Ash vs Evil Dead - Drag Me to Hell in Staffel 3, Folge 8

Ash vs Evil Dead
© Starz
Ash vs Evil Dead
moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen

Eine Horrorserie mit Herz? Man mag es kaum glauben, aber neben den zahlreichen Ekelmomenten und Dämonenkills hat sich Ash vs Evil Dead in seiner 3. (und leider wohl auch letzten) Staffel seinen emotionalen Kern hart erkämpft. Kurz vor dem Finale zeigt uns Folge 8 Zwischen den Welten aka Rifting Apart, dass es nicht nur um Ash als trotteligen Helden geht, sondern um eine Gruppe von Außenseitern, die sich mutig dem Bösen dieser Welt stellt und für einander einsteht. Selbst der Tod kann diese Gruppe von Freunden nicht auseinander bringen.

Die Regeln des Sterbens

Die vergangene Folge führte Ash (Bruce Campbell) vor Augen, dass sein Kampf mit dem Bösen schreckliche Konsequenzen für seine Wegbegleiter haben kann. Nach dem Verlust von Brandy (Arielle Carver-O'Neill) macht sich Ash nun auf den Weg in den mysteriösen Limbo, um seine Tochter und Kelly (Dana DeLorenzo) wieder zu den Lebenden zurückzubringen. Doch der Preis für den Weg in diese Welt zwischen Leben und Tod, ist hoch.

Ash und Pablo (Ray Santiago) philosophieren erst ein mal darüber, wie diese Zwischenwelt überhaupt funktioniert und wie man dort hinkommt, ohne von einem Deadite besessen zu werden. Wirklich viel Sinn ergibt die Erklärung nicht, trotzdem ist die Existenz eines Zwischenreichs, in dem alle von Bösen getöteten Seelen von einem düsteren Schatten gejagt werden, der sie in die Hölle ziehen will, eine diabolische Wendung. Als kleines Easter-Egg erfahren wir zudem, dass auch Professor Knowby vor über 30 Jahren in Evil Dead 2 aus dieser Welt zu Ash gesprochen hat.

Willkommen in Silent Hill

Jetzt wo die Gesetze von Leben und Tod außer Kraft gesetzt wurden, wirkt auch der Tod von Ash nicht besonders tragisch. So nimmt er sich das Leben durch den Kandarischen Dolch und erwacht in der finsteren Zwischenwelt, die Erinnerungen an das Upside Down aus Stranger Things und Silent Hill hervorruft. Eine noch stärkere Hommage gibt es hier jedoch an einen weiteren Horrorkultfilm von Sam Raimi. Denn wenn die verängstigten Seelen von grapschenden Händen in die Hölle gezogen werden, schreit der innere Fanboy laut "Drag Me to Hell!".

Auch der verstorbene Dalton (Lindsay Farris) ist zurück und muss sich kurz nach seiner Rückkehr schon wieder zum Wohle des Prophezeiten und seiner Mitstreiter opfern - er ist wohl wirklich der Kenny der 3. Staffel von Ash vs Evil Dead. Gemeinsam schaffen es Ash, Brandy und Kelly zurück zum Portal. Doch weil Kellys Körper noch von der mächtigen Dämonin Kaya besetzt ist, bleibt ihr eine Rückkehr in die Welt der Lebenden vorerst verwehrt.

it's Brujo Especiale, bitch!

Der größte Heldenmoment dieser Folge bleibt (endlich!) Pablo überlassen. Während sich die Serie zu Beginn nicht ganz sicher schien, ob Pablos Figur zu mehr fähig ist, als immer der lustige Sidekick zu sein, entwickelt er sich in dieser Staffel zur unersetzlichen Heldenfigur. Als letzter noch lebender Ghost Beater ist Pablo der einzige, der die Angriffe von Deadites noch abwehren kann.

Natürlich kommt es auch genau so und Pablo wird von einer dämonisierten Schülerin des Massakers aus Folge 7 heimgesucht. Die Kampfszene der beiden erinnert stark an die akrobatischen Deadite-Angriffe aus der 1. Staffel und endet mit einem splattrigen Sieg durch den Einsatz einer rüttelnden Farbmischmaschine.

Ash vs Evil Dead bringt den Horror zurück

Am Ende von Folge 7 wirkte es so, als würde sich Ash vs Evil Dead in der 8. Folge an eine Hommage des Upside Downs aus Stranger Things wagen. Doch nachdem wir nun einen Ausflug in diese düstere Zwischenwelt unternommen haben, ist klar, dass sich dieser Limbo mehr der Welt von Silent Hill annähert und das gleiche Gefühl der beliebten Videospielreihe hervorruft.

Während Ash vs Evil Dead zuletzt öfter eher in die Comedy-, als in die Horror-Richtung geblickt hat, darf sich in der neuen Folge wieder so richtig gegruselt werden. In den nebligen und dunklen Gängen des grünlichen Zwischenreichs könnte hinter jeder Ecke eine neue Gefahr lauern. Kaum einer Folge der 3 Staffeln hat es geschafft, so eine Spannung und Gruselatmosphäre zu erzeugen, wie die aktuelle, in der es sogar ein paar wirksame Jumpscares gibt.

  • "It's Brujo Especiale, Bitch!" - Danke Pablo für den Badass-Moment der Woche
  • Wir haben gelernt: Nicht mal eine Prostata-Untersuchung kann Ash davon abhalten, seine Familie zu retten.
  • Wieder zwei passende Ohrwürmer mit Kick Out the Jams von MC5 und Dirty Deed Done Dirt Cheap von AC/DC.
  • "It’s kind of weird how often that happens." - Das wievielte Mal hat Ash nun schon seine Hand plötzlich wieder?

Die 3. Staffel von Ash vs Evil Dead wird sonntags in den USA auf Starz ausgestrahlt und ist hierzulande einen Tag später über Amazon Prime Video zu sehen.

Alle Recaps zu Ash vs Evil Dead - Staffel 3:

Was haltet ihr von der neuen Folge von Ash vs Evil Dead?
moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Ash vs Evil Dead - Drag Me to Hell in Staffel 3, Folge 8
408454b893654a1fad3f1e83d8fafd23