Community Blog
Aktion Lieblingsfilm 2015

Harry Potter (und die Heiligtümer des Todes: Teil 2) - Eine Liebeserklärung

Harry Potter
© Warner Bros.
Harry Potter

Als die erste News zum letzten Harry-Potter-Kinofilm veröffentlicht wurde, nämlich dass er in zwei Teilen erscheint, war ich glücklich. Denn das sehr dichte Buch hätte, in einen Film gepackt, zu einem völlig überladenen Finale geführt, was die Serie zu einem unrühmlichen Abschluss geführt hätte. So aber konnte ich mich auf noch mehr Harry Potter-Kost freuen, denn ich bin ein riesiger Fan dieser Buch- und v.a. der Filmreihe. Ich habe jedes Buch verschlungen, das letzte sogar noch mal auf Englisch als Vorbereitung, und jeden Film mehrmals gesehen. Ich liebe diese Filme, einfach weil ich diese Welt liebe. Ich könnte so gern zaubern oder wäre gern Harry Potter und hätte gerne so perfekte Freunde wie Ron und Hermine. Immer wenn ich in den Genuss eines Films komme, tauche ich, nach wochenlanger Vorfreude, ganz in diese wunderbar (mit viele Liebe zum Detail) gezeichnete Welt mit tollen Charakteren ein und fiebere mit Harry, Ron und Hermine mit, wenn sie ihre Abenteuer durchleben. Noch nie bin ich so sehr in eine Welt abgetaucht. Ich war bei jedem neuen Filmabenteuer im selben Alter wie Harry und er hat mich meine ganze Jugend begleitet.

Als ich dann im ersten Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes war, war ich vollkommen zufrieden, denn man hätte den Film nicht besser beenden können. Dann hab ich auf die Uhr geschaut und dachte nur: WAS ?! Noch 7 Monate! Immer wieder schaute ich den imposanten Trailer und freute mich auf das epische Finale und den krönenden Abschluss. Als ich dann folgende Kritik auf moviepilot gelesen hab: Todd McCarthy für Hollywoodreporter: "Um es einfach zu sagen, es ist klar, dass die Filmemacher sich verpflichtet gefühlt haben, den Job richtig zu machen und das haben sie."; konnte ich es kaum erwarten und bestellte mir gleich Tickets für das größte Kino in der Umgebung - in 2D natürlich(um mir von womöglich unnötigem, schlechtem 3D nicht dieses Finale verderben zu lassen). Die Tage bis zur Aufführung waren unerträglich. Ich konnte es nicht erwarten, das letzte epische Abenteuer des (stets gleichaltrigen) Helden meiner Jugend, mit dem ich aufgewachsen bin, auf der Leinwand zu erleben. Um mir noch mehr Vorfreude zu machen, habe ich mir vorher die super tollen 7 Vorgänger angeschaut und konnte es erst recht kaum mehr ertragen, zu warten.

Als ich dann in dem Film saß, genoss ich ihn in vollen Zügen und als dann die Pause kam, dachte ich: WAS? Schon Halbzeit? Dieser Film ist mein neuer, einziger und ewiger Lieblingsfilm, weil er meiner Meinung nach den Harry-Potter-Flair perfekt einfängt und für mich als Ultra-Fan die größte emotionale Bedeutung hat. Optisch einwandfrei inszeniert, überzeugte mich der Film mit einem fantastischen Score, akkurater, spannender und kurzweiliger Buchumsetzung und einigen sehr emotionalen Momenten, denn für die Figuren geht es einfach um alles: Als die Vorbereitugen für die Schlacht von Hogwarts getroffen werden (Steinstatuen von McGonagall, riesiger Schutzschild vs. Armee von Todessern), hatte ich richtig Gänsehaut. Und an zwei traurigen, fast schon tragischen Stellen hatte ich SEHR feuchte Augen. Trotzdem habe ich auch oft lachen oder schmunzeln müssen. Diese Mischung ist einfach perfekt.

Ich habe noch nie einen Film erlebt, bei dem das Publikum so leise war. Er war so spannend, dass niemand was verpassen oder die Atmosphäre zerstören wollte. Als ich dann aus dem Film raus war, war ich so zufrieden wie noch nie nach einem Film. Ich habe mir das Score-Medley im Abspann komplett angehört und wollte nicht gehen, wollte nicht, dass es jetzt wirklich vorbei ist. Deswegen war ich noch zwei Mal im Kino, das hat bisher kein anderer Film geschafft und ich bezweifle, dass es jemals ein anderer schaffen wird. Auch wenn es für mich sehr traurig ist, dass die Serie nun abgeschlossen ist, werde ich für immer fröhlich auf den 14.07.2011 zurückdenken, auch in dem Wissen, dass es (voraussichtlich) zum Glück keine schlechten Remakes oder Reboots geben wird. Mit diesem letzten Teil haben sich die Filmmacher noch mal selbst übertroffen und dafür bin ich ihnen auf ewig dankbar.

Müsste ich in meinem Leben irgendwann einen Patronus beschwören, wäre die glücklichste Erinnerung, die ich wählen wurde, das Kinoerlebnis von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2.

~

Dieser Community-Blog ist im Rahmen der Aktion Lieblingsfilm 2015 entstanden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Medienpartnern und Sponsoren für diese Preise:


Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Harry Potter (und die Heiligtümer des Todes: Teil 2) - Eine Liebeserklärung
Ab 2. Mai im Kino!The Hole in the Ground
29dd3054283d45f994ce832ea24831bc