Toy Story 3

Toy Story 3 (2010), US Laufzeit 103 Minuten, FSK 0, Animationsfilm, Komödie, Abenteuerfilm, Kinostart 29.07.2010


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
8.3
Kritiker
58 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.1
Community
11417 Bewertungen
213 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Lee Unkrich, mit Tom Hanks und Tim Allen

In Toy Story 3 müssen Woody und seine Spielzeug-Freunde feststellen, dass ihr Besitzer Andy endgültig zu alt für sie geworden ist. In einem Kindergarten erhoffen sie neue Verwendung zu finden…

Irgendwann geht jedes noch so gut produziertes Spielzeug kaputt, nicht aber hier: Das Franchise Toy Story zeigt nach wie vor keine Ermüdungserscheinungen: Nun also Toy Story 3. In Toy Story 3 ist Andy, dem die Spielzeuge gehören, dem Kindesalter endgültig entwachsen und seine Spielsachen werden bei einem Kinderhort abgegeben. Zunächst froh, dass wieder mit ihnen gespielt wird, merken der Spielzeug-Cowboy Woody (Tom Hanks), Space Ranger „Buzz Lightyear“ (Tim Allen), Herr Kartoffelmann (Don Rickles) und Co. In Toy Story 3 schnell, dass sie von hier flüchten müssen, wenn sie unter den patschigen Kinderhänden nicht ihr Leben verlieren wollen. Also planen sie gemeinsam mit neu gefundenen Spielzeugfreunden ihren Ausbruch…

Hintergrund & Infos zu Toy Story 3
Toy Story gebührt die Ehre, 1995 als der erste abendfüllende Animationsfilm in die Geschichte eingegangen zu sein, der komplett am Computer erzeugt wurde. Auch wenn mittlerweile 15 Jahre vergangen sind, merkt man dem Film immer noch den für das Genre des digitalen Animationsfilms wegweisenden Charakter an. Regisseur war damals John Lasseter, wie auch in Toy Story 2. Toy Story 3 nimmt nun Lee Unkrich auf dem Regie-Stuhl Platz. Toy Story 3 ist seine erste alleinige Regiearbeit, nachdem er u.a. bei Toy Story 2 und Findet Nemo Co-Regie geführt hatte.
Pixar verbindet Blockbuster-Qualitäten mit faszinierenden Geschichten für Jung und Alt, die mit Herz und Verstand gemacht sind. Mit Beginn der 90er arbeitete Pixar als Vertragspartner mit den Disney-Studios zusammen, um 2004 den Vertrag nach sieben gemeinsamen Filmen aufzukündigen. 2007 wurden die Pixar Animation Studios von Disney für 7,4 Milliarden Dollar in Aktien aufgekauft. Der kreative Geist von John Lasseter und der Pixar-Familie arbeitet seither ungebremst produktiv weiter – jüngstes Beispiel: Toy Story 3. Pixar hat den klassischen Animationfilm unbeschadet ins digitale Zeitalter hinüber gerettet. (EM)

  • 37795279001_129185940001_toystoryspecial2
  • 37795279001_1859519201001_th-5061654cc7e7b0e4071372d8-1592194044001
  • Toy Story 3 - Bild 4182864
  • Toy Story 3 - Bild 4182851
  • Toy Story 3 - Bild 4182838

Mehr Bilder (19) und Videos (12) zu Toy Story 3


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Toy Story 3
Genre
Computeranimationsfilm, Komödie, Abenteuerfilm
Zeit
2010
Ort
Fantasiewelt, Vereinigte Staaten von Amerika
Handlung
Abfall, Actionfigur, Barbie, Ekel, Erwachsen, Erwachsenwerden, Gruppe, Kind, Kindergarten, Neuanfang, Neues Leben, Puppe, Spende, Spielzeug
Stimmung
Berührend, Gutgelaunt, Witzig
Zielgruppe
Familienfilm, Kinderfilm
Tag
Real 3D, Sequel
Verleiher
Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH
Produktionsfirma
Pixar Animation Studios, Walt Disney Animation

Kommentare (207) — Film: Toy Story 3


Sortierung

80sfuntrain

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Hat mir sehr gut gefallen. Hier steckt enorm viel Kreativität drin und das ist über die volle Lauflänge dauerhaft wahrnehmbar. Man bekommt altbekannte Spielzeuge zu sehen, aber auch eine Menge neuer. Die Interaktion zwischen diesen ist schlicht genial und stellenweise auch angenehm rührend.

Die Kita mit den unterschiedlichen Gruppen und dem Egobären Lotso war eine sehr coole Idee. Hier hat mich besonders die Szene beeindruckt, als die Kleinkinder die armen Spielzeuge bespielt haben. O-o Da hatte man richtig Mitleid. :-))) Die Sidestory mit Ken und Barbie war auch ganz spaßig und fügte sich clever in die gesamte Handlung ein. Über die Story kann ich auch gar nicht meckern. Natürlich hatte Woody wieder die wichtigste Rolle und war klare Schlüsselfigur fürs Gesamtwerk, aber so hab ich mir das auch eigentlich gewünscht. Andererseits muss man aber auch zugeben, dass viele Figuren ordentlich viel Raum bekamen, um effizient im Film zu wirken. Wirklich sehr ausgeglichen. *-*

Es gab verschiedene Handlungsorte und zwar genau so viele, damit es dem Betrachter nie langweilig wird. Es gibt tatsächlich keine wahrnehmbaren Längen. Richtig creepy war die Babypuppe mit dem Hängeauge, aber die brachte auch irgendwie ein wenig Ernst mit an den Start. Man bangte richtig mit den Hauptfiguren mit und wie gewöhnlich halfen die alle wieder mit ihren individuellen Stärken zusammen, damit alles ein gutes Ende findet. Dieses Ende ist dann auch so richtig gut gelungen. Ein schönes Happy End, bei dem man auch ein wenig nasse Augen haben darf. Man wird vielleicht selbst ein wenig sentimental und denkt evtl. an seine eigenen Spielsachen von früher zurück. Vielleicht ans Lieblingsspielzeug. (Mir selbst ergings so.)

Der Film ist mMn eine Wucht für Kinder und für Erwachsene mit Fantasie kann er auch sehr schöne Unterhaltung bieten. Sehr witzig auch, dass in ein paar Szenen ein flauschiges Totorospielzeug zu sehen ist. Die spanischen Tanzeinlagen von Buzz und besonders dann auch in Kombination mit Bonnie sind irgendwie ulkig. Sowas gefällt mir selten, aber irgendwie hat es mir hier gepasst. Charlotte Naseweis, die weibliche Kartoffelklopsdame, hatte auch eine lustige Rolle, da sie mit ihrem abnehmbaren Auge beobachten konnte, was Andy (der Besitzer der Spielsachen) zwischenzeitlich so in der Nähe seines Zimmers treibt. Das ist nur eine von vielen tollen Ideen, die hier eingebracht worden sind.

Alle interessanten Aspekte aufzuzählen würde diesen Kommentar sprengen. Ich kann den Film absolut empfehlen. Selten ist es gelungen das hohe Niveau in Filmfortsetzungen so überzeugend zu halten, wie bei Toy Story. Einfach wunderbar. :-D

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

BenAffenleck

Antwort löschen

Jepp, sehr gute und immer wieder anschaubare Reihe. Teil 3 ist echt noch das Sahnehäubchen auf den sehr guten Vorgängern...


80sfuntrain

Antwort löschen

... was man ja nicht unbedingt erwarten konnte, weil Fortsetzungen ja auch öfters mal kläglich scheitern. Ich war schon sehr beeindruckt, vor allem weils Teil 3 war.


lennardB.

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Hier bewieß PIXAR das auch Fortsetzungen gut sein können

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gassifan2410

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Toy Story 3.
Was soll ich sagen?
Meiner Meinung nach der BESTE Animationsfilm aller Zeiten.
Ich hätte nie gedacht, dass Pixar mit dem dritten Teil eines Franchises so einen Knaller raushaut.
Hier stimmt einfach alles: Die Geschichte, die liebevollen Charaktere, der Humor (für altes & junges Publikum) und natürlich die brillante Technik.
Dazu bietet Toy Story 3, ohne jetzt was zu spoilern, einen der dramatischsten Showdowns der Animationsfilmgeschichte und ein tieftrauriges Ende.
Sollte jemals Toy Story 4 kommen, wird er es schwer haben gegen dieses Meisterstück zu bestehen.
Für mich schon jetzt ein Klassiker!
Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ThePower

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Einer der besten Computergrafikfilme überhaupt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Troublemaker69

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Die Geschichte der lebendigen Spielzeuge geht in die nächste Runde, nachdem gestern und vorgestern meine Kommis zu dem ersten und zweiten Teil erschienen sind, folgt nun selbstverständlich auch einer zum dritten Teil.

Ich liebe Toy Story, das wird jedem aufmerksamen Leser aufgefallen sein, und da ändert sich auch nichts bei Teil drei, trotzdem würde ich behaupten, dass es der Schwächste der drei Teile ist.
Toy Story 3 wird hier häufig als "erwachsen" betitelt und ganz genau das ist auch mein einziger Kritikpunkt, dem Streifen fehlt es an dem Zauber, den die ersten beiden Teile hatten.
Der Film ist witzig, unterhaltsam und hat auch wieder moralische Ansprüche, da gibt es keine Makel, aber der Zauber geht leider ein wenig verloren und daher habe ich auch noch ein wenig "Angst" vor Toy Story 4, hoffe nicht, dass noch ein wenig mehr Phantasie verloren geht.

Toy Story 3 ist ein sehr erwachsener Animationsfilm, man könnte das zwar auch durchaus als Stärke anrechnen, aber ich empfand das als etwas störend, bin schließlich mit dieser kindlichen Toy Story-Welt aufgewachsen.
Trotzdem muss ich sagen, dass dies hier ein gelungener Film ist, denn er bietet viel Humor für Groß und Klein, wird nie langatmig und hat dennoch die moralischen Ansprüche, die auch die Vorgänger aufgewiesen haben.
Außerdem gefällt mir auch der "Bösewicht" sehr, er begeistert mich zwar nicht so sehr wie Zurg, ist aber dennoch ernst zunehmen und hat vor allem eine anrührende Vergangenheit, die einen durchaus rühren kann.
Wer diese Reihe hier liebt, wird auch das dritte Kapitel lieben, wenn es auch meiner Meinung nach das Schwächste ist....

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

80sfuntrain

Antwort löschen

Mag deinen Kommentar, aber stimme dir in punkto schwächster Vetreter nicht zu. Was aber ja nicht schlimm ist. 7.0 ist auch immer noch eine tolle Bewertung. ;-)


Troublemaker69

Antwort löschen

Danke :)
Wahrnehmungen sind halt verschieden , gelungen fand ich ihn ja trotzdem =)


Ghoul

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

8,5 sind natürlich fürs Original.
Die deutsche Synchro war dann leider nichts. Angefangen von einfach falscher Übersetzung, über schlechte Schauspielerische Leistung einiger Sprecher. Vor allem dass Bully den alten Sprecher ersetzt hat, der schon in zwei Filmen einen guten Job gemacht hat, ist sehr schwach, vor allem wenn man ihn mit der großartigen Performance von Tom Hanks vergleicht. Auch die Nebencharacktere sind im deutschen kantig, unpassend und können nicht mit der harmonischen Besetzung im Original verglichen werden. Einzig hervorzuheben ist meiner Meinung nach im deutschen Christian Tramitz als Ken, der dem Original ebenbürtig ist.
Natürlich gewöhnt man sich dran, aber ich sage, wenn ihr die Wahl habt, schaut das Original. Natürlich ist es unfair zu erwarten, dass die deutsche Synchro mit der A-Klasse Hollywoods mithalten soll, also Tom Hanks, Tim Allen, sogar einem unglaublichen Timothy Dalton, aber wenn man so brilliante Darsteller im Original hat, warum wollte man das dann nicht sehen wollen?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sabine.prennig

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Schluchz! Mir kommen IMMER die Tränen, bei der Szene (nein, nicht wie zu vermuten wäre, wenn alle im Müllfeuer drohen umzukommen) als Andy merkt, dass Bonny mit seinen verbliebenen Spielzeugen liebäugelt und er Ihnen die grosse Bühne bereitet, bevor er sie ihr schenkt. Er erinnert sich an die gemeinsam verbrachte, gute Kinderzeit und die Autoren lassen mich spüren, dass es das Mädchen in der gleichen Tradition - aber doch auch mit frischen Spielideen und in Kombination mit ihren Liebsten (ich liebe Pixar für die Hommage an Miyazaki durch das Cameo von TOTORO) - fortführen wird.
In diesem Sinne: beeboo, beeboo!
P.S. Diesen Film anzusehen rechtfertig allein schon die Modenschau von Ken!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Neben "Oben" der wohl erwachsenste Animationsfilm überhaupt. Ein Meisterwerk, mit dem sich Pixar wieder einmal selbst übertroffen hat. Die bekannten liebgewonnenen Figuren in einer herzergreifenden Story, die lustig und bewegend zu gleich ist und dazu technisch perfekte Animationen. Die letzten Minuten sind einfach nur unheimlich bewegend und sorgen jedes Mal für die ein oder andere Träne.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Eponine07

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Ich weiß nicht wieso, aber jedes Mal wenn ich diesen Film sehe muss ich heulen, weil ich ihn einfach so traurig und rührend finde.
Ich bin der Meinung er ist der beste Pixar Film! Er ist nahezu perfekt!
Die Story ist super und einfach so simpel wie präsent weil es nun mal diese Zeit gibt, in der man erwachsen wird und sich manchmal schmerzlich von den Dingen trennen muss, die einen an eine schöne Kindheit erinnern. Ich weiß nicht, das bringt mich einfach zum Weinen. Auch diese Freundschaft und Verbundenheit die diese Spielzeuge haben und ausdrücken, speziell in der Szene in der sie denken es ist vorbei- unglaublich stark und da kommen bei mir jedes Mal die Tränen! Genau wie in der Szene in der Andy letztendlich Abschied von seinen Spielzeugen nimmt, ich weiß nicht, mich hat und berührt immer noch diese Szene, einfach irgendwie ergreifend- ich weiß auch nicht. Vllt hat jeder so diesen Film den er aus einem unerklärlichen Grund einfach traurig findet, bei mir ist es dieser.
Obwohl der Film auch echt gute Lacher hat, denn ich bin ein absoluter Fan von Ken, ach der ist einfach zum Schießen! Und Barbie find ich auch super, die beiden sind einfach für einander geschaffen- ach warum wohl? :D
Der böse Bär ist auch, obwohl er so süß aussieht einfach nur ätzend und ich kann einfach nicht anders, als ihn hassen, während der gruselige Clown natürlich gut ist, verkehrte Welt irgendwie, aber egal!
Ich finde Toy Story 3 ist ein wunderschöner Film, der für mich einfach was ganz besonderes ist!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Lp12321

Antwort löschen

Schöner und treffender Kommentar


Eponine07

Antwort löschen

Danke schön :)


Brainybab

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Wenn das der Abschluss der Reihe gewesen sein sollte, dann ist es ein äußerst würdiger. Mein Favorite: das hohle Ken-Püppchen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

lok

Kommentar löschen
Bewertung4.5Uninteressant

Wenn ich jetzt jemanden beleidige tut mir leid, ich fand die ersten zwei viel besser.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doenef

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Brillant inszeniert, wie man es von Pixar gewohnt ist, erfreulicherweise bleibt der geniale Abschluss(?) der Toy Story Reihe durchgängig unterhaltsam und beinhaltet auch politische Inhalte bzw. philosophische Ansätze

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Clemore

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Toy Story 3, ein Film der als Gesamtpaket grandios funktioniert und mit einem der schönsten Enden die ich je bestaunen durfte aufwartet. Unendlich viele Charaktere die man einfach nur lieb haben kann stehen einem an Ironie nicht zu überbietendem Bösewich gegenüber hach.... Der Abspann läuft gerade, ich bin noch viel zu aufgewühlt um hier jetzt einen großen Allesumfangenden Kommentar zu verfassen, aber vielleicht sagt das ja sogar viel mehr über diesen Film aus als es ein Riesentext je könnte ;)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

malte.fischer.9404

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

"Kreativ, bunt, Familienkino!"

Ich liebe kreative Filme und irgendwie ist Toy Story (3) total kreativ. Es gibt so viele tolle Charaktere, wie in keinem anderen Film. Die Animationen sind so liebevoll gemacht und der Bully Herbig als Synchronsprecher nervt jetzt nicht, wie manche behaupten. Natürlich muss es hier auch wieder alles bunt sein. Ich habe zwar kein 3D, aber das macht bestimmt jedes Kind und jede Familie glücklich.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

VitoScaletta

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

Der dritte und somit der letze Teil der Toy Story Reihe.
Ich muss sagen , als ein Toy Story Liebhaber war ich natürlich traurig das es vermutlich das letze Teil wird der Reihe dennoch freute ich mich sehr.
Von der Story her muss ich leider sagen, dass es nicht an den Teilen davor ankommt.
Es liegt vielleicht daran das der Humor auch nachlässt und eher in die Schiene läuft das ich als Zuschauer traurig werde und sage ach schade Andy ist erwachsen und alles nimmt ein ende.
Aber im großen und ganzen ein Film das zum empfehlen ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

filmfuzzy

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Was antwortete der große Billy Wilder auf die Frage „Wie macht man einen guten Film?“ – Das Drehbuch, das Drehbuch und das Drehbuch! Dann kann man den Pixar
Studios nur gratulieren. Sie haben sich mit “Toy Story 3“ daran gehalten und einen grandiosen Film geschaffen. Einfallsreichtum, neue herrliche Figuren und ein rasantes Tempo. Unterhaltung pur. Was vor 15 Jahren mit dem ersten animierten Film „Toy Story“ begann, wird hier brillant fortgesetzt.

Woody, Buzz und seine Clique lustiger Spielzeuge sind in heller Aufregung. Andy geht auf College und seine Mutter nervt ihn, endlich seine Spielsachen zu entsorgen. Also das geht doch ruck zuck. Woody nehme ich mit ins College und der Rest wandert auf den Dachboden. Doch dann vertausch seine Mutter die Kisten und damit wandert ein Teil in eine Kindertagesstätte und Woody wird von seinen Kumpels getrennt.

In der Tagesstätte führt ein böser Teddybär das Kommando und die Kinder fallen wie die Vandalen über das neue Spielzeug her. Als Sheriff Woody nach vielen Umwegen davon erfährt kommt er seinen alten Kumpels zu Hilfe. Dabei gibt allerlei Hindernisse zu überwinden. Doch wer die Truppe kennt, weiß irgendwie können sie sich immer wieder aus ausweglosen Situationen befreien. Und dann gibt es natürlich ein hübsches Happend.

Obwohl viele Ideen schon aus den ersten beiden Teilen bekannt sind, wartet das Drehbuch mit einigen Überraschungen auf. So ist dieser dritte Teil in 3D gedreht, obwohl er auch in der flachen Version funktionieren würde. In der englischen Originalversion gibt es erstmalig das neue Tonformat „Dolby Surround 7.1“. und wie schon in den Teilen davor ist die Creme de la Creme der amerikanischen Schauspieler als Sprecher dabei.

(Tom Hanks, Tim Allen, Micheal Keaton, Woopy Goldberg, Timothy Dalton und, und.) Die endgültige deutsche Besetzung steht noch nicht. Allerdings ist schon soviel bekannt, das das Comedy Trio Bully Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz mit von der Partie ist.

110 Minuten – ein witziges und warmherziges Actionabenteuer mit einem Feuerwerk an Ideen.

Ab 29. Juli 2010 im KINO.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ataleofmemories

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

finde ich lustig, wie hier die meinungen auseinandergehen, viele finden den film gar nicht so besonders, ich denke, dass das wohl daran liegt, dass man einfach KEIN HERZ hat. :D oder einfach daran, dass viele die ersten beiden teile mit ihrer kindheit assoziieren. den ersten teil hab ich mir sooft mit meinem bruder angesehen, da verbindet man einfach richtig viel damit. wenn man zu den ersten beiden teilen keinen bezug hat, dann denke ich, dass man sich "schwerer" damit tut, dem film etwas abzugewinnen. wobei man das allerdings nur schwer sagen kann.
ich kann dazu nur sagen, dass ich von dem film total überwältigt bin, der anfang rührte mich zu tränen, da diese musik ertönte und man sah andy spielen.. so wie damals, als man selbst noch kind war.
ich fand den film lustig, spannend und herzerwärmend, der schluss brachte mich wirklich richtig zum weinen, da wurden einfach die richtigen knöpfe gedrückt. es wurde kein detail außer acht gelassen und kein charakter kam zu kurz, ich kann nur jedem diesen film empfehlen!
ich fand ken außerdem sooo genial, mein persönlicher liebling in diesem teil. :p

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Velly

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

In der Mitte des Filmes musste ich erstmal pausieren und meinen alten Schnuffelhund aus dem Schrank holen ♥

bedenklich? 17 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

VisitorQ

Antwort löschen

Ich konnte nicht pausieren. Ich war im Kino und all diese Gefühle, oh meine Güte! Diese Gefühle! *schnüff*


Alex.de.Large

Antwort löschen

Mein alter Schnuffelhund ist leider weg-/verlorengegangen ;(


Detherion

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Schön, dass bei Toy Story 3 viele fühlen, was ich auch beim Ansehen dieses Films gefühlt habe. Denn Disney schafft hier nicht nur den grandiosen Abschluss der legendären Animationsfilmreihe, die die grandiosen Animationen wie wir sie heute kennen quasi begründete und dem eigenen Spielzeug Leben eingehaucht hat.

Ich glaube die Schaffer des dritten Teils wussten genau, was sie tun, als sie sich so spät an den Film machten. Denn als ich ihn vor ein paar Jährchen das erste Mal gesehen habe dachte ich auch: "Ach, jetzt nach einer guten Dekade kommen die mit einem dritten Teil, really?". Doch schon als ich das neue Disney Intro sah, wurde mir ganz mulmig im Bauch. Und als dann die altbekannte Titelmusik "You got a friend in me" ertönte, und man die Szene sah, wie Andy allmählich alterte und das Spielzeug links liegen ließ, floss mir bereits ein Meer aus kindgebliebeben Nerdtränen aus den Augen.

Im weiteren Verlauf sieht man wieder einen wunderbaren Disneyfilm, in der jeder einzelne Charakter ein eigenes Profil entwickelt, dass man schnell lieben lernt. Aber natürlich ist die Schlussszene noch hervorzuheben, bei der ich echt geweint habe wie ein kleines Mädchen und ich glaube, das war das erste Mal seit etwa 5 Jahren, dass ich mal wieder weinen musste. Diese Schlussszene ist an Schönheit und Genialität wirklich nicht zu überbieten, denn ich habe als Schulkind die ersten beiden Filme gesehen, und dann am Anfang meines Studiums den dritten Teil. Und damit bin ich sicherlich genau die Zielgruppe, die Disney mit diesem Film zum stundenlangen Heulen vor Freude bringen wollte. Denn man hat ja genau dasselbe erlebt wie Andy und war selbst vor dem Punkt, wo man zumindest einen Teil seiner Kindheit in seinem Kinderzimmer zurücklässt.

Und so bleibt Disney für mich bis heute eine Inspiration, sich immer ein wenig des eigenen Kindes beizubehalten und trotz des vermeintlichen Alltagstrotz nach Abenteuern zu suchen. Und während manch eine Spiele- oder Filmserie, die man früher genoss, zu einfach, zu plump oder zu uninteressant geworden ist, so freut es mich, dass sich Disney auch in den neueren Filmen immer treu bleibt.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

80sfuntrain

Antwort löschen

Superschöner Kommentar. Da kann ich in allen Punkten nur völlig zustimmen. :-D


Poerw84

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Nun heißt es Abschied! Der Junge, der einst mit Woody & co. spielte ist nun erwachsen geworden. Er geht auf’s College und überlässt seine “Spielsachen” der Kindertagesstätte “Sunnyside”. Woody, Buzz und all die anderen tollen Charaktere merken aber schnell, dass es dort gar nicht so toll ist wie zuerst vermutet. Der Schein trügt… Die Bande tüfftelt einen spannenden Plan aus, um dem Übel zu entkommen. Sehr schön gemachter Animationsfilm, mit Liebe zum Detail.

Mit Witz, Spannung und ganz viel Herz nimmt hier auch der Zuschauer Abschied von den Abenteuern der Spielzeuge. Der Titelsong von Randy Newman ist übrigens ganz toll.

Hat zurecht einen Oscar gewonnen! Unbedingt anschauen!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch

Toy Story Toy Story US 1995
Ice Age Ice Age US 2002
Rango Rango US 2011