Wie der Wind sich hebt

Kaze tachinu / The Wind Rises (2013), JP Laufzeit 127 Minuten, FSK 6, Animationsfilm, Drama, Kinostart 17.07.2014


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.6
Kritiker
25 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.5
Community
379 Bewertungen
46 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Hayao Miyazaki, mit Emily Blunt und Stanley Tucci

In Wie der Wind sich hebt von Hayao Miyazaki entwirft der sensible Jiro mit dem Traum Flugzeuge zu bauen den Zero Fighter aus dem Zweiten Weltkrieg.

Handlung von Wie der Wind sich hebt
Der kleine Jiro träumt am liebsten von Flugzeugen. Im Traum erscheint ihm auch der Flugzeugkonstrukteur Caproni, der ihn auffordert, selbst Flugzeuge zu entwerfen. Jahre später hat er die Hochschule mit Auszeichnung abgeschlossen und befindet sich auf dem Weg nach Tokio, um seine erste Arbeitsstelle anzutreten. Doch auf der Reise nach Tokio gerät er in das katastrophale Erdbeben des Jahres 1923, welches fast die ganze Stadt zerstört. Doch er überlebt und kann sogar die junge Nahoko und ihre Amme retten. Doch bevor sich Naoko bei ihm bedanken kann, werden die beiden durch die Wirren des Erdbebens wieder getrennt.

In Nagoya beginnt er eine Stelle beim Flugzeughersteller Mitsubishi Kōkūki, doch er muss bald feststellen, dass das arme Japan in der Entwicklung um Jahrzehnte hinter den Deutschen hinterherhinkt. Dennoch drängen vor allem die Militärs auf neuartige Entwürfe. Dem sensiblen Jiro verursachen die Kriegsahnungen Albträume, denn alles, was er will, ist ein schönes Flugzeug gestalten, auf das sein Vorbild Caproni stolz sein kann.

Hintergrund & Infos zu Wie der Wind sich hebt
Als der Flugzeugkonstrukteur und Visionär Jiro Horikoshi die Flugmaschine Mitsubishi A6M – besser bekannt als ‘Zero Fighter’ – entwirft, ist ihm nicht bewusst, dass sein aeronautisches Wunderwerk später traurigen Einsatz in der Attacke der japanischen Luftwaffe auf Pearl Harbour finden wird. Wie der Wind sich hebt erzählt in fiktionaler Weise den Aufstieg des späteren ‘Helden’ Jiro Horikoshi.

Wie der Wind sich hebt (OT: Kaze Tachinu) basiert auf dem gleichnamigen Manga von Hayao Miyazaki, welcher wiederum Inspiration fand in der Kurzgeschichte von Tatsuo Hori. Wie der Wind sich hebt ist der erste Film von Hayao Miyazaki (Mein Nachbar Totoro, Prinzessin Mononoke) seit Ponyo – Das große Abenteuer am Meer aus dem Jahre 2008, der mit seinem Studio Ghibli Filmgeschichte schrieb (bzw. zeichnete) und u.a. für Chihiros Reise ins Zauberland mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Es wird voraussichtlich auch der letzte Film des Ghibli-Gründers bleiben, der sich jetzt in den wohlverdienten Ruhestand zurückziehen will. (ST)

  • 111
  • 131
  • Wie der Wind sich hebt
  • The Wind Rises
  • The Wind Rises

Mehr Bilder (9) und Videos (10) zu Wie der Wind sich hebt


Cast & Crew

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Filmdetails Wie der Wind sich hebt
Genre
Zeichentrickfilm, Drama, Anime, Biopic
Zeit
1920er Jahre, 1930er Jahre
Ort
Flugzeug, Japan, Sachsen, Tokio
Handlung
Beruf, Designer, Erdbeben, Erste Liebe, Flugzeugabsturz, Flugzeugunfall, Ingenieur, Japaner, Japanisches Militär, Krieg, Liebe auf den ersten Blick, Militarismus, Militär, Rettung, Traum, Traumdeutung, Verlust der Ehefrau, Verlust der Großen Liebe, Vorbild
Stimmung
Berührend, Geistreich, Traurig
Verleiher
Universum/24 Bilder
Produktionsfirma
KDDI Corporation, Studio Ghibli

Kritiken (18) & Kommentare (44) zu Wie der Wind sich hebt

Fans dieses Films mögen auch