Burt Reynolds mit 82 Jahren gestorben

Burt Reynolds in Boogie Nights
© Arthaus
Burt Reynolds in Boogie Nights
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

In der Rolle des Pornoproduzenten Jack Horner verdichtete sich in den 90er-Jahren das Schauspielwesen von Burt Reynolds. Für Paul Thomas Andersons Drama Boogie Nights verkörperte er mit augenzwinkernder, lässiger Väterlichkeit den Mentor des aufstrebenden Pornotalents Dirk Diggler. Für die Rolle erhielt Reynolds seine einzige Oscarnominierung. Nun ist der Schauspieler im Alter von 82 Jahren gestorben, schreibt der Hollywood Reporter. Demnach erlag Reynolds am Morgen einem Kreislaufstillstand. Reynolds kämpfte seit Jahren mit Herzproblemen.

Burt Reynolds sollte in Quentin Tarantinos Once upon a Time in Hollywood mitspielen

Die letzte Rolle, für die Burt Reynolds besetzt wurde, wurde noch nicht verwirklicht. Im Mai wurde bekannt, dass Burt Reynolds in Quentin Tarantinos Zeitanalyse Once upon a Time in Hollywood mitwirken sollte. Er wäre Teil eines Ensembles um Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Al Pacino geworden.

Burt Reynolds Karrierehöhepunkt in den 1970er Jahren

Seine erste Rolle ergatterte der 1936 geborene Reynolds im Fernsehen in den 1950ern und von 1962 bis 1965 spielte er schließlich in 50 Folgen der Westernserie Rauchende Colts mit. In den späten 1970er Jahren erlebte Burt Reynolds seine erfolgreichste und prägendste Phase als Filmschauspieler. Über fünf Jahre hinweg spielten Filme mit ihm in der Hauptrolle das meiste Geld in Hollywood ein. Reynolds schloss damit zu Hollywoodgrößen wie Bing Crosby auf. In dieser Zeit wurde Reynolds vorwiegend über witzige Rollen in Komödien und Actionfilmen wahrgenommen. Über seine Karriere und seine Rollenauswahl schrieb Reynolds in seinen Memoiren rückblickend:

Ich habe mich neuen Autoren oder risikoreichen Rollen nicht geöffnet, weil ich mich nicht herausfordern wollte. Ich wollte eine gute Zeit haben. Deshalb habe ich viele Gelegenheiten verpasst. Als ich aufgewacht bin und das ändern wollte, wollte mir niemand mehr die Möglichkeit dazu geben.

Auch ohne große Charakterrollen gehörte Reynolds in seiner fast 60 Jahre langen Karriere zu den wichtigsten Persönlichkeiten der amerikanischen Filmbranche. Schauspieler wie Arnold Schwarzenegger reagieren derzeit betroffen auf den Tod von Burt Reynolds.

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Burt Reynolds mit 82 Jahren gestorben
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not
Ddce980d1eea4c2c98f398cf5c3b786e