Jared Leto soll angeblich nie wieder den Joker spielen

17.01.2019 - 11:22 Uhr
31
0
Suicide Squad - Trailer 2 (English) HD
2:31
Jared Leto als Joker in Suicide SquadAbspielen
© Warner Bros.
Jared Leto als Joker in Suicide Squad
Angeblich soll Jared Leto nie wieder als DC-Schurke Joker zu sehen sein. Neusten Gerüchten zufolge sollen zudem etliche Comic-Verfilmungen gecancelt worden sein.

2016 spielte Jared Leto in David Ayers teils heftig kritisierten Antihelden-Streifen Suicide Squad zum ersten Mal den Joker. Doch war es gleichzeitig auch sein letzter Auftritt als DC-Schurke? Diverse Hinweise sollen auf ein Ende des Schauspielers in der Rolle des populären Comic-Charakters hindeuten, der in diesem Jahr mit Joaquin Phoenix als Darsteller auf die große Leinwand zurückkehrt. Das Gerücht geht mit einer Reihe weiterer Spekulationen einher, denen zufolge diverse Filme aus Warners DC Extended Unvierse (DCEU) stillgelegt worden sein sollen, was zudem Margot Robbie als Joker-Freundin Harley Quinn betreffe. Auch Filmemacher und Ex-Guardians-Regisseur James Gunn soll eine Rolle spielen. Doch der Reihe nach.

Tweet behauptet womöglich Ende des Harley Quinn-Joker-Films

Cosmic Book News  berichtet zunächst von einem teils sehr kryptischen Tweet  der Harley Quinn-Fanseite Harley Quinn Updates Folgende Andeutungen werden gemacht:

Diese Meldungen sind weder bestätigt noch fußen sie auf einer nachvollziehbaren Quellenbasis, weshalb sie auch hinsichtlich der neusten Ausstiegsvermutung bisher nicht mehr als Gerüchte sind. Zudem handelt es sich um teils sehr freie Interpretationen der auf Twitter nur mit Bildern getroffenen "Aussagen". An dieser Stelle sollen frühere Berichte den mutmaßlichen Joker-Abschied von Jared Leto erhärten.

Margot Robbie als Harley Quinn in Suicide Squad

Darum soll Jared Leto als Joker am Ende sein

Dafür führt Cosmic Book News einige weitere "Beweise" an. Zum einen sei hier die Besetzung Jared Letos in Morbius the Living Vampire in der Rolle der titelgebenden Marvel-Figur in dem Spider-Man-Spin-off zu nennen.

Des Weiteren könnte der von Marvel-Besitzer Disney gefeuerte und für Suicide Squad 2 zu Warner und DC gewechselte Regisseur James Gunn ein weiterer Grund für Letos Ende als Joker sein. Dieser suggerierte in einem Tweet  im Mai vergangenen Jahres, dass Leto Sex mit Minderjährigen habe. Darüber hinaus weist der Bericht auf weitere Angriffe Gunns gegen den Schauspieler hin. So habe er 2015 unter Drogeneinfluss in einem gelöschten Video, für das er sich entschuldigte, ähnliche Bemerkungen gemacht und sich in einem ebenfalls entfernten Tweet aus dem Jahre 2012 negativ über den 47-Jährigen geäußert.

Schlussendlich soll der im November enthüllte Birds of Prey-Titel Birds of Prey: The Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn auf die Emanzipation der Schurkin eben auch von ihrem liebsten Kriminellen und damit das Joker-Aus hindeuten.

Glaubt ihr, dass wir Jared Leto noch einmal als Joker sehen werden?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News