Bugs Bunny-Designer Bob Givens im Alter von 99 Jahren gestorben

18.12.2017 - 16:00 Uhr
1
1
Bugs Bunny in seinem Kurzfilmdebüt A Wild Hare
Warner
Bugs Bunny in seinem Kurzfilmdebüt A Wild Hare
Zeichner-Legende Bob Givens ist vergangenen Donnerstag gestorben. Vor über 70 Jahren entwarf er die moderne Version von Bugs Bunny, die schließlich weltbekannt wurde.

Am vergangenen Donnerstag ist Bob Givens im Alter von 99 Jahren gestorben, wie seine Tochter Mariana über Facebook mitteilte (via International Business Times ). Am Tage zuvor schrieb sie, der Gesundheitszustand ihres Vaters habe sich verändert, er liege friedlich im Krankenhaus. Im März wäre Givens 100 Jahre alt geworden.

Nach seinem Highschool-Abschluss war Bob Givens im Alter von nur 18 Jahren ab 1937 für Disney als Designer tätig. Er arbeitete an diversen Kurzfilmen sowie an seinem ersten Spielfilm, Schneewittchen und die sieben Zwerge. Dadurch wurden auch die Cartoon-Legenden Chuck Jones und Tex Avery auf ihn aufmerksam, die Ende der 1930er an Givens herantraten und ihn baten, sich eine Cartoon-Figur von ihnen anzuschauen. Sie hätten da nämlich ein Problem: Sie sei "zu süß". Bei dieser Figur handelte es sich um Bugs Bunny, der von Bob Givens ein neues Design verpasst bekam und in dieser Form sein Debüt im Kurzfilm A Wild Hare gab. Zuvor hatte Warner Bros. andere Kurzfilme mit einem ähnlichen Charakter veröffentlicht. Doch die berühmt gewordene Bugs Bunny-Version stammt von Bob Givens.

In den darauf folgenden Jahren war Givens als Zeichner an über 100 Projekten beteiligt, überwiegend Kurzfilme. Zudem arbeitete für die Looney Tunes, Popeye, Ghostbusters, Pink Panther und Alvin und die Chipmunks. Seine letzte Arbeit war wieder eine Kollaboration mit Chuck Jones, dieses Mal für seine Neuschöpfung Timber Wolf, die 2001 veröffentlicht wurde. Jones verstarb im darauffolgenden Jahr, während Givens sich aus dem Filmgeschäft zurückzog.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News

Themen: