Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

US · 2014 · Laufzeit 121 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Abenteuerfilm, Science Fiction-Film · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.3
Kritiker
69 Bewertungen
Skala 0 bis 10
8.0
Community
14013 Bewertungen
790 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von James Gunn, mit Chris Pratt und Zoe Saldana

Jetzt wird es außerirdisch: Mit Guardians of the Galaxy geht Marvel in die nächste Runde. Die Wächter der Milchstraße sind eine bunte Truppe von (fast nur) außerirdischen Superhelden.

Handlung von Guardians of the Galaxy
Peter Quill (Chris Pratt) ist nicht der umgänglichste Vertreter der Spezies Mensch. Doch er hat dafür Gründe: Als Kind wurde er von seiner Familie getrennt – genauer: von Aliens unter der Führung des Weltraumpiraten Yondu Udonta (Michael Rooker) entführt. Als Erinnerung bleibt ihm nur eine Kassette mit den Lieblingssongs seiner Mutter, und jene ist entsprechend von persönlic großem Wert. Der Mangel an humanen Leitbildern erklärt auch sein, nennen wir es mal, gestörtes Verhältnis zu Autoritäten jeglicher Art. Als unkonventionell ausgebildeter Pilot kann er allerdings nicht nur seine fliegerischen Fähigkeiten ausleben, sie haben ihn im Weltall auch an verschiedenste Orte geführt.

Bei einer seiner “Beschaffungsmissionen” in einer alten Tempelanlage macht sich Peter Quill, besser bekannt (zumindest glaubt er das) unter dem Namen Star Lord, auf die Suche nach einer mysteriösen Kugel, die auf dem Schwarzmarkt viel Geld zu bringen verspricht. Wie wir von Indiana Jones wissen, sollte man manche Dinge an ihrem Ort lassen. Seiner (Neu-)Gier geschuldet macht Peter alsbald unliebsame Bekanntschaft mit der kriegerischen Rasse der Badoon und Korath (Djimon Hounsou), einem Vasallen von Ronan the Accuser (Lee Pace), dem mitleidlosen Kree-General und Zerstörer ganzer Welten.

Was Peter Quill nämlich nicht weiß: Die Sphäre enthält einen Stein, genauer einen der wegen ihrer schier unzähmbaren Macht gefürchteten Infinity Gems. Diesen soll Ronan Thanos von Titan überreichen. Dazu entsendet Ronan die Kriegerin Gamora (Zoe Saldana), nebenbei Adoptivtochter Thanos’. Aber dazu kommt es nicht, denn nach einem Scharmützel auf Xandar, der Hauptstadt des Nova Corp, zwischen Peter und Gamora sowie den Kopfgeldjägern Rocket Raccoon (im Original gesprochen von Bradley Cooper), einem genetisch veränderten Waschbären mit großer Klappe und nervösem Zeigefinger und dessen Partner Groot (im Original gesprochen von Vin Diesel), einem humanoiden Baumwesen, das über erstaunliche Regenerierungsfähigkeiten verfügt, werden die Kombattanten von der Nova Corps unter Leitung der Nova Prime Rael (Glenn Close) gefangen genommen.

Im Knast treffen sie auf Drax the Destroyer (Dave Bautista), dessen Familie durch Ronan ermordet wurde und der nur auf eine Gelegenheit zur Rache wartet. Nach ein paar anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten raufen sie sich zusammen und sagen – nachdem sie die zerstörerische Kraft des Steins bei der Übergabe an den zahlungswilligen Kuriositätensammler The Collector (Benicio del Toro) feststellen mussten, Ronan den Kampf an.

Und da sie als Gruppe von Außenseitern aneinander Freunde und Gefallen an Abenteuern aller Art gefunden haben, werden sie unter der Führung von Star Lord die Guardians of the Galaxy gründen, die sich nicht weniger als den Schutz des Weltraums auf die Fahne geschrieben haben.

Hintergrund & Infos zu Guardians of the Galaxy
Sind Marvel’s The Avengers noch nach eigenem Bekenntnis Earth Migthiest Heros, so schwingen sich die Guardians of the Galaxy gar zum Rest des beschützenswerten Raumes auf. Doch es gibt noch genügend Verknüpfungspunkte zwischen den beiden Heldenregionen, die nicht schon in zahlreichen Comicreihen und Crossovern hergestellt wurden, sondern auch in vergangenen Filmen aus dem Marvel-Kosmos wie Avengers oder Thor 2: The Dark Kingdom.

Wie bei Filmreihen wie Batman, Superman oder auch dem Franchise von Transformers üblich, gibt es nicht zuletzt auch bei Comics den Akt des Reboots. Für Guardians of the Galaxy gilt dies in besonderer Weise: So basiert das filmische Abenteuer auf der Neu-Erfindung aus dem Jahr 2008 von Dan Abnett und Andy Lanning und nicht auf dem Comic aus dem Jahr 1969 von Arnold Drake mit einer Ur-Crew, die nichts mit Star Lord und seiner Truppe gemein hat.

Die Regie für Guardians of the Galaxy führt mit James Gunn (Slither – Voll auf den Schleim gegangen) jemand, der sich schon zuvor in die Gefilde des Superheldentums begab, wenngleich in überaus irdische (Super – Shut up, Crime!). (EM)

  • 90
  • 90
  • Guardians of the Galaxy mit Spencer Wilding - Bild
  • Guardians of the Galaxy mit Karen Gillan - Bild
  • Guardians of the Galaxy mit Dave Bautista - Bild

Mehr Bilder (29) und Videos (81) zu Guardians of the Galaxy


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Guardians of the Galaxy
Genre
Superhelden-Film, Abenteuerfilm, Actionfilm, Science Fiction-Film
Zeit
Gegenwart, Nahe Zukunft
Ort
Gefängnis, Weltraum
Handlung
Auftrag, Außerirdischer, Baum, Bösewicht, Comicfigur, Crew, Cyborg, Fähigkeit, Galaxie, Gefangener, Gefängnisausbruch, Genetik, Gruppe, Gruppendynamik, Gut und Böse, Hartes Training, Held, Heldentum, Humanitärer Einsatz, Kampf, Liebe, Liebespaar, Magische Fähigkeiten, Marvel Comics, Mission, Musik, Plan, Reise, Rettung, Rettungsmission, Superheld, Superkräfte, Team, Verrat, Waschbär, Weltraummission, Zerstörung, Zusammenhalt
Stimmung
Aufregend, Gutgelaunt, Spannend, Witzig
Tag
Marvel Cinematic Universe (MCU), Marvel Comics
Verleiher
Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
Produktionsfirma
Marvel Enterprises , Marvel Studios , Moving Picture Company

38 Kritiken & 786 Kommentare zu Guardians of the Galaxy

37cf3801b6974e10ac9e273a9fac589a