Community
Zum Schreien

Kevin allein zu Haus geht in die 5. Runde

18.03.2012 - 08:50 Uhr
25
0
Da kann Kevin nur staunen
© 20th Century Fox
Da kann Kevin nur staunen
Zehn Jahre nach dem vierten Teil bekommt Kevin allein zu Haus die nächste Fortsetzung verpasst. Diesmal ist es jedoch nicht mehr Kevin, sondern der achtjährige Finn, der sich gegen Geister und Einbrecher wie Malcolm McDowell zur Wehr setzt.

Die ersten beiden Teile der Kevin – Allein zu Haus -Reihe zählen schon fast zu den Klassikern der Familienunterhaltung. Mit Wieder allein zu Haus nahm der Frevel seinen Anfang. Die Gage des damalige Stars Macaulay Culkin konnte nicht mehr bezahlt werden und somit widersetzte sich ein neuer Kinderschauspieler auf wenig witzige oder spannende Weise den fiesen Einbrechern. Kevin – Allein gegen alle stellte schließlich den allgemein anerkannten Tiefpunkt der menschlichen Zivilisation dar. Somit ist es zumindest kaum vorstellbar, dass der laut Cinemablend angekündigte fünfte Teil des Franchsises noch schlechter wird.

Dass der Film mit dem denkbar unpassenden Namen Allein zu Haus: Der Weihnachts-Coup trotzdem eine Katastrophe werden soll, legt der Umstand nahe, dass er ein für den amerikanischen TV-Sender ABC Family produzierter Fernsehfilm wird, der im Zeitraum rund um den 21. Dezember 2012 in den USA ausgestrahlt werden soll. Regie führt nicht etwa Uwe Boll, wie der Titel vermuten lässt, sondern Peter Hewitt (Garfield – Der Film, Bill & Ted’s verrückte Reise in die Zukunft). Die Hauptrolle spielt der goldige, nichtsahnende Christian Martyn.

Die Handlung liest sich in jedem Fall wie ein wahres Citizen Kevin. Der achtjährige Finn – so lautet diesmal der Name des pfiffigen Kerlchens – muss mit seiner Familie vom sonnigen Kalifornien in den kühlen US-Bundesstaat Maine ziehen. Die gruselige Fassade des neuen Hauses treibt Finn den Angstschweiß auf die Stirn und bald ist er überzeugt, dass dort ein Geist sein Unwesen treibt. Somit stellt er im gesamten Haus Fallen auf, um die paranormale Gestalt zu fassen. Die perfiden Vorrichtungen erweisen sich als denkbar nützlich, wenn ein Einbrechertrio (unter anderem der seit Uhrwerk Orange tief gesunkene Malcolm McDowell) versucht, sich Zugang zu dem Haus zu verschaffen.

Seid ihr auch begeistert über die Ankündigung von Home Alone 5?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News