Die Bourne Identität

The Bourne Identity (2002), CZ/DE/US Laufzeit 118 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Thriller, Kinostart 26.09.2002


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.0
Kritiker
67 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
31446 Bewertungen
131 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Doug Liman, mit Matt Damon und Franka Potente

In Die Bourne Identität sucht der hochgezüchtete Profikiller Matt Damon nach seiner wahren Identität und legt sich dabei mit der CIA an, die ihn lieber tot sehen will, als dass er dem Gehimnis seiner Herkunft auf die Spur kommt.

Als Jason Bourne (Matt Damon) von einem Fischer aus dem Mittelmeer gezogen wird, kann sich der von Schusswunden übersäte Mann an nichts mehr erinnern. Auf der Suche nach seiner wahren Identität muss Bourne feststellen, dass er für die CIA gearbeitet hat. Doch seine ehemaliger Arbeitgeber hat bereits Killer auf ihn angesetzt. Nur mit Hilfe der jungen Deutschen Marie (Franka Potente) gelingt Bourne die Flucht nach Paris. Doch auch dort warten schon die Häscher, die der skrupellose CIA-Chef auf seinen einst besten Mitarbeiter ansetzt. Bourne muss alle Register seines Könnens ziehen, wenn er überleben will.

Hintergrund & Infos zu Die Bourne Identität
Die Jason-Bourne-Filmreihe startete 2002 mit Die Bourne Identität, bei dem Doug Liman Regie führte. Der erste Teil des Bourne-Franchises ist ein Remake des US-Fernsehfilms Agent ohne Namen (OT: The Bourne Identity) von 1988, in dem Richard Chamberlain in die Rolle des Jason Bourne schlüpfte. Die Buchvorlage zu beiden Filmen lieferte der US-amerikanische Autor Robert Ludlum mit dem 1980 veröffentlichten Roman Die Bourne Identität. Der Titel der ersten deutschsprachigen Ausgabe lautete zunächst Der Borowski-Betrug.

Die Pläne zur Verfilmung des Romans gegen schon auf das Jahr 1996 zurück. Damals plante Regisseur Doug Liman die Adaption als Folgeprojekt nach seiner Komödie Swingers. Die Rechteverhandlungen zogen sich jedoch einige Jahre hin. Die Drehbuchentwicklung und Produktion dauerten dann drei weitere Jahre.

Die Sequels der Jason-Bourne-Filmreihe folgten 2004 (Die Bourne Verschwörung) und 2007 (Das Bourne Ultimatum). Das 2012 erschienene Das Bourne Vermächtnis musste allerdings ohne Matt Damon auskommen: Jeremy Renner war darin in der Rolle des Aaron Cross zu sehen, der parallel zur Handlung der ersten Bourne-Trilogie ebenfalls den Geschehnisses des Treadstone-Programms nachgeht. (ST)

  • 37795279001_636996053001_ari-origin29-arc-183-1287149075411
  • Die Bourne Identität - Bild 6391314
  • Die Bourne Identität
  • Die Bourne Identität
  • Die Bourne Identität

Mehr Bilder (25) und Videos (2) zu Die Bourne Identität


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Die Bourne Identität
Genre
Actionfilm, Agentenfilm, Verschwörungsthriller
Zeit
2000er Jahre
Ort
Griechenland, Marseille, Paris, Zürich
Handlung
Agent, Amnesie, Attentäter, Auftragsmord, Ausweis, Bank, CIA, Diktator, Duell, Fingerabdrücke, Fischerboot, Flucht, Gefälschte Papiere, Geheimagent, Geheime Identität, Gehirnwäsche, Gewehrkugel, Hinterhalt, Hotel, Implantat, Kampfkunst, Liebespaar, Mittelmeer, Professor, Profikiller, Pseudonym, Scharfschütze, Schießerei, Schusswechsel, Schusswunde, Sicherheitskamera, Spion, Spionage, Suche nach Mörder, Verfolgungsjagd, Verlieben, Yacht
Stimmung
Aufregend, Spannend
Zielgruppe
Männerfilm, Pärchenfilm
Tag
Romanverfilmung
Verleiher
United International Pictures GmbH
Produktionsfirma
Hypnotic, Kalima Productions GmbH & Co. KG, Kennedy/Marshall Company, The, Stillking Films, Universal, Universal Pictures

Kommentare (128) — Film: Die Bourne Identität


Sortierung

MartinS.

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Super Klasse...Matt Damon sein vielleicht bester Film...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Ghoul

Kommentar löschen
Bewertung2.5Ärgerlich

Wow, das war... enttäuschend.
Alles in diesem Film hat man schon 100 mal gesehen und dazu noch besser.
Zunächst ist Matt Damon als Jason Bourne der wohl langweiligste Actionheld den ich jemals gesehen habe. Er ist weder interessant, noch gut gespielt, noch in irgendeiner Weise sympathisch. Das schlimmste daran ist, dass er abgesehen von einer noch langweiligeren Nebenfigur die einzige Person ist, die genug Zeit für einen Charakteraufbau bekommen hat. Aber das hat dann ja auch nichts gebracht leider...

Die Story ist zu großen Teilen nicht vorhanden, wodurch auch keine Spannung aufkommt und das fehlen von interessanten Charakteren hat diesen Mangel nur noch deutlicher gemacht. Darüber hinaus gibt es gigantische Logiklöcher in der Story und einige Szenen, in denen ich glaube, dass der Film die Zuschauer überraschen sollte... ja was auch immer

Letzter Punkt ist Action von der man kaum was mitbekommt, wegen dieser schrecklichen Shakey-cam und eine unkreative, viel zu lange Verfolgungsjagd.

Alles in allem unglaublich langweilig, schlecht geschrieben, schlecht gespielt und in keiner Weise originell, abgesehen vielleicht von der Grundidee des Killers, der sein Gedächtnis verliert, aber wer davon was sehen will, sollte lieber "unknown identity" schauen, der Film hat wenigstens einen besseren Hauptdarsteller.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

B.Snyder

Antwort löschen

Danke bin absolut deiner Meinung. Vorallem in Bezug auf Matt Damon.


vladvanhelsing

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Fiebrig nach vorne treibender Reißer, der kaum Zeit zum durchatmen lässt! Potente ist großartig und Matt Damon kann auch überzeugen. Spannendes Debüt einer vielversprechende, neuen Filmserie!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Bleecher

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Ein Mann wird von Fischern aus dem Meer gezogen, der zwei Kugeln und ein Laserimplantat mit der Nummer eines Schweizer Bankschließfachs in seinem Rücken hat.
Einer der Fischer entfernt mit einem Skalpell die Kugeln und das Laserimplantat.
Als der Mann aufwacht, stellt er fest, das er sich an nichts mehr erinnern kann. Er studiert das Implantat und beschließt, als erstes in die Schweiz zu fahren.
Er öffnet das Bankschließfach und findet unter anderem mehrere Reisepässe. Im ersten, den er aufschlägt, steht der Name Jason Bourne....
Was diesen Film ausmacht ist, das er der Realität näher kommt als andere Filme dieses Genres. Die Action ist handgemacht und einfach nur umwerfend. Das Tempo während des ganzen Filmes ist hoch. Ich bin sicher, das Matt Damon Nahkampfunterricht genommen hat, denn sonst hätter er das nicht so echt rüberbringen können.
Franka Potente als seine Gefährtin Marie wirkte auf mich etwas sehr deutsch. Man sieht, das sie keine Hollywoodschauspielerin ist aber das macht auch gar nichts. Im Gegenteil. Durch sie erhält Film eine besondere Note.
Für Actionfans ein Muß.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

plutoniumsulfat

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Früher im Regal stehen gehabt, hat mich aber nie gereizt (zumindest der Klappentext). Dann hab ich mal wieder mit intensivem Filmeschauen angefangen und mir gleich den hier vorgenommen, mehr so in der Erwartung, damit man den auch mal gesehen hat.

Ich muss sagen: Erwartungen mehr als übertroffen. Ein Topfilm, den ich schon viel früher hätte schauen müssen. So muss ich zwar nicht auf einen Nachfolger warten, aber was solls? Spannend und fesselnd von Anfang bis Ende. Wenig vorausschauend, bis auf den ganzen Liebesquatsch ;-)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Davki90

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Rasanter Actionthriller, bei dem man sich enorm konzentrieren muss, weil das Tempo so hoch ist und die schnitte unglaublich schnell sind. Auch die Kamera ist etwas wackelig! Die Handlung war mir etwas zu Spannungsarm!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

DoctorWho

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Endlich mal eine neue Art des Actionfilms.
Die Wackelkamera kann man entweder lieben oder hassen.
Bei mir trifft ersteres zu.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Chev-Chelios

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die Bourne Identität ist ein Agententhriller auf hohem Niveau, der von Beginn an, Spannung und eine wohl überlegte Handlung über die gesamte Dauer gewährleistet. Er versteht es den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und zu fesseln. Die Actionszenen wurden sehr dosiert eingesetzt, so dass man nicht überflutet wurde und sie viel bewusster wahrnahm. Dabei erweist sich Matt Damon zwar als wenig zimperlich aber gleichzeitig als der perfekte Gentleman, wenn es darauf ankommt. Gleich in der ersten Actionszene als sich Bourne in der Botschaft mit den Polizisten auseinandersetzt, ist es schon köstlich, Bourne’s sehr überraschten Gesichtsausdruck zu betrachten, als er realisiert, das er überhaupt dazu in der Lage war und auf einmal die Waffe des Polizisten in der Hand hielt. (Es fehlte eigentlich nur noch Steve Urkels Standardsatz „War ich das etwa?“). Auch die lange Verfolgungsjagd mit dem Mini durch Paris, ist einfach nur gut und sie ist sicherlich einer der Höhepunkte des Films. Und das Zusammenspiel zwischen Matt Damon und Franka Potente ist einfach nur herrlich. Mit der Leistung beider Schauspieler, kann man sehr zufrieden sein. Insgesamt kann ich sagen, das Die Bourne Identität ein guter und spannungsgeladener Film ist, der mich bis zum Schluss erstklassig unterhalten hat...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Matt Damons Imagewechsel vom Milchbubi zum erwachsenen Superstar kann beginnen. Super Thriller der mit handgemachter Action und einer guten Story zu überzeugen weiß.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

filmfuzzy

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Ein Film der rasant erzählt und viel Aktion fürs Auge bietet. Vor allem die Autoverfolgungsjagden quer durch Paris spart einem jede Stadtrundfahrt.
Überzeugend die beiden Hauptdarsteller Matt Damon und Franka Potente.
118 Minuten sehr gut gemachter Thriller im Stile von „Bullitt“. Allerdings mit einer verwunderlichen medizinischer Sonderheit – sein Gedächtnis hat Jason Bourne zwar verloren – aber erstaunlicher Weise nicht seine Art zu kämpfen. Entscheiden sie selbst.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

JonnyvsSherlock

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Da will ich mir einen Film angucken...Ich greife mir einen Actionfilm aus dem Regal, den ich früher immer mochte und los geht's.
Der Abspann lief und ich bin schwer beeindruckt. Die Bourne Identität ist wirklich eine Perle von Actionfilm und ein nervenzerreibender und vor allem mitreißender Thriller. Weitaus bewundernswerter, als meine Erinnerung es zuließ.
Schon die leicht tragischen Töne die beim Einstieg angeschlagen werden versetzen einen in eine unvergleichliche Stimmung. Wir erleben von da an einen unheimlich rasanten und intensiven Trip, der uns direkt in die Perspektive von Jason Bourne versetzt. Wir wissen zweckmäßig genauso wenig wie unser Protagonist und durchleben ähnliche Zustände. Das Empfinden beim Zuschauen ist so wunderbar subjektiv und intensiv, dass man gar nicht viele Dialoge braucht, um Gefühle rüberzubringen. Dazu trägt auch das durch und durch gelungene Schauspiel von Matt Damon bei, dass mit der talentierten Franka Potente als Partnerin wunderbar funktioniert.
Doch das, was den Film wirklich zu etas Besonderem macht ist die Kamera. Einerseits wird wirklich im Handkamera-Stil gefilmt und das sehr lebhaft, andererseits ist jedes Bild eine gutaussehende Komposition. Zum Glück wird in den ruhigen Szenen nicht ganz so grob geschwenkt oder bewegt und auch der Schnitt runtergeschraubt. Dieser Übergang zwischen verschiedener visueller Atmosphäre ist dann aber kaum zu merken und dadurch ist dann auch das ganze Miterleben so unglaublich nachdrücklich und lebensecht. Sobald Bourne seine Instinkte und Kenntnisse einsetzt werden wir in einen unvergleichlichen Rausch gesogen. Ein Wunder von einer Inszenierung, dass mit dem Soundtrack und der Energie des Hauptcharakters zu den mit besten Action Szenen wird, die ich je zu Gesicht bekam.
Anderweitig sind die zur Schau gestellten Fähigkeiten Bournes einfach beeindruckend und auch dementsprechend in der Story eingebaut.
Die Geschichte ist tatsächlich sehr spannend und verzichtet auf verschachtelten Schnick-Schnack, um eine konsequente Erzählung an den Tag zu bringen. Der Konflikt des Hauptcharakters, der erkennt, dass er ein Killer war/ist wird zu einer Situation, die auch den Zuschauer berühren kann. Man identifiziert sich sehr damit und das ist gut so. Zwar hat der Plot ein paar Logiklücken, aber darüber sehe ich hier mehr als gerne hinweg, wenn man bedenkt, was bei anderen Actionfilmen an der Tagesordnung ist;)
Das Drehbuch mündet in ein zufriedenstellendes Ende, dass durchaus Raum für die Fortsetzung lässt.
Das konsequente Storytelling, die revolutionäre Inszenierung und der raue Gesamteindruck machen den ersten Film der Bourne Trilogie zu etwas ganz Besonderem!!!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

JonnyvsSherlock

Antwort löschen

Tja, das hat mich jetzt so überrumpelt, dass wohl gleich eine Neusichtung der gesamten Trilogie ansteht:)


hno-16

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Bourne-Silvester Marathon(Film1)mit pip-16
Wir sind um 20Uhr angefangen. Unser Ziel in sieben Stunden drei Bourne-Filme. Unser Ziel zwei Filme bis 2014, ist schwierig!Wir gucken den zweiten Teil jetzt gerade! Aber erstmal zu meinem ersten Bourne-Film noch in diesem Jahr! Erstmal es hat wirklich viele
Ähnlichkeiten mit James Bond. Erstmal das Bourne stärker als alle seine Gegner ist. Dann die Unlogik und die wilden Verfolgungsjagd. Beim Thema Frauen ist es dann, aber doch anders, weil Bourne (nur) eine Frau hatt mit der er zwar, mmh sagen wir mal sympathiesiert, bei Bond geht es immer(zumindestens meistens)gelich total ab. Aber Jason ist ein totaler Befehlshaber, wie Sean Connery, ich sehe gerade den zweiten Teil und mir wird so einiges klar! Insgesamt bin ich, aber auch von Matt Damon enttäuscht ich habe ihn für einen erwachsenen kühlen Mann gehalten, wie für mich George Clooney. Aber das ist er nach diesem Auftritt ganz sicher nciht! Die Story ist an manchen Stellen noch etwas bedürftig, aber im ganzen gut. Von den Features her ist der Film, aber mehr als herausragend mein Fazit deswegen insgesamt:
-1wegen Matt Damon
-4für die Features
-4wegen der Action
-1wegen dem "Bourne-Girl"
-1.5wegen dem blöden Ende
so wir sehen uns oder besser lesen uns gleich wieder oder im nächsten Jahr!?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

TinaCocaine

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Wieder einmal ein Film vor dem ich mich erfolgreich einige Jahre gedrückt habe... Nun ja, heute habe ich ihn mir angeschaut, weil ich anhand des Bekanntheitsgrades und der total positive Bewertungen einen Meisterklasse-Film erwartet habe. Ich muss sagen, ich bin etwas enttäuscht und habe viel mehr erwartet. Zwar ist das Hauptdarstellerpaar grandios und die Story an sich finde ich mehr als interessant, aber mehr als einen durchschnittlichen Actionfilm konnte ich meines Erachtens nach nicht vorfinden. Die erste Hälfte hat mich total gepackt, dann wurde es mir aber zu abgefahren, unglaubwürdig und einfach nicht pfiffig genug. Sehr rasant, sehr temporeich und mir dann doch einen Tick zu actionlastig. "Die Bourne Identität" hat für mich zu viele Längen und zu wenig Spannung. Sicherlich kein schlechter Film und objektiv betrachtet wohl das komplette Gegenteil, mich persönlich konnte er aber nicht zu einem Bourne-Fan machen und ich halte ihn für überbewertet.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

maik.seeliger.7

Antwort löschen

Man sollte auch unvoreingenommen einen Film gucken...


resU

Antwort löschen

@TinaCocaine: finde du hast völlig Recht deine Bewertung ist gerechtfertigt. Ich hab den Film übrigens relativ "unvoreingenommen" geschaut, obwohl ich mir den Titel des Films durchgelesen habe ;)


Erlkoenig

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Bester Teil der Bourne-Reihe (wenn die anderen Teile auch nur ganz knapp hinter dem Pilot stehen). Schnell, intelligent, kompromisslos auf der Suche nach dem verlorenen Gedächtnis. Erinnert mich vom Tempo her ein wenig an 96 Hours mit Liam Neeson - ein Film, der mir auch sehr gut gefallen hat.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

schwedenflo

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Perfekter Beginn einer sehr Spannenden Trilogie. Die Musik fällt nicht auf, macht aber das Geschehen viel spannender. Matt Damon ist einer der Größten Schauspieler unserer Zeit und verkörpert diesen ahnungslosen Top Agent perfekt. Dank der guten Action, den
schnellen Schnitten und der sehr interessanten Story, wurde uns hier einer der besten Actionthriller beschehrt den die Welt zu bieten hat.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

runkelrübe

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Der Film war OK, aber nicht besonders fesselnd.
Dass die Bewertung so schlecht ausfällt liegt aber eher daran, dass ich die Bücher gelesen habe und sehr mochte. Die größte Gemeinsamkeit von Buch und Film liegt dabei im Titel, denn der Film wandelt die Geschichte derart drastisch ab, dass ich fast wutschnaubend vor dem Fernseher saß. Wenn nämlich Carlos der Schakal, um den es eigentlich die ganze Zeit geht, nicht vorkommt, ist die ganze Story eher hinfällig.
Sich dann dafür den Titel zu borgen finde ich eher frech...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

GlenLantz

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

*Dies ist eine Bewertung für die gesamte Bourne-Filmreihe (1-4)*
"Wo sind sie jetzt?"
-"Ich bin in meinem Büro."
-"Das bezweifle ich."
-"Warum bezweifeln sie das?"
-Wenn sie jetzt in ihrem Büro wären, könnten wir von Angesicht zu Angesicht miteinander reden."
Hach, ich liebe diesen Kerl einfach, Auftragskiller hin oder her!
Diese Filme sind ein absolutes Muss für jeden Action-Liebhaber, ich schwöre, bei manchen Szenen bekam ich sogar Gänsehaut. Einer der seltenen Fälle, wo die Filme innerhalb der Trilogie sogar noch besser werden, und die Spannung von Film zu Film steigt. Und das ganz ohne auch nur im geringsten Maße surreal oder übertrieben zu wirken. Das nenne ich Talent.
Umso größer ist die Enttäuschung beim vierten Teil ausgefallen. Ich konnte mich mit dieser Fortsetzung einfach nicht anfreunden, und das liegt nicht einmal so sehr an den etwas übertriebenen Actionszenen, sondern eher am Hauptprotagonisten. Den ganzen Film über war er mir eigentlich ziemlich egal, und meine "Beziehung" zu ihm kommt nicht mal annähernd meinem riesen Respekt zu Jason Bourne gleich. Ich habe einfach zu diesem heiligen, unnahbaren und mutigen Agenten aufgesehen, er war mein Idol, mein Vorbild. Und dann soll so einer seine unglaublich faszinierende Geschichte fortsetzen?! Nein. Nein. Nein!
Natürlich hat der Film auch Schwächen, wenn auch keine, die mir aufgefallen ist. Marie ist eine ganz nette und sympatische Frau, doch erst als sie ihre Haare abschneidet, wird sie so richtig cool, und eines Agenten würdig.
Nebenbei, meine Hochachtung an Matt Damon, er spielt seine Rolle wirklich sehr überzeugend. Hätte ich bei der ganzen Schwärmerei fast vergessen, dass hinter Bourne ja noch ein echter Mensch steckt...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

zachine

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Ja, der Plot ist spannend und die Action-Szenen klasse umgesetzt. Ich mag diesen Matt Damon

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

cpt. chaos

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Jason Bourne (Matt Damon), der Mann ohne Gedächtnis, nimmt den Zuschauer mit auf eine temporeiche Agenten-Hatz, die sich nur wenige Pausen gönnt. Hervorzuheben sind da einerseits die rasante Verfolgungsjagd durch Paris, die Liquidationen der Auftragskiller in der beengten Wohnung und in freier Wildbahn sowie das bleihaltige Finale.

Neben Damon macht Franka Potente eine überraschend gute Figur und empfiehlt sich somit für weitere Einsätze.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 6 Antworten

pischti

Antwort löschen

ich gab dem vierten 6,5 punkte, von daher fand ich ihn ganz ok :) Ich schätze, er würde von dir 5 Punkte bekommen ^^


cpt. chaos

Antwort löschen

Wenn überhaupt... ;o)


Kohax

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Dieser Film hat alles, was ein guter Actionfilm braucht: er ist spannend, mitreißend, überraschend und, wer hätte es gedacht, actionreich. Absolut herausragender Film, der in jeder Minute spannend bist. Man fiebert mit den beiden Hauptdarstellern mit und sitzt auf heißen Kohlen, da man wissen will, wo sich das ganze hin entwickelt. Wer's also spannend haben will und gut unterhalten werden will, ist mit diesem Film goldrichtig.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch