Schluss mit Chaos bei DC: So steht es wirklich um Batman, Superman & Harley Quinn

Justice League
© Warner Bros.
Justice League
moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen

Eines steht fest: Ben Affleck wird nicht mehr als Batman zu sehen sein. Ende Januar kommentierte der Schauspieler höchstselbst entsprechende Meldungen, indem er bei Twitter seine Vorfreude auf Matt Reeves' Superhelden-Film mit einem verlinkten Report über seinen Abschied zum Ausdruck brachte. Doch darüber hinaus sei an vielen Berichten über den dunklen Ritter, Superman, Harley Quinn, den Joker und weiteren Charakteren nicht viel dran, so Forbes. Wir bringen Ordnung in das Wirrwarr der DC-Gerüchte.

Alles falsch: Robert Pattinson wird Batman und Henry Cavill bleibt Superman

Gerücht 1: Robert Pattinson als Batman

  • Dem neusten Bericht zufolge wurde zuletzt u.a. Robert Pattinson mit der Hauptrolle des 2021 startenden The Batman in Verbindung gebracht.
  • Was wirklich dran sein soll: Dabei handelte es sich jedoch lediglich um Fan-Gerüchte, die zum jetzigen Zeitpunkt jeglicher Grundlage entbehren.

Gerücht 2: Henry Cavill hört als Superman auf

  • Schon im September hieß es, dass Henry Cavill nie wieder Superman spielen wird. Bisher wurde dessen Abschied vom Mann aus Stahl nicht offiziell bestätigt noch dementiert, sodass die Gerüchteküche stetig neues Futter verwertete.
  • Was wirklich dran sein soll: Dem Bericht zufolge steht Superman aktuell lediglich hinten an, um Platz für Supergirl zu machen. Ein weiterer Auftritt von Cavill im Dress des DC-Helden stehe nicht unmittelbar bevor ebenso wenig wie ein Cameo des Schauspielers im kommenden Shazam!.

So geht es Jared Letos Joker und Harley Quinn

Gerücht 3: Jared Leto spielt nie wieder den Joker

Gerücht 4: The Suicide Squad/Suicide Squad 2 wird ohne Harley Quinn stattfinden

  • Das Suicide Squad-Reboot von James Gunn verzichtet wahrscheinlich auf Margot Robbies Rolle, hörten wir vor ein paar Wochen. Harley Quinn trägt stattdessen Birds of Prey, zu dem bereits ein kurzer Teaser existiert - ohne den Joker.
  • Was wirklich dran sein soll: Ein Auftritt von Harley Quinn in Suicide Squad 2 wird auch dem Bericht zufolge nicht erwartet.

Weitere Gerüchte um ein mögliches Crossover mit Batgirl, die in den Comics zu den Mitgliedern des Superheldinnen-Teams zählt und zu der ein Film in Arbeit ist, seien falsch. Zusätzlich würden sich die Wege der Birds of Prey nicht mit den Gotham City Sirens kreuzen.

Wie steht es um weitere DC-Filme?

In den vergangenen Jahren gab es diverse Meldungen um weitere Filme über vergleichsweise unbekannte Superhelden bzw. Gruppen aus dem DC-Universum, darunter etwa Cyborg und Deadshot. Wir spekulierten bereits im Herbst, dass ein Cyborg-Film das DCEU wahrscheinlich zerstören würde. Laut Forbes dürfte aus diesen Projekt auch erst einmal nichts werden:

Es waren außerdem Projekte um Booster Gold and Blue Beetle, Nightwing, Deadshot, Justice League Dark, Cyborg, Lobo und einigen anderen in Arbeit, aber die meisten von ihnen scheinen entweder auf Eis zu liegen, eingestellt worden zu sein oder sich in irgendeiner Phase der Entwicklungshölle zum jetzigen Zeitpunkt zu befinden.

Der nächste Film aus dem DC Extended Universe (DCEU) startet in Form von Shazam! am 04.04.2019 in den deutschen Kinos. Ferner erwartet uns der vom Franchise unabhängige Joker-Film mit Joaquin Phoenix am 17.10.2019.

Was sagt ihr zu dem Gerüchtewirrwarr um DC?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Schluss mit Chaos bei DC: So steht es wirklich um Batman, Superman & Harley Quinn
810efc7df7f74baf8e4fa8f83596024c