Mein Herz für Klassiker

Ich, Stirb Langsam & Bruce Willis' Actiondebüt

Stirb Langsam
© 20th Century Fox
Stirb Langsam

1988 kam mit Stirb langsam ein Actionfilm in die Kinos, der anfangs unter keinem großen Stern stand. Die Handlung des Films basiert auf dem Roman Nothing Lasts Forever von Roderick Thorp und war das Sequel zu dessen erfolgreichem Buch The Detective. The Detective wurde 1968 mit Frank Sinatra in der Hauptrolle verfilmt. Als die Rechte für den zweiten Roman an 20th Century Fox verkauft wurden, versuchte das Studio einen großen Superstar als Hauptdarsteller zu gewinnen. Doch damalige Größen wie Arnold Schwarzenegger, Harrison Ford und Sylvester Stallone lehnten allesamt das Projekt ab. Als eine Art Notlösung wurde der damals aus dem Fernsehen bekannte Bruce Willis gewählt. Willis war durch die Sitcom Moonlighting – Das Model und der Schnüffler und eine seichte Kömdie mit Kim Basinger an seiner Seite bekannt. Anfangs glaubte das Studio nicht an Willis’ Action-Starappeal, doch stellte sich die Wahl des Schauspielers im Nachinein als Glücksgriff heraus. Stirb Langsam war ein Kritiker- und kommerzieller Erfolg, der Bruce Willis als einen der größten Actionstars überhaupt etablierte.

Bruce Willis spielt den New Yorker Polizisten John McClane, der nach Los Angeles reist, um sich mit seiner zerstrittenen Ehefrau Holly Gennaro-McClane (Bonnie Bedelia) zu versöhnen. Er besucht Holly bei deren Weihnachtsfeier in dem Bürokomplex Nakatomi Tower. Während die Feier im Gang ist und McClane versucht, sich mit Holly auszusprechen, stürmt eine Truppe von Terroristen, angeführt von Hans Gruber (Alan Rickman), den Wolkenkratzer und nimmt die Angestellten als Geiseln. Allein McClane kann, barfüßig, sich vor den Terroristen verstecken und beginnt den auswegslos erscheinenden Kampf gegen die Verbrecher.

Warum ich Stirb Langsam mein Herz schenke
Stirb Langsam gehört zu den Klassikern des Actiongenres. Der lakonische Polizist John McClane, der von sich selbst nicht besonders begeistert ist, bildet einen perfekten Antihelden, mit dem wir bewusst mitfiebern. Im Gegensatz zu anderen übermenschlich wirkenden Actionhelden ist McClane fehlbar und gesteht dies auch ein. Der dreckige und abgehalfterte Unterhemdenträger wurde so zu einer Stilikone des ironischen Actionhelden. Auch wenn der Plot von Stirb Langsam recht einfach gehalten ist, schafft es der Film, seine ganze Laufzeit über zu fesseln. Die Actionszenen sind sehr professionell inszeniert und der gesamte Schauspielcast kann überzeugen. Allen voran Alan Rickman, der in Stirb Langsam sein Kinodebüt lieferte. Rickman spielt den kultivierten Gangster Hans Gruber mit einer diabolischen Raffinesse, die ihn meiner Meinung nach zu einem der besten Antagonisten des Actionfilms macht. Aber auch Bruce Willis spielt den müden Polizisten John McClane sehr überzeugend und etablierte so seine Paraderolle, die er bislang vier weitere Male verkörpern durfte.

Nächste Seite
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Ich, Stirb Langsam & Bruce Willis' Actiondebüt
Ab 27. Februar im Kino!Der Unsichtbare