moes Taverne in den Wahnsinn getrieben wurde. Er könnte für versuchten Mord ins Gefängnis gesteckt werden. [...] Selma, die eine geheime Affäre mit Burns hat. Oder Patty. Oder er geht mit Patty und Selma aus und sie kommen dahinter.

Weinstein merkt hier schon an, dass Maggie als versehentliche Täterin kurz darauf vorgeschlagen wurde, und diese Wendung blieb schließlich erhalten. Auf Anfrage nach mehr Hintergründen zur Entstehung der Episoden entgegnete er zunächst, weiteres Material für ein mögliches Buch zum Produktionsprozess der Serie zurückzuhalten. Ein paar Details kamen dann aber doch noch vor wenigen Stunden nach:

Ein sicher interessanter Einblick in ein kleines Stück Fernsehgeschichte, und mit den Reaktionen, die die paar Seiten Pitches bisher hervorriefen, könnte schon bald tatsächlich ein Buch mit ausführlichen Hintergrundinformationen zur Entstehung der Simpsons folgen.

Wie gefallen euch die Details zu Die Simpsons? Würdet ihr gerne mehr davon sehen?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Die Simpsons - Ursprünglich sollte jemand anderes Mr. Burns erschießen
D84ccbcb9ff84271a953262eed0875b7