The Fighter

The Fighter (2010), US Laufzeit 116 Minuten, FSK 12, Drama, Sportfilm, Actionfilm, Kinostart 07.04.2011


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.1
Kritiker
49 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.6
Community
9154 Bewertungen
216 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von David O. Russell, mit Mark Wahlberg und Christian Bale

In The Fighter muss Boxer Mark Wahlberg sich zwischen seiner White Trash Familie um Junkie-Bruder Christian Bale und seiner Karriere entscheiden.

Ein Fighter ist im Volksmund jemand, der sich nicht geschlagen gibt, weil er über eine schier übermenschliche Moral verfügt und immer wieder aufsteht, egal wie häufig er auf die Matte geschickt wird. Als The Fighter muss man demnach „Irish“ Micky Ward (Mark Wahlberg) bezeichnen, denn er ist der Terrier unter den Boxern in der Welter-Gewichtsklasse. Trainiert wird The Fighter Micky von seinem Halbbruder Dicky Eklund (Christian Bale), der in ihrem Heimatort Lowell, Massachussetts nur The Pride of Lowell genannt wird, weil er einst gegen Box-Legende Sugar Ray Leonard boxte (und verlor). Heute schlägt er sich nur noch mit seiner Crack-Sucht herum und bringt seinen jüngeren Bruder in die ein oder andere „Verlegenheit“. Gemanagt wird The Fighter von seiner dominanten Mutter Alice (Melissa Leo). Seine Familie, die aus weiteren sieben Schwestern besteht, ist sein Heim. Und doch muss sich Micky aus dem Schatten dieses Familienverbundes herausboxen, um seine eigene Identität zu finden. Das wird sein größter Fight, bei dem ihm seine neue Freundin Charlene (Amy Adams) – mitunter selbst recht schlagkräftig – zur Seite steht.

Hintergrund & Infos zu The Fighter
The Fighter – basierend auf dem Leben des realen Micky Ward – war schon immer eine Herzensangelegenheit von Darsteller Mark Wahlberg, der sich lange auf die besonders körperlich anstrengende Rolle vorbereitete und über vier Jahre die nötige Muskelmasse aufbaute, um den Boxer in The Fighter authentisch nachzustellen. Aber auch Christian Bale demonstriert mit seiner Rolle der drogenabhängigen Ex-Boxlegende in The Fighter einmal mehr seinen Ruf als Physical Method-Actor. Mittlerweile scheint es für ihn eine Manier zu sein, von Rolle zu Rolle Speck ab- oder zuzulegen, je nach Darstellung z. B. eines über dem Dschungel abgeschossenen Soldaten wie in Rescue Dawn oder eines Superhelden kurze Zeit später in The Dark Knight. The Fighter ist die dritte Zusammenarbeit von Regisseur David O. Russell und Mark Wahlberg nach Three Kings und I Heart Huckabees. Mit zwei Oscars (für Christian Bale und Melissa Leo als Beste Nebendarsteller) und weiteren fünf Nominierungen (u.a. als Bester Film) war The Fighter einer der großen Gewinner der Oscars 2011. (EM)

  • 152
  • 152
  • The Fighter - Bild 5029901
  • The Fighter - Bild 5029887
  • The Fighter - Bild 5029873

Mehr Bilder (26) und Videos (5) zu The Fighter


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails The Fighter
Genre
Biopic, Drama, Sportfilm, Actionfilm, Box-Film
Zeit
1970er Jahre, 1980er Jahre
Ort
Massachusetts
Handlung
Abhängig, Abnabelung, Alleinerziehende Mutter, Beziehung, Boxen, Boxer, Bruder, Bruder-Bruder-Beziehung, Chance, Crack, Drogen, Drogenentzug, Drogenmissbrauch, Faustkampf, Freundin, Geschwister, Gewalt, Großfamilie, Halbbruder, Ire, Kampf, Kampfkunst, Kampfsport, Kellnerin, Kämpfer, Legende, Mutter, Mutter-Sohn-Beziehung, Polizei, Rausch, Razzia, Ruhm, Schlägerei, Schwester, Sieg, Sozial schwache Familie, Stolz, Verlieben, Zusammenhalt, Zweikampf
Stimmung
Aufregend, Berührend, Spannend
Tag
Wahre Begebenheit
Verleiher
Senator/Central
Produktionsfirma
Closest to the Hole Productions, Fighter, Mandeville Films, Relativity Media, The Park Entertainment, The Weinstein Company

Kritiken (32) & Kommentare (208) zu The Fighter

Fans dieses Films mögen auch