Gary Oldman dreht Herzensprojekt über Erfinder, den jeder Filmfan kennen sollte

Gary Oldman in Dame, König, As, Spion
© Studiocanal
Gary Oldman in Dame, König, As, Spion

Bereits seit einigen Jahren steht die Umsetzung eines Biopics über den Fotografen Eadweard Muybridge ganz oben auf der Prioritäteten-Liste von Gary Oldman. Nun hat das Herzensprojekt des Oscar-Gewinners mit Tooley Entertainment endlich eine finanzierende Produktionsfirma gefunden und steht kurz vor seiner Verwirklichung. Bei dem Film Flying Horse wird Oldman neben einer Rolle im Film auch das Drehbuch schreiben und selbst auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Welche Geschichte steckt hinter Oldmans Biopic Flying Horse?

Flying Horse wird eine turbulente Zeit im Leben des englischen Fotografen Eadweard Muybridges beleuchten. Dieser erlangte 1872 durch seine Fotoaufnahmen eines galoppierenden Pferdes weltweiten Ruhm und bewies durch sie, dass sich zu einem bestimmten Zeitpunkt während des Galopps alle vier Hufen des Tieres in der Luft befinden; das Pferd sozusagen fliegt. Was für das bloße Auge unerkenntlich war, konnte durch seine Reihen-Fotografie dargestellt werden. Durch seine Entdeckung galt Muybridge gleichzeitig als Begründer des heutigen Films, da seine Aufnahmen für das menschliche Auge ab einer Geschwindigkeit von 12 Bildern pro Sekunde zu einem fließenden Film verschmelzen. Das Bewegtbild war geboren.

Das Leben des Fotografen ist es aber nicht alleinig aus diesem Grund wert, verfilmt zu werden. Als der Fotograf 1874 erfuhr, dass seine 20 Jahre jüngere Frau Flora Shallcross Stone eine Affäre mit einem Theaterkritiker Harry Larkyns hatte, nahm er an, sein 7 Monate alter Sohn könnte das Resultat davon sein. Daraufhin räumte er seinen Rivalen mit einem tödlichen Schuss aus dem Weg. Das Ungewöhnliche daran ist, dass Muybridge für seinen kaltblütigen Mord freigesprochen wurde.

Neben geschichtsträchtigen Ereignissen der Fotografie, wird Flying Horse viel mehr die Erzählung von Mord, Eifersucht und Rache sein. Wie Indie Wire berichtet, sollen in einem frühen Planungsstadium des Projekts vor rund vier Jahren Ralph Fiennes, Amanda Seyfried und Benedict Cumberbatch für die Rollen des Fotografen, seiner Ehefrau und ihrer Affäre vorgesehen gewesen sein. Ob die Darsteller nach der gesicherten Finanzierung nun wieder zu dem Projekt zurückkehren werden, ist bislang nicht bestätigt.

Flying Horse ist bereits der zweite Film, bei dem Gary Oldmans Regie führt und das Drehbuch schreibt. Für sein Drama Nil by Mouth wurde der Brite in den Kategorien Bestes Drehbuch und Bester Britischer Film 1998 mit dem BAFTA ausgezeichnet. Daher blicken wir mit Spannung auf das neue ehrgeizige Eadweard Muybridge-Projekt des Filmemachers.

Freut ihr euch auf Flying Horse von Gary Oldman?

moviepilot Team
matseric Mats Sprave
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Gary Oldman dreht Herzensprojekt über Erfinder, den jeder Filmfan kennen sollte
7d7f5a53001f4fb6975c70c4f43d2acc