Quentin Tarantino

Beteiligt an 50 Filmen (als Akteur, Produzent, Drehbuch, Regisseur, Kamera, Schnitt, Autor und Lieder) und 4 Serien

Zu Listen hinzufügen
edit
trailer admin
admin
Moviemaster
Quentin Tarantino
Geburtstag: 27. März 1963
Geschlecht: männlich
Anzahl Fans: 3277

Quentin Tarantino ist ein US-amerikanischer Regisseur, der im Alter von 29 Jahren mit seinem Debüt-Streifen Reservoir Dogs schlagartig bekannt wurde. Seine Filme Pulp Fiction, Jackie Brown, Kill Bill: Volume 1 und Kill Bill: Volume 2 machten ihn zur Ikone des Genres.

Quentin Jerome Tarantino kam 1963 in Knoxville, Tennessee als Sohn des italo-amerikanischen Schauspielers Tony Tarantino und der Pflegerin Connie McHugh zur Welt. Als der kleine Quentin drei Jahre alt war, siedelte die Familie nach El Segundo, Los Angeles um, wo Quentin die Hawthorne Christian School besuchte, bis er 16 Jahre alt war. Anschließend besuchte er die Schauspielschule James Best Theatre Company. Für das Filmgeschäft hatte sich der Junge bereits früh interessiert, mit 14 Jahren schrieb er sein erstes Drehbuch ‘The Amazing Adventures of Mr. Lee’. Quentin Tarantino jobbte nach Abbruch der Highschool als Kartenabreisser im Pornokino Pussycat Theatre in Torrance und begann mit 19 Jahren zusammen mit Roger Avary in einer Videothek zu arbeiten. In dieser Zeit schrieb er sich auch für Kurse an der Allen Garfields Actors Shelter in Beverly Hills ein und setzte sich intensiver mit dem Drehbuchschreiben auseinander.

Bereits mit seinem Erstlingswerk Reservoir Dogs wurde der damals 29-jährige zum Kultregisseur. Zuvor, von 1984 bis 1986, hatte er am unvollendeten Film My Best Friend’s Birthday gearbeitet und 1983 bereits ein Filmprojekt namens ‘Lovebirds in Bondage’ mit Scott McGill abgebrochen. Während dieser Zeit hielt er sich ein Jahr lang am Sundance Institute von Robert Redford in Utah auf.

Sein Film Pulp Fiction folgte 1994 und bescherte Tarantino endgültigen Kultstatus, wodurch auch Reservoir Dogs noch einmal Geld einspielte und zusätzliche Fans gewann. Pulp Fiction wurde auf dem Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und spielte bei einem Budget von 8 Millionen Dollar über 100 Millionen Dollar ein. Mit Episoden in den Filmen Four Rooms oder Destiny – Ein schicksalshafter Coup konnte der Kultregisseur jedoch nicht überzeugen.

Als Drehbuchautor machte Quentin Tarantino durch (den später von ihm kritisierten) True Romance, Natural Born Killers (von Oliver Stone) und durch From Dusk Till Dawn (in dem Tarantino auch eine Rolle spielte), auf sich aufmerksam. Anfang der 1990er Jahre gründete Tarantino zudem die Produktionsfirma A Band Apart und die Plattenfirma A Band Apart Records.

1997 folgte die Hommage an die Blaxploitation-Filme der 1970er Jahre: Jackie Brown. Nachdem er das Projekt Inglorious Basterds damals zunächst wieder fallen gelassen hatte, folgte sechs Jahre nach Jackie Brown der überaus erfolgreiche Zweiteiler Kill Bill: Volume 1 mit Uma Thurman in der Hauptrolle. Mit Death Proof – Todsicher aus dem Jahre 2007 konnte Quentin Tarantino allerdings nicht an seine Erfolgsfilme anknüpfen, der Film floppte in den USA. Jedoch birgt auch er die Möglichkeit eines Kultfilmes. Für das Fernsehen drehte Quentin Tarantino das Finale der fünften Staffel der Serie CSI: Den Tätern auf der Spur, zehn Jahre, nachdem er Regie bei einer Episode der Serie Emergency Room – Die Notaufnahme geführt hatte.

2008 griff Quentin Tarantino sein Projekt Inglourious Basterds wieder auf. Darin schreibt er die Geschichte des Zweiten Weltkriegs zur Rachegeschichte um. Der Film mit Brad Pitt, Michael Fassbender, Til Schweiger, Mélanie Laurent und vor allem Christoph Waltz kam ein Jahr später ins Kino. Dies blieb nicht seine einzige Zusammenarbeit mit Quentin Tarantino, denn 2012 folgte der Western Django Unchained, in dem er an der Seite von Jamie Foxx und Leonardo DiCaprio als Kopfgeldjäger zu sehen war. 2013 erhielt Quentin Tarantino für das Drehbuch zu seinem Italo-Sourthern Django Unchained den Golden Globe.

Anfang der Neunziger sah man Quentin Tarantino in seiner ersten Rolle in der TV-Serie Golden Girls. Auch in der TV-Serie Alias tritt er mehrfach auf. In manchen seiner Filme, wie Reservoir Dogs, Death Proof – Todsicher oder Pulp Fiction besetzt er sich mit Nebenrollen. Neben George Clooney trat er in From Dusk Till Dawn auf. Weitere Filme in denen Tarantino als Darsteller auftritt sind: Planet Terror, Desperado, Little Nicky – Satan Junior und Django Unchained. (ST)


Populäre Filme

von Quentin Tarantino

Komplette Filmographie


News

die Quentin Tarantino erwähnen
Quentin Tarantino lässt aus The Hateful Eight vorlesen

Tarantinos The Hateful Eight als einmalige Event-Lesung Veröffentlicht

Am 24. April wird es in Los Angeles eine Live-Lesung von Quentin Tarantinos Drehbuch The Hateful Eight geben. Der Regisseur wird das Event inszenieren und hat auch die Schauspieler für die Lesung ausgesucht. Mehr

Nicht nur Samuel L. Jackson in Pulp Fiction weiß: Big Kahuna Burger sind einfach sehr leckere Burger.

Seht Big-Kahuna-Burger-Werbung für From Dusk Till Dawn Veröffentlicht

Robert Rodriguez machte aus seinem Kultfilm From Dusk Till Dawn eine Fernsehserie. Die läuft bereits auf seinem Sender El Rey Network und wird nun auf ganz besondere Art beworben. Seht den Werbespot für Big Kahuna Burger, bekannt aus Pulp Fiction. Mehr

"I may be a bastard, but I'm not a fuckin bastard."

Der Tarantino war sein Schicksal Veröffentlicht

Liebe auf den zweiten Blick: Diese Woche liefert uns moviepilot-User Donny Brandt eine Hommage an Quentin Tarantino. Mehr

Alle News (224)


115 Kommentare

über Quentin Tarantino

rasendesFaultier

Kommentar löschen

Tarantino wird überschätzt. Seine Filme sind allerhöchstens Mittelmäßig und nie etwas besonderes.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 16 Antworten

rasendesFaultier

Antwort löschen

Ich würde Pulp Fiction auch nicht gut finden wenn ich 30 bin da hat das Alter mMn wenig zutun, gibt ja auch genug erwachsene die Avatar toll finden.


Samweis_Gamdschie

Antwort löschen

Oft erkennt man die richtige klasse eines Filmes erst, wenn man älter ist. Schau ihn dir in 5 Jahren noch mal an, dann wirst du eventuell sehen was für ein Meisterwerk der Film ist. Avatar ist auf keinen Fall ein Meisterwerk, das sieht man mit blinden Auge. Ein Durchschnitts Filmfan sieht das natürlich nicht. Avatar ist wohl der Mainstream Film den es gibt.


uncut123

Kommentar löschen

https://www.youtube.com/watch?v=3D0e0miMSI0

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Samweis_Gamdschie

Antwort löschen

Gänsehaut !!


Kommentar schreiben | Alle Kommentare (115)