Findet Nemo

Finding Nemo (2003), US Laufzeit 100 Minuten, Abenteuerfilm, Animationsfilm, Komödie, Kinostart 26.11.2003


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.3
Kritiker
71 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.2
Community
39996 Bewertungen
178 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Andrew Stanton und Lee Unkrich, mit Alexander Gould und Albert Brooks

In Findet Nemo wird die Geschichte des Clownfisches Marlin erzählt, der seinen Sohn Nemo verliert und sich daraufhin mutig auf dessen Suche macht.

Der kleine Clownfisch Nemo (im Deutschen gesprochen von Domenic Redl) hat es nicht leicht. Als er noch nicht einmal geschlüpft war, wurde seine Mutter Cora (Claudia Lössl) und seine Geschwister von einem gefährlichen Barracuda verschlungen. Nun lebt er alleine mit seinem Vater Marlin (Christian Tramitz), der aufgrund der Ereignisse seinen Sohn übervorsichtig behütet. Außerdem hat er eine schwache rechte Flosse, die ihn nicht so schnell schwimmen lässt wie andere Fische. An Nemos erstem Schultag muss Marlin dann tatsächlich mit ansehen, wie sein Sohn von einem Taucher gefangen genommen wird. Mutig macht er sich auf die Suche nach Nemo, um ihn sicher wieder nach Hause zu bringen und trifft dabei auf die unter Amnesie leidende Dori (Anke Engelke), die zwei vegetarischen Haie Hammer und Hart (John Friedmann aka Erkan und Florian Simbeck aka Stefan) und die Meeresschildkröte Crush (Udo Wachtveitl). Dabei wird Marlin zur Legende, sodass sein Ruf sogar bis in das Aquarium, in dem sich Nemo befindet, vorauseilt.

Hintergrund & Infos zu Findet Nemo
Nach gewinnbringenden Pixar-Filmen wie Toy Story und Die Monster AG wurde Findet Nemo (OT: Finding Nemo) ein ebenso großer Erfolg. Eine neue Herausforderung für die Regisseure Andrew Stanton und Lee Unkrich war dabei, dass nahezu die komplette Handlung im Unterwasserbereich spielte, was bis dahin in keinem Animationsfilm der Fall war. Der Produzent John Lasseter war deshalb lange zuvor mit Recherchen beschäftigt, um die Unterwasserwelt so detailgenau wie möglich darstellen zu können.
Im Jahr 2004 gewann Findet Nemo den Oscar für den Besten animierten Spielfilm. Nominiert war er außerdem in den Kategorien Beste Filmmusik, Bester Tonschnitt und Bestes Originaldrehbuch sowie für viele andere begehrte Trophäen. Gewidmet wurde Findet Nemo dem zuvor am schwarzen Hautkrebs verstorbenen Animateur Glenn John McQueen, der bei Filmen wie Das große Krabbeln oder Toy Story 2 leitender Mitarbeiter war.
Nachdem 2012, im Jahr der 3D-Veröffentlichungen, Disneys Der König der Löwen auch auf 3D (Der König der Löwen 3D) erschien und positiv aufgenommen wurde, wurde bekannt gegeben, dass 2013 auch Findet Nemo in 3D (Findet Nemo 3D) wiederaufleben wird. (LM)

  • 37795279001_1860845411001_th-5061e039c569b0e4e080669f-1592194018001
  • 37795279001_1860824156001_th-5061de15c569b0e45955669f-1592194019001
  • Findet Nemo
  • Findet Nemo - Bild 6388684
  • Findet Nemo - Bild 6388670

Mehr Bilder (22) und Videos (6) zu Findet Nemo


Cast & Crew


Kommentare (177) — Film: Findet Nemo


Sortierung

SBS

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Clownfisch Marlin lebt glücklich mit seinem Sohn Nemo im Ozean. An Nemos ersten Schultag entdeckt Marlin schockiert wie sein Sohn von einem Taucher gefangen genommen wird. Darauf macht sich Marlin mit Hilfe der lustigen Dori auf die Suche nach seinem Sohn…
“Toy Story“ Regisseur Lee Unkirch und “Wall-E“ Regisseur Andrew Stanton brachten “Findet Nemo“ 2003 auf die Leinwand. Mit einer Mischung aus Abenteuerfilm, Komödie und Drama präsentieren uns Ulkirch und Stanton einen Streifen, welcher ein Animationsspass für Jung und Alt ist und grandios unterhält. Neben den spannenden Abenteuern Marlins wird der Film auch noch von lustigen Sprüchen und traurigen Szenerien perfekt gestützt. Die Sprechrollen sind sowie im Englischen als auch im Deutschen super. Im Englischen hören wir Stars wie Ellen DeGeneres, Geoffrey Rush und Williem Dafoe, welchen ihren Job genial machen. Die Score wurde von “Skyfall“ Komponisten Thomas Newman geschrieben. Newmans Soundtrack ist hübsch, also die Musik ist recht vielseitig und unterhaltend. Nicht zu vergessen ist natürlich die Animation des Filmes. Die Effekte sind phänomenal. Die Skyline von Sydney, das Aussehen der Unterwasserwelt und natürlich das Aussehen der Tiere; all diese Erfüllungen machen den Film optisch zu einem Augenschmaus.
Im Fazit ist “Findet Nemo“ ein toller Animationsblockbuster aus dem Hause Pixar mit Unterhaltung für die ganze Familie.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

WNKino

Kommentar löschen
Bewertung10.0Herausragend

Einfach ein Film für die ganze Familie. Hier hat jeder etwas zu lachen, hier findet jeder irgeneinen Charakter einfach süß und toll. Pixar hat sich mit diesem Film definitv ein Denkmal gesetzt, da dies einer der besten Animationsfilme aller Zeiten ist.
Sowohl Optik, als auch Handlung als auch (schier genial) die Stimmen beziehungsweise die Dialoge machen diesen Film zu einem, den man auch noch seinen Enkeln im Jahr 2050 zeigen kann.

bedenklich? Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Deathpool

Antwort löschen

Im Jahr 2050 gibt es davon sicher schon 20 Remakes ;)


Fleischfresserin95

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Okay ich oute mich. Das ''Findet Nemo'' trotz der kleinen Story fabelhaft ist. Ich liebte es von Anfang an, jeder ''Fisch'' hat seinen Charm sowie Humor. Sei es die vergessliche Dori oder die humorvollen Haie. Und ein Paar Szenen verbleiben einen wie ein ätzender Ohrwurm im Schädel. Ein wirklich schöner Film für jede Altersgruppe.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

munichstar

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

..ja einfach wundervoller animationsfilm..aber sorry nur die Dumpfbackenstimmen von Erkan und Stefan kann ich nicht mehr höhren.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Jaeger47

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Pixar hat schon einige geniale Animationsfilme produziert und Findet Nemo gehört locker unter die Top 5 die das Studio bisher herausgebracht hat (Wobei die Qualität bei fast allen Pixar-Film sehr, sehr hoch ist). Der Film ist voll von liebevoll gestalteten und dank des Settings sehr farbenfrohen Fisch-Charakteren die durch zeitlich gut gesetzten Humor die eigentlich sehr düstere Geschichte auflockern und einge bekanntere Pixar-Zitate mit sich bringen ("Einfach Schwimmen", "Fische sind Freunde, kein Futter" und "Meins?" insbesonderer). Sollte man sich definitv mal angesehen haben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

3-apes

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

"Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen, einfach schwimmen, schwimmen schwimmen, denn wenn du SCHWIIIIIIMMMMST wird immer alles gut..."
Total die Lebensphilosophie, oder?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

jonas.ro.71

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Mein Lieblingsanimationsfilm. Wunderbare Deutsche Synchronstimme von Dori und tolle Animationen des unendlichen Ozeans.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Nebular65

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Findet Nemo habe ich das erste mal gesehen, da war ich 5 oder 6. Auf Empfehlung von Bekannten sahen wir ihn uns an, glaube ich mich erinnern zu können.
Damals war ich auch schon ganz verrückt nach Filmen und Jurassic Park war meine ungeschlagene Nummer 1 (Heute immer noch einer meiner Lieblingsfilme).
Was noch viel beeindruckender ist: hätte man mich damals gefragt, wie lang der Film dauert, dann hätte ich gesagt: "So um die drei Stunden." Als ich mir diesen Film vor wenigen Monaten wieder angesehen habe, wurde mir klar(er): der Film geht 1,5 Stunden.
Im großen und ganzen hatte ich gedacht, ich säße auf dem Vorspuler, da der Film schon nach so einer erschreckend kurzer Zeit vorüber war.
Wie dem auch sei, der Film an sich ist klasse. Dori ist lustig, in der deutschen Synchronisation ist "Hammer" und "Hart" einfach der Hammer.
Zu der Musik muss ich nichts sagen. Zusammen mit Herr der Ringe 3 und last Samurai die beste Musik von 2003. Das Lied "Swim down" ist einfach perfekt der Szene angepasst.
Weil der Film nun nicht mit den richtig guten Filmen mitspielen kann, bekommt er 8 von 10 Punkten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir 2 Antworten

OpusEst

Antwort löschen

Mit 5 war dein Lieblingsfilm Jurassic Park? Haha, da hab ich noch Biene Maja gesehen... :D


Nebular65

Antwort löschen

:D Jurassic Park war mein erster "heftiger Film". Hab den Film sofort gemocht.
Und Biene Maja war nie mein Ding. Wickie hab ich lieber gesehen.


lok

Kommentar löschen
Bewertung6.0Ganz gut

Für Kinder ein großer Spaß

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Rukus

Kommentar löschen
Bewertung5.0Geht so

Was für ein lieber, kleiner, knuddliger Film mit einer herzerwärmenden Geschichte. Nicht wahr? Wäre er nur nicht so naiv, so gefährlich naiv. Ich unterstelle den Machern keine Absicht, aber der Film war bzw. ist vor allem für Fische gefährlich. Trotz Pixars Version von Elmyra, die als schlechtes Beispiel einer Tierhalterin präsentiert wird, und der letztlichen Rettung Nemos, scheint die Botschaft fehlgeschlagen. Ergebnis des Films war eine gefährlich gestiegene Nachfrage nach Clownfischen, und die tödliche Befreiung etlicher Fische durch die Kloschüssel. Herzlichen Glückwunsch!

Im Grunde ist der Film ja durchaus lehrreich, wenn man Kindern erklärt, wie das alles in der Realität aussieht. Dazu müssten die Eltern das aber auch wissen. Dass es nicht gut ist, einfach mal so exotische Tiere zu halten, scheinen viele Eltern zumindest nicht kapiert zu haben. Es bleibt zu hoffen, dass die zweite Erkenntnis bei ihnen hängen bleibt - Helikoptereltern sind scheisse!

Der Film ist unterhaltsam und teilweise richtig lustig, und auch die Charaktere sind weitestgehend gelungen, wobei mir u.a. die Checker-Haie doch ziemlich auf den Senkel gegangen sind. Eigentlich ein Film, den man nur mögen kann. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass der Film verantwortungsbewusster mit dem Thema Tierhaltung umgegangen wäre. So muss ich ihn einfach deutlich herunterstufen. Ich mag grundsätzlich Tierhaltung nicht sonderlich, aber speziell bei solchen Exoten hört bei mir jeder Spaß auf!

Was lernen wir daraus? Sucht Nemo erst garnicht, sondern lasst ihn in seiner Anemone in Ruhe!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

cinenerd

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Mal wieder was schönes aus dem Hause Disney. Ein kleiner wagemutiger Fisch mit den Namen Nemo wagt sich zu weit ins offene Meer hinaus und wird prompt gefangengenommen und "verschleppt". Die nun beginnende Suche nach Nemo ist gespickt mit diversen Verfolgungsjagden, "vegetarischen" Haien, viel Komik, Spaß und Spannung für alle Altersklassen - auch wenn sich bestimmt die jüngeren Kinder vor den Haien etwas gruseln werden. Der Film ist ideal für Familienfilmeabende. Viel braucht man hier nicht schreiben außer - holen - ansehen - Spaß haben und die Knabbereien vertilgen. Die makaber angehauchten hier sollten Sushi während des Films servieren und Findet Nemo spielen ;-). Meeinns meeiinns meeinns :-)=).

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

ElsaWaltz

Kommentar löschen
Bewertung9.5Herausragend

Findet Nemo, eine Glanzleistung von Pixar. Tolle Animation, das Wasser wurde nie besser in einem Animatinsfilm dargestellt und auch die Geschichte ist herzerwärmend!!! Toller Film. Kann man sich immer wieder ansehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Foxpictures

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Animationsfilm der Extra Klasse, man kann älter werden wie man will, der Film bleibt einfach zeitlos, spannend und genial in seinem Genre wie auch allgemein, KLASSIK
10/10 oder auch 100/10, wie der Pfeil fliegt er ist und bleibt der beste Animationsfilm, ist aber ein geheimer Konkurrent für Toy Story, aber "Findet Nemo" hat einfach solche Bilder die ins Herz gehen, hach ja..........................................................................................

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

kinogaengerin

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

Die Geschichte zwischen Nemo und mir,
ist eine ganz nach Hollywood-Manier.
Fast sechs lange Jahre ist es her,
da erlebten Animationen stets meine Gegenwehr.
Bis dahin waren die computergenerierten Wesen,
mir zu suspekt, zu fremd gewesen.
Doch dann kam eine ganz bestimmte Person daher,
und wünschte sich diese DVD von mir.
Ich versprach sie mir mit anzusehen,
zuerst widerwillig, das muss ich gestehen.

So nahm das Schicksal seinen Lauf,
denn Mutter Cora nahm den Tod in Kauf.
Zum Schutz der Kinder opferte sie sich,
doch half es trotz guter Absicht nich’.
Übrig blieb Vater Marlin nur ein einziges Ei,
und dieses war ihm gewiss nicht Einerlei.

Samt Glücksflosse wuchs Nemo heran,
stets nah an der heimischen Anemone dran.
Doch es kam schlimm, welch ein Graus,
Nemo schwamm aufs offene Meer hinaus.
Der Taucher fackelte auch gar nicht lang,
nahm ihn mit und mir wurde bang.

Es begann eine abenteuerliche Reise,
samt Vater Marlin, auf besondere Weise.
Zusammen haben wir neue Freunde getroffen,
sind dabei zum Glück nicht abgesoffen.
Und obwohl wir uns sogar mit Haien messen,
werden wir wider Erwarten nicht gefressen.
Denn: „Fische sind Freunde, kein Futter“,
das geht bei Bruce runter wie Butter.
Dori brachte uns schließlich auf die richtige Spur,
zu P. Sherman nach Sydney, nicht nach Singapur.
Über den „OAS“ geht es in schnellen Schritten,
Chrush spielt für uns den Schildkrötenschlitten.
Als Meeresbewohner wird er 150 Jahre alt,
Racker und „Dude“ uns derweil um die Ohren schallt.

Aber auch Nemo traf neue Weggefährten,
allesamt echte Fluchtexperten.
Wir lernen Khan, Blubbel und auch Bella kennen,
nicht die aus ‚Twilight’, das wäre zum wegrennen.
Es werden fleißig Pläne geschmiedet,
und Nemo als Hai-Happen verabschiedet.

Am Ende wurde dann alles gut,
und ich bewunderte Marlins Mut.
In 96 Minuten Laufzeit war es also passiert,
die Animationswelt hat mein Herz kassiert.
Seitdem ist recht viel Zeit vergangen,
ich musste lachen, weinen und bangen.
Sully, Scrat und Po, um nur einige zu nennen,
ließen mich ins Kino rennen.

Doch unerreicht wird immer nur er bleiben,
weswegen es lohnt diesen Text zu schreiben.
Wegen ihm allein liebe ich die Animation,
daher schwimmt Nemo auf dem Lieblingsthron.

bedenklich? 13 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Andy Dufresne

Antwort löschen

Großartig!


kinogaengerin

Antwort löschen

Danke! :) Stammt ja noch von der "Aktion Lieblingsfilm".


SaturnBacchus82

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der beste Animationsfilm aller Zeiten und einer der Filme, die ich am meisten mag. Heute finde ich ihn noch genau so gut wie 2003.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 3 Antworten

SaturnBacchus82

Antwort löschen

Welchen findest du denn am besten ? Verschiedene Geschmäcker ftw :D


Foxpictures

Antwort löschen

ich sehe persönlich keine Konkurrenten die eine so gewaltige Augenweide auf der Leinwand erzeugen wie "Findet Nemo"


Filmfan30

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Dieser Film strotzt trotz der flachen und sehr einfach gestrickten Story vor lustigen Einfällen.

Spoiler: "Ich bin ein lieber Hai und keine hirnlose Fressmaschine!" Selbsthilfegruppe für Haie, Fisch mit Amnesie-Problem, etc. /Spoiler.

Einfach putzige Unterhaltung, die einen wieder Kind sein lässt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

heiko.buschhaus

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Genauso genial und atmenberaubend wie damals, als ich ihn mit 7 Jahren im Kino geguckt habe und großer Marlin und Nemo Fan wurde!!! ^_^

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

BenAffenleck

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

FINDET NEMO. Quasi der moderne Klassiker unter den Animationsfilmen. Natürlich habe ich ihn schon einige Male gesehen, aber so langsam verliert er für mich etwas an Reiz. Vielleicht natürliche Abnutzungserscheinungen. Bei einigen Filmen ist das ja nun mal so. Das liegt natürlich auch daran, das in den letzten 10 Jahren Animationsfilme rausgefeuert wurden wie Bratfisch auf einem holländischen Wochenmarkt. Und meiner Meinung nach sind viele davon besser! (Also die Filme, nicht der Bratfisch. Obwohl sich das zum Beispiel bei CARS relativiert).

Trotzdem ist FINDET NEMO sehr gute Bunt Unterhaltung. Die Syncro ist super, und es gibt viele Gags, auch für den älteren Zuschauer. Und viele Sprüche haben auch schon Einzug in den kumpelhaften Sprachgebrauch gefunden (Springt in meinen Schnabel wenn ihr überleben wollt / Oder auch gerne: MEINS! MEINS! MEINS!)

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

pischti

Antwort löschen

War, sofern ich mich recht erinnere, einer meiner ersten Animationsfilme und ja, er ist ohne Zweifel ein super Vertreter im Genre.


vanilla

Antwort löschen

Einer der helleren Sterne am Animehimmel der letzten Jahre.


Moviegod

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Einfach ein unglaublich schöner Film.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

filmfuzzy

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Da ich das Original gesehen habe, kann ich leider über die deutsche Fassung nichts erzählen. Nur soviel ist bereits bekannt, das Erkan und Stefan und Anke Engelke mit zu den Synchronstimmen gehören. Doch davon abgesehen, ist dieser Film mit seinen Farben und seinem Tempo und dem herrlichen Humor ein filmischer Hochgenuss. 100 Minuten sich fallen lassen in die Unterwasserwelt ohne Schnorchel und Atemgerät und einen vergnügten Aufenthalt im Kino. Um alle Feinheiten mitzubekommen braucht man aber sicherlich mehr als einen Besuch dieses Streifens.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten


Fans dieses Films mögen auch