Community
Kostümierter Miesepeter

Die Grumpy Cat als heimlicher Disney-Star

28.01.2014 - 19:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
11
4
Grumpy Cat und Aladdin
© Eric Proctor
Grumpy Cat und Aladdin
Diese Katze ist keine gewöhnliche Katze. Als Grumpy Cat entwickelte sie sich zu einem wahren Internetphänomen. Als Disney-Figur macht sie sich aber auch nicht schlecht, dachte sich ein Katzenfreund und hat ein paar Collagen am Heimcomputer gebastelt.

Seit September 2012 hat sich Grumpy Cat zu einem Internetphänomen entwickelt. Binnen einer Nacht hat ein hochgeladenes Foto der grummelig schauenden Katze 10.000 Klicks erreicht. Ein Youtube-Video bis zum heutigen Tag über 14 Millionen Views. Grumpy Cat, die eigentlich Tardar Sauce heißt, schmückte die Titelseite des Wall Street Journals im Mai 2013 und des New York Magazine im Oktober 2013. Es ist ein großer Spaß, diese Katze, die stets übel gelaunt zu sein scheint, deren “Gesichtsausdruck” aber auf eine Genmutation zurückzuführen ist, nun als Disney-Star zu sehen.

Mit diesem mutierten Kätzchen lässt sich noch allerhand anderer witziger Schabernack treiben. Grumpy Cat schmückt nicht nur T-Shirts und wirbt für ein Katzenspray, das Gerüche aus dem Katzenklo neutralisieren soll (Grumpycats.com). Sie lässt sich auch mit ihrer anscheinend unwiderstehlich komischen Art ins Disneyuniversum integrieren. Als missmutige Arielle aus Arielle, die Meerjungfrau oder gar nicht mehr so schöne Belle aus Die Schöne und das Biest. Oder als futterneidische Susi in Susi & Strolch oder gleichgültige Elsa in Die Eiskönigin – Völlig unverfroren. Seht euch selbst in der Galerie die vielen “Auftritte” von Grumpy Cat an! Verantwortlich für diese drollige Ineinanderführung ist Katzen- und Disneyliebhaber Eric Proctor, der die Bilder auf der Webseite Deviant Art hoch geladen hat.

Mehr: Top 7 der denkwürdigsten Film-Kätzchen

Wie gefallen euch die vielen Disney-Figuren-Inkarnationen von Grumpy Cat?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News