Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Scott Pilgrim vs. the World (2010), CA/GB/US Laufzeit 112 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Komödie, Drama, Kinostart 21.10.2010


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.5
Kritiker
61 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.4
Community
18276 Bewertungen
517 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Edgar Wright, mit Michael Cera und Alison Pill

Ramona Flowers hat bunte Haare, einen außergewöhnlichen Stil…und 7 psychopathische Ex-Freunde, die Michael Cera in ‘Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt’ besiegen muss.

Scott Pilgrim (Michael Cera) ist 23, Bassist in einer Rockband und dated gerade die süße Highschool Schülerin Knives (Ellen Wong). Es könnte also alles so schön sein im Leben des ewigen Nichtstuers. Doch dann trifft er auf einer Party die mysteriöse Ramona Flowers (Mary Elizabeth Winstead), in die er sich Hals über Kopf verliebt. Auch Ramona interessiert sich für ihn, doch es gibt so einige Hindernisse, die sich Scott Pilgrim in den Weg stellen:
Ramona teilt ihm mit, dass er ihre sieben Ex-Freunde besiegen muß, wenn er wirklich mit ihr zusammenkommen möchte. Die Allianz ehemaliger Lover kontrolliert aufs Schärfte das Liebesleben Ramonas und setzt alles daran, Scott Pilgrim die Tour zu vermiesen. Je näher dieser somit seinem Ziel kommt, desto erbarmungloser werden die Duelle zwischen den Verflossenen und Scott Pilgrim.

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (OT: Scott Pilgrim vs. the World) basiert auf der Comic Serie “Scott Pilgrim“ des Kanadiers Bryan Lee O’Malley, die zwischen den Jahren 2004 und 2010 erschien. Das Drehbuch wurde von Michael Bacall adaptiert, doch der Cartoonist O’Malley war ebenfalls in den Entstehungsprozess involviert. Inszeniert wurde Scott Pilgrim von dem britischen Autor und Regisseur Edgar Wright, der mit Shaun of the Dead (2004) und Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis (2007) großen Erfolg bei Kritik und Publikum hatte. Von ihm stammt auch der Fake-Trailer “Don’t“, der in Grindhouse von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez lief. In der Hauptrolle von Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt ist Michael Cera zu sehen (Superbad, Juno). Der Film, der insbesondere auch durch seine überbordende Zahl an popkulturellen Bezügen lebt, lehnt sich auch visuell deutlich an die Ästhetik von Comics und Videospielen an. So ist es auch kein Wunder, dass mittlerweile auch ein Videospiel dazu erschienen ist: Scott Pilgrim vs. The World: The Game.™

  • 37795279001_111802585001_ari-origin06-arc-119-1279016742156
  • 37795279001_96938761001_th-96934186001
  • Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt - Bild 4537288
  • Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
  • Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt - Bild 4537314

Mehr Bilder (31) und Videos (9) zu Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
Genre
Superhelden-Film, Teenie-Komödie, Coming of Age-Film
Zeit
2010er Jahre
Ort
Toronto
Handlung
Band, Begegnung, Beziehung, Bösewicht, Duell, Erwachsenwerden, Ex-Freund, Freundin, Herausforderer, Highschool, Jugendliebe, Kampf, Konzert, Liebeswirren, Popkultur, Rendez-Vous, Rivalen, Rivalität, Selbstfindung, Stunt, Ungewöhnlicher Held, Verdrängte Vergangenheit, Vergangenheitsbewältigung, Verlieben, Verlierertyp, Wahre Liebe
Stimmung
Aufregend, Berührend, Sexy, Witzig
Zielgruppe
Männerfilm, Pärchenfilm, Teenie-Film
Verleiher
Universal Pictures International Germany GmbH
Produktionsfirma
Big Talk Productions, Closed on Mondays Entertainment, Marc Platt Productions, Relativity Media, Scott Pilgrim Productions, Universal Pictures

Kommentare (484) — Film: Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt


Sortierung

Kamil90

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Klar, keine besonders originelle Geschichte, aber dafür umso origineller umgesetzt! Was hier aufgeboten wurde, kann sich in Sachen Kreativität wirklich sehen lassen und es zeigt, wie man eine Alltagsgeschichte in ein echt tolles Gewand einkleiden kann. Allein so Szenen, wie das Band Battle waren fantastisch anzusehen, vor allem weil der gesamte Film auch extrem gut geschnitten wurde! Lustig fand ich ihn auch, ich mag zudem Michael Cera, der auch hervorragend in diese Rolle passt, und hinzu kommen natürlich auch die ganzen Videospiel-Referenzen für uns Nerds ;-) Die beste Szene war aber eindeutig die mit der Veganer-Polizei - ich konnte nicht mehr! :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Macintosh

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Ja, also ich hab den nich verstanden.
Dieser Film richtet sich offensichtlich an die Generation 90er jetzt mit Super, Mega 16 Bit Spielspaß. Hier gibt's kurioses, albernes
viel Sounds und Grafiken. Die Ebene darunter ist wohl irgendwas mit Pubertät, Emotion und oder Unsicherheit. (bin mir aber unsicher)Aber gut getimte Gags und ein (gewohnt)immer gleicher M.Cera .Naja, ein kleiner Mensch neben mir hat viel gelacht und meinte tatsächlich
"dat geht ab ne?"
Ja, kann man so` sagen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doenef

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Ziemlich künstlerisch und oftmals abstrus zusammengewürfelte Komödie

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Nick.Otin

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ein sehr schöner und vor allem unkomplizierter Film. Eine tolle, nachvollziehbare Handlung mit einigen sehr gut plazierten Lachern. Die Besetzung ist optimal und alles in allem war das ein wirklich guter Film

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

basti.blaich

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Ja cool Scott Pilgrim was für ein Film was hab ich gelacht ! Ganz klar ne 8,5 doch wer wertet schon objektiv ich meine was hab ich bei dem Film gelacht ! Der Film sieht super gut aus hat einen mega guten Soundtrack die ideal Besetzung und nach erneuten sehen muss ich feststellen der Film ist mir richtig ans Herz gewachsen. Gerade weil er so Komisch und unkompliziert ist ! Was bleibt am Schluss vom Film ein dickes Grinsen und das Gefühl im Bauch etwas ganz wundervolles gesehen zu haben einen Film den man nicht vergisst und denn man sicher jedes Jahr wieder reinzieht ! Einfach ein Lieblingsfilm ;D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MetalFan92

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Sehr geile Komödie die ich mir immer wieder gerne reinziehen würde.
Cooler Soundtrack, sympatische Darsteller und ein blöd-lustiger Humor.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

littledrummerboy01

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Wenn es ein Film, der so verrückt startet wie "Scott Pilgrim vs The World" schafft, mich am Ende immer denken zu lassen: Was zum Kuckuck geht da denn ab?, einfach weil er immer abgedrehter wird, dann ist das schon mal eine fette Leistung an Unterhaltung. Und um die geht es hier ja auch hauptsächlich. Gleichzeitig ist es aber auch einfach nur witzig und schön zu sehen, wie da das musik- und spieleverseuchte Nerdhirn versucht, mit Gefühlen umzugehen, und diese vielen kleinen Details, an denen man einfach die Liebe sieht, mit welcher der Film gemacht wurde. Und dann gibt es noch ein souverän aufspielendes Ensemble, gute Effekte, coole Kameraführung und eine der innovativsten Schnittleistungen seit Langem zu bestaunen. Von daher ein großer Spaß, wenn man mal nicht zu viel denken, aber trotzdem nicht völlig leer zurück gelassen werde will.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RolyK

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Die Story ist eher öde - aber die Optik überzeugt auf ganzer Linie. Ein Comic in bewegten Bildern!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mary84

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ebenfalls völlig skurril und schwachsinnig, mir dann aber doch etwas zu schwachsinnig, weil irgendwie unlustig.
Schade, der Anfang war irgendwie vielversprechend aber dann ließ der Film für mich immer mehr nach und wurde irgendwie nervig. Leider.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

mary84

Antwort löschen

gewollt lustig, deshalb unlustig.


In_Ex_Fan

Antwort löschen

Welche Komödie ist nicht gewollt lustig?


EvertonHirsch

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Das erste, was mir hierzu einfiel, war: Was zur verdammten Hölle war das denn? :D

Ein genialer Trip irgendwo zwischen Beat-‘em-up-Game und überdrehtem Comic auf Leinwand. Dabei ist „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ nie vorhersehbar und einfach spontan und explosiv mit seinen verrückten Ideen, nicht zu vergessen verdammt witzig. Die Protagonisten verhauen sich in Street-Fighter-Manier und der Verlierer zerfällt zu Münzen (über was die Darsteller genauso erstaunt sind, wie der geneigte Zuschauer). Leider fällt die letzte halbe Stunde etwas ab, denn die fast zwei Stunden Laufzeit hätte man gerne auch um die eine oder andere Minute kürzen können. Aber trotzdem ist „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ ein abgefucktese, irres, überdrehtes, geniales, witziges kleines Stück Film.

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

pischti

Antwort löschen

Der steht bei mir auch noch aus ^^ Klingt ja ganz gut, nur schade dass er anscheinend gegen Ende etwas an Fahrt verliert. :)


EvertonHirsch

Antwort löschen

Naja, zumindest war es bei mir so. Aber auch nicht gewaltig. Die WTF-Momente sind am Anfang einfach mehr vorhanden.


M.Ludwich

Kommentar löschen
Bewertung4.0Uninteressant

Der Film hat seinen eigenen wirklich coolen Stil. Anspielungen und Easter Eggs sind auch dabei, Games, Computer, alles dabei aber trotzdem hab ich keinen Draht zum Film gefunden. Eigentlich ist das genau mein Ding aber der Funke wollte nicht überspringen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Robbejr

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Der
Nerd
Film
Nummer
1
Witzig, schräg, bescheuert, cool, laut.
Ein Edgar Wright Film.
Durch und durch.
Liebesfilm
Parodie
Komödie
Einfach etwas besonderes.

" 1.Februar, mittags 12.27Uhr - wissentlicher Verzehr von Eiscreme.

Eiscreme ist nicht vegan?

Da sind Milch und Eier drin, du Penner!
4.April um 19.30Uhr wissentlicher Verzehr von Hähnchen mit Parmesan!

Ach, Hähnchen ist nicht vegan? "

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

leManni

Antwort löschen

Der Spruch zum Merken: Keine vegane Diät, keine vegane Power!! :D


Tuasimoto

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Bunt,Überdreht,Witzig,Laut,Schräg.
Das beschreibt Scott Pilgrim vs. The World eigentlich perfekt.
Ich kann mir vorstellen das der Film vielen zu anstrengend ist, aber ich finde ihn einfach perfekt: Ein Haufen Videospielanleihen, ein hervorragend aufgelegter Michael Cera, Eine Figur ist schräger als die Andere, ein perfekt passender Soundtrack & geniale Gags.
Darf es gerne öfter geben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lelouch

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Ganz nett bis zum ersten "großen Kampf". Danach fand ichs nur noch dämlich. Bis zu dem Punkt aber auf skurille Art unterhaltsam.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sydraves

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Was macht diesen Film nun eigentlich besonders?
Einfach alles!

Dieser Film bietet visuell großartiges Kino und nimmt sich selbst nicht ganz ernst. Es geht um den titelgebenden Scott Pilgrim, welcher sich in die heiße, aber doch eiskalte Ramona Flowers verliebt.
Um ihr Herz vollständig erobern zu können, gilt es, Ramonas sieben teuflische Ex-Lover zu besiegen. Auf dem gesamten Weg stellt sich Scott unglaublich ungeschickt an, hat aber offensichtlich mehr kämpferische Fähigkeiten, als man ihm in irgendeiner Weise hätte zutrauen können.
Der Film verteilt klasse Gags, erfreut jeden Zuschauer, der auch nur ansatzweise etwas mit Videospielen anfangen kann und wirkt trotz der teilweise sehr bescheuerten Effekte nicht überladen.

Es macht sehr viel Spaß, diesen Film zu sehen und belehrt den Zuschauer doch tatsächlich nebenher über moralische Aspekte in der Liebe.

Ein sehr empfehlenswerter Streifen, den man unbedingt gesehen haben muss!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jackieboy

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Cool - cool, bescheuert und cool.
Uns wird hier eine abgedreht Story about eine ganz normale, unoriginelle Liebesgeschichte erzählt. Ah... nein.
Ich habe mir immer gedacht, dass mir dieser Streifen gut auf's Gemüt fallen würde. Habe schon seit längerem mit dem furiosen Gedanken gespielt, ihn mir anzutun. Ich sage: gelungen, gelohnt, gegen den Rest der Welt.
Todsünde ist hier, mit zu viel Ernsthaftigkeit (bzw. überhaupt Ernsthaftigkeit), an diesen Film zu gehen. Seriosität und Logik wird hier klein geschrieben. Warum in einer scheinbar normalen Realität plötzlich Bonzenspezialgamingeffects an der Tagesordnung stehen (was scheinbar niemandem auffällt, oder gar in Frage stellt), ist weit entfernt von allem, was der „normale Durchschnittsfilmgucker“ an Erwartungen stellt. Aber das ist gut so. Denn das macht diesen Film aus. Herrlich bescheuert, mit viel Herz und einer ganzen Menge Witz, Spaß und Krawall. Nicht jedermanns Sache, aber das ist kein Film.
In diesem Sinne: Hut ab vor Scott Pilgrin. Oder besser gesagt: Hut auf, Scott.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hauserfritz

Kommentar löschen
Bewertung5.5Geht so

Eigentlich ganz gut der Film. Die Story fand ich gelungen aber die Special Effects zerstörten mir die Freude. Nicht so mein Geschmack....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Nick.Otin

Antwort löschen

Wirklich? Ich fand gerade die Effekte mit all ihren Anspielungen auf andere Videospiele und Filme so erfrischend neu und unterhaltsam


Sigrun

Kommentar löschen
Bewertung1.0Ärgerlich

OMG. Richtig schlecht geklaut!!!

Ich erzähle euch lieber einen richtig schlechten Witz: "Bitte einen Jacky Cola light, ich muss noch fahren."

bedenklich? 12 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Sigrun

Antwort löschen

@Hartigan: Danke :D


JB_Berlin

Antwort löschen

und warum ist der Film jetzt so schlecht?


matterhorn

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Dieser Film ist richtig bescheuert. Und das meine ich positiv!
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt kommt als dermaßen überladener, quietschbunter, nerdiger, schneller und verrückter Trip daher, dass man ihn eigentlich 100 Mal sehen müsste, um jedes noch so kleine Detail zu entdecken. Und trotzdem wirkt er immer noch nicht überladen und überdreht genug, fast ist man sogar der Meinung, dass es noch zu wenig ist. Der Film packt einfach alle Genres zusammen und produziert daraus ein Vergnügen der besonderen Art.
Der Film ist technisch brilliant, voller innovativer Einfälle, super Darsteller und vor Allem: saukomisch! Politisch unkorrekte Gags folgen am Stück und an jeder Stelle, an der ein solcher Witz folgt und man in anderen Filmen meinen würde, dass er unpassend wäre, passt ihr wie die Faust aufs Auge.
Scott Pilgrim vs. the World referenziert sich nicht nur von Videospielen über Indierock bis zu japanischen Mangas quer durch alle Bereiche der Nerdkultur, sondern begeistert besonders als visuell einzigartiges Ideenfeuerwerk und bietet obendrein auch noch eine fantastische Coming-of-Age-Geschichte. Es wird ein Geek-Feuerwerk nach dem nächsten gezündet und versucht diese doch total bekloppte Geschichte gut rüberzubringen. Und obwohl der Hauptdarsteller eine Art Superhelden verkörpern soll und eigentlich aussieht, als hätte er den Geschlechtsdimorphismus verschlafen, passt er so unglaublich gut in die Rolle.
Trotz des ganzen Lobes gibt es allerdings auch Sachen an dem Film, die leicht stören. Die Hauptstory ist ziemlich schleppend und wirkt irgendwie nur so drangeklatscht. Als wäre das Hauptaugenmerk auf etwas anderes gelegt wurden. Zeitgleich hat der Film mit knapp 2 Stunden Spielzeit auch leichte Überlänge. Klar möchte man nicht abstreiten, dass diese Zeit gebraucht wird, um die Geschichte nun so zu erzählen, wie sie uns eben präsentiert wurde, aber irgendwann bekommt man dann doch das Gefühl, ständig auf die Uhr schauen zu müssen und fragt sich dann irgendwann: Wann ist der Film endlich zu Ende? Außerdem ist der Film doch sehr auf seine Zielgruppe zugerichtet. Und gerade weil sich der Film so intensiv um seine Zielgruppe kümmert, wird es dem Rest aber ungleich schwerer fallen, in die Welt von „Scott Pilgrim" hineinzufinden.
Alles in Allem jedoch eine wahnsinns Komödie, mit fantastischen Special Effects und genialen Musikelementen. Die Schauspieler tun ihr übriges und dieser ganze nerdige, quitschbunte Kram gibt der Film wohl nochmal seinen gewissen Schliff. Edgar Wright hat also wieder ganze Arbeit geleistet.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Subway

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Habe nun ach 1111 Filme bewertet, mit heißem bemühn, bei weitem mehr gesehen, aber dies ist nun der 1111 bewertete Film auf Moviepilot---wollte das nur mal kurz los werden. :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch