Community Blog
The Showdown with Universe 10!!

Dragon Ball Super - Meine Meinung zur Vernichtung des 10. Universums

Gohan vs. Obuni
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Gohan vs. Obuni

Die Magical Girls des 2. Universums haben ins Turnier der Kraft eingegriffen und hatten es dabei besonders auf C17 abgesehen. Obwohl sich die Kriegerinnen ganz ordentlich schlugen, war Kakunsa der Stärke unseres Cyborgs nicht gewachsen und schied als erste des magischen Trios aus. Ribrianne hat es nun auf C17 abgesehen, während sich andernorts das Schicksal eines weiteren Universums zu entscheiden droht.

Wie in meinen bisherigen "Reviews" werde ich auch hier wieder auf den Inhalt der Episode genauer eingehen, weshalb ich eine klare SPOILER-WARNUNG aussprechen möchte.

Worum geht es in Gohan, Be Ruthless! The Showdown with Universe 10!!?

Ribrianne schwört C17 Rache, da er ihre Freundin Kakunsa aus dem Ring geworfen hat. Während beide kämpfen, bekommt es Goku mit Rozie zu tun, die unserem Helden ein paar Probleme zu bereiten scheint. An einem anderen Ort der Arena kommt es indessen zum Showdown zwischen Gohan und Obuni, einem Krieger des 10. Universums - wer von ihnen wird als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen?


Gohan back in Action!

Son-Gohan. I'm grateful that I met you.


C17 steht nun Ribrianne gegenüber und beide liefern sich einen harten Schlagabtausch. Allmählich zeichnet sich jedoch ab, selbst die Anführerin der Magical Girls werde dem Cyborg nicht bezwingen können. Son-Goku muss derweil gegen die zweite Hälfte des dynamischen Duos kämpfen und scheint doch Schwierigkeiten zu haben - zumindest kurzzeitig. Kurz darauf schließen sich C17 sowie Goku zusammen und treiben ihre Gegnerinnen in die Ecke; bevor sie die Kämpferinnen aus dem Ring schmeißen können, erscheint jedoch der Yadrat des 2. Universums und rettet seine Verbündeten aus dieser misslichen Lage. Gohan kämpft unterdessen gegen Botamo aus dem 6. Universum, den er nach einem kurzen Schlagabtausch Dank einer cleveren Strategie aus der Arena befördern kann. Anschließend kommt es zum Showdown mit dem 10. Universum, welches nur noch zwei Kämpfer in der Arena hat: Während Piccolo sich um den einen Gegner kümmert, bekommt es Gohan mit Obuni zu tun, der eine Technik nutzt, welche seinem Kontrahenten einige Probleme bereitet. Doch letztendlich soll auch dies alles nichts bringen, denn das Schicksal des 10. Universums ist entschieden und es wird, wie zuvor bereits das 9. Universum, von den Omni-Kings ausgelöscht...

Diese Episode gehört ganz klar Son-Gohan, der endlich mal wieder zeigen kann, was er wirklich drauf hat. Zuerst besiegt er Botamo, in dem er ihn solange mit Schlägen eindeckt bis dieser die Bodenhaftung verliert - etwas unorthodox, doch auf jeden Fall zielführend. Das eigentliche Highlight folgt später, wenn es Gohan mit Obuni, einem Kämpfer des 10. Universums zu tun bekommt, der sich sichtlich freut, einen so starken und fähigen Gegner gefunden zu haben. Obuni wird uns als ehrenhafter sowie fairer Kämpfer präsentiert, der seinem Kontrahenten einige Schwierigkeiten bereitet: Gohan vertraut im Kampf bekanntermaßen nicht nur auf seine Augen, sondern ebenso auf seine Instinkte und jahrelangen Erfahrungen, die er mit Goku, Piccolo und seinen anderen Freunden gesammelt hat. Er spürt das Ki seiner Gegner und ahnt so ihre Bewegungen voraus, doch diese Taktik ist bei Obuni wirkungslos, denn er kann seine innere Energie aus seinem Körper herausleiten und so quasi "Doppelgänger" oder "Kopien" seiner selbst erschaffen. Auf diese Weise ist Gohan gezwungen, zu improvisieren und so steckt er bewusst Treffer ein, um die Position seines Gegenübers zu ermitteln und anschließend zu einem Konter ausholen zu können. Tatsächlich gelingt es Gohan so, Obuni zu besiegen und mit einem Kamehame-Ha aus dem Ring zu befördern, doch diese Aktion hat einen hohen Preis, denn mit Obuni wurde der letzte Krieger des 10. Universums ausgeschaltet, was die Auslöschung seiner Realität nach sich zieht. Vor Gohan bleibt ein Medaillon zurück, in welchem ein Bild von Obuni mit seiner Familie, seiner Frau und seinem kleinen Kind, eingefügt ist - und gemeinsam mit dem 10. Universum wird auch dieses letzte Überbleibsel ausgelöscht. Son-Gohan steht still da, schließt seine Augen und hält einen Moment inne, bis Piccolo zu ihm sagt, sie müssen weitermachen. Dieser Moment zählt für mich zu den stärksten des bisherigen Arcs und das vor allem deshalb, da man uns im Unklaren darüber lässt, was genau Gohan in diesem Moment denkt; es läuft einzig und allein leise die Musik im Hintergrund, während er seine Augen schließt. Wir können nur erahnen, was in ihm gerade vorgeht, was dieser Szene eine ganz besondere Schwere und Bedeutung verleiht. Gohan ging es schon immer näher, was den Leuten um ihn herum passiert als beispielsweise seinem Vater oder Vegeta und eben dieses Mitgefühl zeichnet ihn aus. Ich bin schon sehr gespannt, wie diese Erfahrung sich auf Son-Gohan auswirken und ob sie vielleicht sogar ihre Narben hinterlassen wird. Zu Beginn der Episode steht zudem noch einmal C17 im Mittelpunkt, der mich in den vorangegangenen Folgen sehr von sich überzeugen konnte, doch diesmal war dem leider nicht so, denn er verhielt sich ziemlich untypisch, wenn man bedenkt, wie sein Charakter bisher in Dragon Ball Super skizziert wurde. Er zeichnete sich immer dadurch aus, dass er sehr kühl und kalkulierend vorging, obgleich hier und da angedeutet wurde, er besitze ebenfalls eine weiche, mitfühlende Seite. In dieser Episode veralbert er hingegen Ribrianne und artikuliert sowie gestikuliert dabei äußerst übertrieben. Sicherlich ist dies Absicht und ist humoristisch gemeint, doch zumindest für mich ging diese Rechnung überhaupt nicht auf und zog das Niveau dieser Folge somit leider nach unten.


Die Trauer eines Engels

Ramusshi sama...


Nachdem Obuni von Gohan mit einem kräftigen Kamehame-Ha aus dem Ring geschleudert wurde, zögerten die Omni-Kings nicht lange: Der Daishinkan verkündete das Aus des 10. Universums, da sämtliche Krieger des Teams besiegt wurden. Verglichen mit den ersten Verlierern des Turniers, tragen Gowasu und seine Kämpfer ihr Schicksal mit Fassung, sie flehen nicht um Gnade, sondern akzeptieren die Strafe für ihre Niederlage. Wie zuvor bereits das 9. Universum wird nun auch das 10. restlos von der gewaltigen Macht der beiden Zen-Ohs ausgelöscht - zurückbleiben lediglich ein innehaltender Gohan sowie eine traurige Cus, die um Ramusshi, den Gott der Zerstörung des 10. Universums, trauert.

Als in der 98. Episode das 9. Universum von den Omni-Kings vernichtet wurde, spekulierte gefühlt die komplette Community mit, was sich hinter der Reaktion der Engel, speziell Mojitos sowie des Daishinkans, verbergen könnte und auch ich habe mich fleißig daran beteiligt. Eine richtige Antwort auf diese Frage gibt es natürlich noch nicht, doch nach dieser Episode glaube ich sehr stark, Mojitos Lächeln hing in erster Linie damit zusammen, dass er froh war, die Schwächlinge und Versager "seines" Universums (Sidra und Rou) endlich los zu sein. Er schien schlicht nie eine besonders enge Bindung an das 9. Universum und war deshalb vermutlich erleichtert, endlich erlöst zu sein. Cus hingegen reagiert gänzlich anders, denn sie geht während der Kämpfe mit, leidet förmlich gemeinsam mit den Kämpfern im Ring und ist sichtlich niedergeschlagen, als Ramusshi vor ihren Augen verschwindet. Den Engel dermaßen traurig zu sehen, war ebenfalls für mich ein äußerst emotionaler Moment und generell gehört diese Folge mit zu den traurigsten Episoden, die wir seit langer Zeit gesehen haben. Natürlich können wir nicht ausschließen, dass die Engel insgeheim nicht doch irgendwas im Schilde führen, doch nach dem Finale dieser Folge wäre ich mir da ehrlich gesagt nicht mehr ganz so sicher ^^

Dragon Ball Supers 103. Episode bot nicht unbedingt die ganz großen Action-Highlights, doch dafür punktet sie definitiv in emotionaler Hinsicht auf ganzer Linie. Son-Gohan sowie Cus so berührt und in sich gekehrt zu sehen, ging mir tatsächlich sehr zu Herzen und gehörte für mich mit zu den stärksten Momenten der vergangenen Wochen und daran konnte selbst ein atypisch agierender C17 nichts ändern :)

Wie fandet ihr die 103. Episode und was glaubt ihr, ging nach der Auslöschung des 10. Universums in Son-Gohan vor?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Jede Kunst und jede Lehre, ebenso wie jede Handlung und jeder Entschluss scheint irgendein Gut zu erstreben. Darum hat man mit Recht das Gute als dasjenige bezeichnet, wonach alles strebt.
Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Meine Meinung zur Vernichtung des 10. Universums
B47ad06823564f47b6725d5aee284ec2