Community

The Grand Tour-Fahrer Richard Hammond über seinen Unfall bei Dreharbeiten

27.06.2017 - 18:40 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
2
1
The Grand Tour - S01 Trailer (Deutsch) HD
0:30
The Grand Tour mit Richard Hammond (rechts)Abspielen
© Amazon
The Grand Tour mit Richard Hammond (rechts)
Bei den Dreharbeiten für die 2. Staffel von Amazaons Auto-Show The Grand Tour hatte Fahrer Richard Hammond einen schweren Autounfall. Nun sprach er über seine Sicht der Geschehnisse.

In Amazons Auto-Show The Grand Tour fahren Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May gerne schnell mit verschiedensten Autos, um die Grenzen der Fortbewegungsmittel auszutesten. Bei Dreharbeiten für die 2. Staffel verunglückte Hammond Anfang Juni bei einer solchen Autofahrt mit einem Elektro-Konzeptfahrzeug in der Schweiz. Die mit den drei Moderatoren verbundene Social-Media-Automobilseite Drivetribe  veröffentlichte nun ein Video-Interview mit Hammond und dem CEO der Automobilfirma, in dem Hammond seine Sicht des Unfalls schilderte. Dabei kam sein Auto von der Fahrbahn ab, flog 30 Meter durch die Luft und rollte anschließend 100 Meter einen Abhang hinunter.

Die letzte [Fahrt] des Tages, gerade über die Ziellinie, ist mir entwischt, und ich flog über die Hangkante. Nach der Ziellinie passierst du den Timer, und ich habe versucht, die Zeit zu sehen, aber habe sie nicht gesehen. Und dann gehts etwas nach rechts und nach links, und als ich nach links fuhr, brach das Heck aus. Mir war zu diesem Zeitpunkt sehr bewusst, dass es auf einen Hügel ging und ich auf der Spitze des Hügels war. Und dann ging es sehr, sehr schnell den Hügel runter.

Einen kurzen Moment lange habe sich Hammond dabei gedacht "Oh Gott, ich werde sterben".

Es war, wie in einem Wäschetrockner voller Backsteine einen Hügel herunterzufallen, [...]. Mit war bewusst, dass es kopfüber war, und dein Gehirn sagt dir [...], dass das nicht so gut ist.

Als er von Helfern aus dem Auto gezogen wurde, habe er ihnen gesagt, sie sollten ihn an den Armen und nicht den Beinen herausziehen, weil er glaube, sich eines gebrochen zu haben. Was dann auch zutraf.

Allerdings seien Hammond und seine Kollegen keine Adrenalinjunkies:

Doch es braucht den Thrill bei der Sache. Wir schätzen alles ein, was wir tun. Wir treffen jede Vorsichtsmaßnahme. Und wir akzeptieren den Fakt, dass Unfälle manchmal passieren.

Somit werde sich auch in Zukunft nichts für Hammond ändern:

Nein, denn ich würde das nicht machen, wenn ich denken würde, dass es mich umbringt.

Dem Autobauer-CEO Mate Rimac zufolge übersteuerte das Auto, da nicht genug Straße vorhanden war, um den Lenkwunsch von Richard Hammond umzusetzen.

Staffel 2 von The Grand Tour startet im Oktober 2017.

Was haltet ihr von Amazons The Grand Tour?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News