Die Truman Show

The Truman Show (1998), US Laufzeit 102 Minuten, FSK 12, Drama, Komödie, Kinostart 12.11.1998


Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.5
Kritiker
113 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.0
Community
51765 Bewertungen
196 Kommentare
admin image admin trailer admin edit edit group memberships sweep cache Moviemaster:Movie

von Peter Weir, mit Jim Carrey und Laura Linney

Jim Carrey ist seit seiner Geburt der Hauptdarsteller einer Reality-Show, die realer nicht sein könnte. Davon darf der Star aber nichts wissen.

Die Truman Show ist seit beinahe dreißig Jahren ein TV-Klassiker auf der ganzen Welt. Seit seiner Geburt ist Truman Burbank (Jim Carrey) der Hauptdarsteller der Serie – ohne es überhaupt zu wissen. Produzent Christof (Ed Harris) entwarf eine künstliche Welt, genannt Seahaven, in der Truman von über 5000 Kameras 24 Stunden am Tag bei fast jeder Kleinigkeit beobachtet wird. Um die Fassade nicht zum einstürzen zu bringen sind seine Frau, Freunde und Verwandte allesamt Schauspieler. In Folge 10909 kommt es jedoch zu diversen versehentlichen Vorfällen die Truman misstrauisch werden lassen. Obwohl Schauspieler und Produzenten alles daran setzen Truman wieder in Zaum zu halten, lässt sich dieser nicht davon abhalten nach Ungereimtheiten zu forschen. Sein Streben nach einer echten Welt wird immer stärker, er plant seinen Ausbruch.

Hintergrund & Infos zu Die Truman Show
Die Tragikomödie aus dem Jahr 1998 war der Durchbruch für Jim Carrey als ernstzunehmender Schauspieler. Für seine Rolle wurde der damals nur als Komiker bekannte Kanadier mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Die Truman Show wurde von den Kritikern in den höchsten Tönen gelobt und für drei Oscars nominiert. Besonders hervorgehoben wurden die gelungene Balance zwischen Drama und Komödie, das intelligente und beinahe prophetische Drehbuch, sowie die einfühlsame Regie. Bevor Peter Weir (Der Club der toten Dichter, Master & Commander – Bis ans Ende der Welt) den Film übernahm waren u.a. Sam Raimi, Brian de Palma und Tim Burton im Gespräch für den Regiestuhl. Dennis Hopper, der den Produzenten Christof spielen sollte, verließ die Produktion nach dem ersten Drehtag. Ed Harris, ein Last-Minute-Ersatz gewann später für die Rolle den Golden Globe. Autor Andrew Niccol schrieb das Drehbuch über zwanzig Mal um, da Weir die Geschichte weniger düster anlegen wollte. Mit Charakterdarstellern wie Laura Linney, Noah Emmerich und Paul Giamatti ist Die Truman Show auch in den kleinsten Nebenrollen exzellent besetzt. (BL)

  • 37795279001_659802611001_th-659786899001
  • 37795279001_610131667001_ari-origin06-arc-183-1284649246839
  • Die Truman Show - Bild 6376416
  • Die Truman Show - Bild 15340
  • Die Truman Show - Bild 15339

Mehr Bilder (15) und Videos (5) zu Die Truman Show


Cast & Crew


Kommentare (191) — Film: Die Truman Show


Sortierung

huababuar

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

In Zeiten, in denen "Big Brother", "Das Dschungelcamp" und "Der Bachelor" längst zum abendlichen Vergnügungsprogramm von Max Mustermann gehören, führt uns Peter Weirs "Truman Show" vor Augen wie besessen der Otto-Normal-Bürger mittlerweile vom Voyeurismus ist und wie skrupellos die Medien vorgehen, um dieses Bedürfnis zu stillen.

Dieser Film ist sicherlich kein Meisterwerk. Jim Carrey ist zweifelsohne ein streitbarer Schauspieler und die fiktive Welt rund um Truman Burbank ist sicherlich Satire und (noch) nicht Wirklichkeit. Jedoch ist es eine Satire, die zum Nachdenken anregt. Wie pervers und perfide ist unsere Gesellschaft mittlerweile geworden? Warum ergötzen wir uns an 10 C-Promis, die im australischen Dschungel Wildschweinpenis und Fischaugen essen? Oder an unterbelichteten Flittchen, die um einen Metrosexuellen buhlen?

Ich war "Der Truman Show" gegenüber zunächst skeptisch, im Endeffekt hat sie mich dann aber doch in ihren Bann gezogen. Erst komödiantisch, als Truman langsam ahnt, was los ist. Dann dramatisch, als er mit allen Mitteln versucht der Welt zu entfliehen. Ein Muss für jeden Filmfan.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

master2m

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Mehrfach gesehen. Einfach grandios!

Ein Film, der im höchsten Maße unterschätzt wird. Der Tiefgang dieses Film erschließt sich jedem Menschen unterschiedlich, je nach dem wie genau man über die Welt nachdenkt.

Leben wir alle nicht in einer Trumen Show ähnlichen Welt? Leben wir nicht alle mit dem Gefühl in einer Welt zu sein, die nur eines will- dass wir funktionieren?! - Egal was es kostet? Und die Filmindustrie ist nichts anderes als unsere Unterhaltung um im "Spiel" zu bleiben....

Mag sein, das dieses Forum nicht der richtige Platz ist um darüber zu "philosophieren"....oder etwa doch.... :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

manuel.luger.3

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Meine Gedanken zu Beginn: Was für ein Schwachsinn !!

Meine Gedanken am Ende: Scheiße Geil !!

Ich hab zu Beginn gedacht ich habs mit einer Komödie zu tun, und grundsätzlich mag ich Jim Carrey auch aber am Beginn hat mich irgendetwas gestört. Mir gefiel der Film irgendwie nicht. Im Verlauf des Films entwickelt sich alles zum Drama und nimmt konkrete Formen an. Der Film hat ne originelle und amüsante story. Jim Carrey ist hier absolut die richtige Wahl, sehr sympathische Darstellung.

Teils tragisch bzw. traurig aber auch ein schöner Film.Die Truman Show leg ich jedem wärmstens ans Herz.!! Unbedingt anschauen. . :D

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

manuel.luger.3

Antwort löschen

Carrey ist schon sehr eigen, das stimmt, ich fands wiederum passend.


Gregor Drache

Antwort löschen

Durch ihn wird der Film erst zu etwas ganz Besonderem.


fabi_lawless

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

mit jeder sichtung wird die bewertung besser ..

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

vanilla

Antwort löschen

"War garnichts echt?"
"Du warst echt! Deshalb hat man dir so gern zugesehen."
Ein herrlicher Film, den man unendlich oft anschauen kann.


vanilla

Antwort löschen

"War garnichts echt?"
"Du warst echt! Deshalb hat man dir so gern zugesehen."
Ein herrlicher Film, den man unendlich oft anschauen kann.


jerome86

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Spoiler.
Ich bewerte Filme wirklich sehr selten so dermaßen hoch. Um genau zu sein ist das meine erste so hohe Bewertung bei einem Film. Und ich mag Jim Carrie eigentlich nicht.

Die Idee ist einzigartig und Die Truman Show bleibt einer der ganz wenigen Filme die ein ganz eigenes Podest in der Filmgeschichte haben. Man kann ihn auch nicht kopieren wie andere Filme, weil wenn, dann wäre es eben nur eine Kopie des Originals.
Ich liebe derart gute originelle Ideen, die auch noch derart viele Philosophische Fragen aufwerfen und über denn man sich so viele Gedanken machen kann.

Kaum ein Film schafft es, so paradox es auch klingt, das echte Leben so derart zur Schau zu stellen und auf den Punkt zu bringen.
Die freundlichen Zwillinge die Truman eine Versicherung abnehmen wollen und am Ende als Truman plötzlich verschwunden ist ihre wahren Gefühle preis geben. "Wo ist der Mistkerl"

Der angeblich beste Freund, die fürsorgliche Frau bei der etwas nicht stimmt und mit der man eigentlich nicht glücklich ist - wo man instinktiv irgendwie spürt das Gefühle fehlen und es einfach nicht echt ist, trotzdem bleibt man mit ihr zusammen.

Der Chef der einem seinen Willen aufzwingen will.

Natürlich haben in diesem Film alle nur ein Ziel. Truman davon abhalten weg zu gehen - The Show must go on.
Offensichtliches wird ignoriert und so getan als sei es gar nicht da.
Als er von seinem gewöhnlichem Umfeld ausbrechen will, redet jeder auf ihn ein.

Mehr Schein denn Sein.

Witzig natürlich die Werbeanspielungen, wenn Truman an eine Wand mit Werbung gedrückt wird,, oder im Reisebüro ein Bild von einem abstürzenden Flugzeug hängt.

Und natürlich will das Fernsehen selbst ihn manipulieren als in seiner Lieblingssendung es hoch angepriesen wird wie toll es doch zuhause ist.

Was man sich aber fragt und das ist das sehr bedenkenswerte: Hat es ein Truman nicht vielleicht doch besser in der Trumanshow als im echten Leben?
Wünscht man sich nicht selbst ein so beschütztes Leben indem sich alles nur um einen selbst dreht?
Ein jeder auf einen ausgerichtet ist?
Dir nichts passieren kann, weil jeder auf deine Sicherheit bedacht ist und du viel zu wertvoll bist?
Wie viele Menschen würden wohl einen Truman um den Hals fallen, ihn heiraten?
Aber Warum? Weil man ihn kennt, ihn beobachtet hat. Hat nicht jeder ein so banales und doch gleichzeitig so interessantes Leben wie Truman auch?
Wünscht man sich nicht insgeheim das einen andere Menschen auch so gut kennen und einen dafür bewundern und vielleicht sogar lieben? Und zwar einzig und allein wegen dem Umstand das man ein Mensch ist und alles was man macht auf seine eigene Art und Weise großartig ist, ohne dafür großartiges zu machen?

Ich könnte noch so viel über den Film philosophieren, aber belasse es bei einem Abschlusssatz: Ed Harris spielt großartig.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sachsenkrieger

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Der geniale Peter Weir schafft es, einem Jim Carrey und einem Ed Harris ihr gesamtes schauspielerisches Können zu zeigen und erschafft "nebenbei" eines der großen Meisterwerke der Filmgeschichte. Unverkennbar sind die Parallelen, aber auch die Unterschiede zum Höhlengleichnis Platons und der Vertreibung aus dem Paradies. Erweitert wird das Höhlengleichnis meiner Meinung nach dadurch, das wir als Zuschauer des Films in dieses noch zusätzlich mit einbezogen werden. Sehr viele Aspekte des Films erkennt man erst, wenn man ihn mehrfach gesehen hat, wozu ich jedem nur raten kann.

GOOD NIGHT AND GOOD LUCK!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cinenerd

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Die Truman Show gehört für mich zu den Filmen, die auch ein zweites und drittes Mal sehenswert sind. Immer wieder entdeckt man neue Sachen, die einem vorher gar nicht so aufgefallen sind. Dieses Gefühl "hier muss doch irgendwo eine versteckte Kamera sein" hat bestimmt jeder schon mal gehabt. Wie muss es da für einen sein, wenn man herausfindet, dass wirklich etwas nicht stimmt und das eigene Weltempfinden aus den Bahnen gerät? Ich habe mich auf jeden Fall darüber gefreut (Spoiler: dass er am Ende diesem Big Brother entfliehen konnte. (Spoiler Ende). Was sich die Showentwickler alles haben einfallen lassen und auf welche Ideen Jim Carrey kommt, um herauszufinden, dass was nicht stimmt - klasse. Auch wie die Regisseure der Show versuchen gegenzusteuern, damit es nicht auffliegt oder er entkommen kann, ist sehr interessant. Dies ist auf jeden Fall ein Film für Alle - ob nun alleine schauen oder mit ner ganzen Gruppe - ist relativ egal. Hier kann man nichts verkehrt machen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Oekolampad

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

Hier kann Jim Carry endlich mal zeigen, was er drauf hat. Auch wenn viele meinen, er solle ausschließlich Komödien machen, so sehe ich in ihm einen tollen Charakterdarsteller (okay: einige seiner Filme sind tatsächlich mehr als Mittel...), der viele Seiten hat. Unbedingt empfehlenswert.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BenjaminMagdziak

Kommentar löschen
Bewertung10.0Lieblingsfilm

brillianter film, brilliant gespielt.
musikalisch gradnios unterlegt und die story ist sowieso klasse und auch sehr krass wenn man sich in truman hineinversetzt.
als ich mit 11 jahren den film damals zum ersten mal sah hatte ich immer das gefühl beobachtet zu werden, das überall kameras sind wie bei truman und alles inszeniert ist^^

eine kritik habe ich aber, die mich persönlich stört. ich mag diese liebesgeschichte einfach nicht. mich nerven diese scenen einfach. das selbe problem hatte ich schon bei "und täglich grüßt das murmeltier" total urkomischer film, aber diese liebesscenen müssen einfach nicht sein.

jedenfalls....

"guten morgen...ach und falls wir uns nicht mehr schreiben sollten: guten tag, gute abend und gute nacht. *hehehehe*

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Andy_Awesome

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Für mich einfach brilliant.

http://www.youtube.com/watch?v=m51gL1kwitg

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

vuvuzela

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Jim Carrey hat mal wieder eine tragende Rolle in einer skurrilen Story. Nur schrecklich dass diese Vision der ständigen Überwachung schon Realität ist.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DocWhoFan

Kommentar löschen
Bewertung7.5Sehenswert

Bestimmt hat sich jeder schon mal so gefühlt, als wäre das Leben eine einzige Show.
Und genau das ist es auch in "Truman Show"!
So ist dieser Film wunderbar gesellschaftskritisch und auch etwas in dass sich bestimmt jeder etwas hineinversetzen kann!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FlabFabian

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

"Und was läuft sonst so? - Hmm, keine Ahnung - Hol mal die Fernsehzeitung"

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sunflower12

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Der Film regt zum Nachdenken an. Man sollte ihn auf jeden Fall einmal gesehen haben. Leider mag ich Jim Carrey mal so gar nicht, daher wird es auch bei einmal geguckt bleiben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Zimtmond

Kommentar löschen
Bewertung8.0Ausgezeichnet

Ich war, ehrlich gesagt, noch nie ein großer Jim Carrey Anhänger. Allerdings muss ich dazu sagen, dass das wohl zu großen Teilen an seiner Synchronstimme liegt.
Trotzdem gefiel mir "The Truman Show" schon immer sehr. Aber nachdem ich ihn nun endlich auf englisch sah, gefiel er mir gleich noch besser.
_____________________
Wen lässt dir Vorstellung nicht erschaudern, dass man die ganze Zeit über von Kameras verfolgt wird und alle Menschen um einen herum eigentlich nur Schauspieler sind?!

"Was nothing real?"
"You were real. That's what made you so good to watch..."

Der Augenblick, wenn Truman die Lampe vor die Füße fällt...
Der Augenblick, der alles ändert und seine scheinbar heile Welt zu bröckeln beginnt...

"The Truman Show" ist auch nach 15 Jahren noch erschreckend aktuell und ist vielleicht genau deshalb heute noch genauso sehenswert wie damals.

"Good morning, and in case I don't see ya, good afternoon, good evening, and good night!"

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

CuchillaPitimini

Antwort löschen

Auf Englisch hab ich ihn noch nicht gesehen, aber auch so würde ich der Bewertung wahrscheinlich zustimmen. Ist aber auch einer von sehr wenigen Filmen, in denen ich Jim Carrey ertragen kann.


el_presidente87

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Die "Truman Show" lebt vor allem von dem unglaublich interessanten wie durchaus beklemmendem Gedankenspiel einer komplett inszenierten Welt. Dieses ungeheuer komplexe Thema in weniger als zwei Stunden in Schlaglichtern einzufangen, gelingt den Machern dabei hervorragende. Neben dieser mitreißenden Grundidee lebt der Film aber auch von den Schauspielern, die der ganzen Geschichte erst Konturen verleihen und natürlich sind dabei allen voran Jim Carry, in einer der wohl besten wie komplexesten Leistungen seiner Karriere, Ed Harris, Natascha McElhone oder auch Noah Emmerich hervorzuheben.
Spannungstechnisch sind sicher einige Abstriche zu machen, aber ansonsten weiß der Film mit packender Inszenierung, guten Tempowechseln, dichter Atmosphäre, toller Kameraführung wie Schnitt und einem absolut passenden offenen Ende zu bestechen. Prädikat: Absolut sehenswert!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

RattleRequest

Kommentar löschen
Bewertung6.5Ganz gut

Jim Carrey gehört eigentlich zu den Schauspielern, die ich beim Filme aussuchen lieber meide. Aber da wir die "Truman Show" im Englischunterricht geguckt haben blieb mir nichts anderes übrig.
Mein persönliches Fazit zum Film ist, dass er einige gute Elemente hervorbringt, über die man nachdenken muss. Wie schon öfters hier erwähnt wird der Film leider oft unterschätzt. Einmal gucken reicht aber auch.
Da meine weitere Einschätzung nur Spoiler enthalten würde sage ich: Schaut euch den Film an und lernt fürs Leben.
Eins noch.. Big Media is watching you!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

alex023

Kommentar löschen
Bewertung7.0Sehenswert

»Good morning, and in case I don't see ya, good afternoon, good evening, and good night!«

Peter Weir kannte ich bisher nur von seinem phänomenalen »Dead Poets Society«, aber nun hat er auch ein zweites Standbein bei mir. THE TRUMAN SHOW erzählt die Geschichte einer TV-Show, deren Star Truman Burbank ist. Bloß weiß dieser nichts davon. Eigens für die (zum Startpunkt des Films) seit fast 30 Jahren weltweit ausgestrahlte Sendung wurde eine eigene Welt, eine Insel geschaffen.

Jim Carreys Durchbruch als ernsthafter Schauspieler, nachdem er zuvor bloß komödiantische Rollen vorzuweisen hatte, brachte ihm eine Golden Globe-Nominierung ein, wo er sogar hätte gewinnen können. Denn in seinen ernsten Rollen ist er einfach nur wirklich gut. Er erscheint wie ein ganz anderer Mensch. Schon das allein wertet den Film auf, zusätzlich ist da noch die wirklich schöne Musik (crowdpleasend, wie die Show eben selbst auch).

»The Truman Show« ist heute noch viel aktueller als es damals vielleicht war. Damals war es vermutlich Science-Fiction, zunächst erst mal unvorstellbar. Aber in Zeiten vom Dschungel-Camp, Big Brother und diversen anderen TV-Formaten scheint der letzte dafür nötige Schritt nicht mehr allzu weit entfernt zu sein. Ein ganzes Leben bloß zur Unterhaltung der Massen – so absurd und widerlich das auch auf den ersten Blick zu sein scheint – wir befinden uns eigentlich auf dem direkten Weg dorthin. Immer mehr, immer mehr – der allgemeine Mensch ist gierig nach neuen Sensationen, nach tiefen Einblicken, Skandalen. Am liebsten würden wohl viele Menschen eine solche Sendung wie die „Truman Show“ sehen. Jeden Tag würden sie einem Menschen bei seinem Leben zusehen, ohne dass er überhaupt weiß, dass sein Leben bloß eine Farce ist, eine Fassade zur Stillung des Pöbels. Es ist traurig zu was unsere Welt verkommen ist, unsere gesamte Gesellschaft – wir stehen so kurz vor dem Abgrund und merken es gar nicht. Da stellt sich gar nicht mehr die Frage, ob der Mensch von grundauf gut oder schlecht ist. Sie ist einfach beantwortet. Dass Peter Weir dies bereits vor 14 Jahren in seinem Film darlegen konnte, verschlimmert diese Tatsache noch. Aber man kommt ja nicht dagegen an: wir versinken mehr und mehr in unserem Schlamassel und Chaos aus Sensationsgier und Unterhaltungssucht.

Man kann »The Truman Show« natürlich auch als Parabel auf die Geschichte von Adam/Eva und Gott im Paradies sehen. Am Ende vertreibt sich Truman jedoch selbst aus dem für ihn geschaffenen Paradies, um in die reale Welt zu gelangen. Aber das ist bloß ein Ansatz, den kann man sicherlich auch noch weiterverfolgen, aber für mich zählen die gesellschaftskritischen Aspekte etwas mehr als die religiösen.

Fazit: Weirs »The Truman Show« ist ein bereits vorgegriffenes Symbol für das Abdriften unserer Gesellschaft in eine gefährliche, aber doch absehbare Richtung. Immer mehr, immer mehr: die Gier nach Unterhaltung führt den Menschen auf Pfade, die niemals wieder mit irgendwas zu rechtfertigen sein werden. Klammern wir uns an die vage Hoffnung, dass es niemals so weit kommen wird wie in diesem Film. Auch wenn das sehr, sehr vage ist.

[http://planetofpictures.blogspot.de/2013/12/the-truman-show-us-1998-peter-weir.html]

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Tautou

Antwort löschen

Der Inhalt deines Kommentars, den ich wirklich fabelhaft geschrieben und angenehm zu lesen finde, spiegelt sich jedoch nicht in deiner Bewertung wider. Mir zumindest ist nicht klar, warum du diesen Film so abgestraft hast, wenn du doch das im Film behandelte Vorgreifen des Abdriftens der Gesellschaft so adelst. ;)


alex023

Antwort löschen

"abgestraft" - naja, eine derartige Bewertung halte ich nicht für "abstrafen". All das, was ich lobe, ist eben vorhanden, aber für mich reicht das nicht für mehr als das Prädikat "sehenswert", weil das absolut besondere (für mich) fehlt.

Und dankeschön!


Brenda von Tarth

Kommentar löschen
Bewertung9.0Herausragend

Das Beste von Jim Carrey! Ein ungewöhnlicher Film - für Hollywood-Verhältnisse! Sehr unterhaltsam, ein spannendes Thema - sehr solide! :-)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

craax

Antwort löschen

J. Carrey: Vergiss mein nicht! Tip...
glaubt man gar nicht der kann sogar schauspielern, nicht nur klamauken!


Brenda von Tarth

Antwort löschen

Danke für den Tipp - dieser Film ist mir tatsächlich bisland noch nicht vor die Linse gekommen - hab den gleich Mal vorgemerkt und warte, bis zu seinem nächsten TV-Auftritt.


Codebreaker

Kommentar löschen
Bewertung8.5Ausgezeichnet

In meinem Kommentar zu "Die Maske" habe ich bereits geschildert, wie ich Jim Carrey finde.
Ein Mann, den ich einfach sehr mit meiner Kindheit verbinde und der bei mir deshalb auch ewig einen besonderen Platz haben wird.
Als Kind habe ich allerdings eben nur die komischen Filme von ihm gesehen, keinen ernsten. Irgendwie und ich weiß echt nicht wieso, bin ich bisher immer um die "Truman Show" darumgekommen, so oft bot sich die Möglichkeit ihn zu sehen und nie kam es so wirklich dazu. Nun wollte ich das also endlich nachholen.
Mein Vorab - Fazit: ein sehr guter Film!
Die Idee ist eigentlich recht simpel und doch so vielversprechend. Auf der einen Seite sicherlich unterhaltsam, interessant, innovativ auf der anderen Seite jedoch schlimm, ja nahezu furchteinflößend.
Was wenn dieses Szenario einem selbst passieren würde?
Was wenn man irgendwann herausfindet, alles was man je gemacht hat, jede noch so kleine Episode, wurde von einem Teil der Menschheit gesehen? Man war nie allein, jede Peinlichkeit, jeder einfühlsame Moment, jeder Unfall, jedes Missgeschick... einfach ALLES wurde von Menschen gesehen und deine Freunde und dein Leben ist nicht wirklich, nicht echt.
Allein schon unter diesem Denkansatz gefällt mir der Film recht gut. Ein Gedankenexperiment wird da geboten und eine mögliche Umsetzungsmöglichkeit, eine Idee, zu der wahrscheinlich nie jemand zählen möchte.
So entwickelt sich die Truman Show also bzw. besser gesagt Truman. Langsam aber sicher wird er mit der Realität konfrontiert und das ist doch ziemlich spannend, nervenaufreibend und gut inszeniert. Als Zuschauer wünscht man Truman einfach seine Freiheit, dass er sein eigenes Leben leben und genießen kann, allerdings wird Truman ein Problem nach dem nächsten serviert. Er tut einem einfach leid, das hat er nicht verdient, das haben wohl die wenigsten verdient.
Hinter diesem Film steckt allerdings noch viel mehr: Kritik.
Unsinnige Werbung, Profitgier, Manipulation, sich alles zu den eigenen Gunsten zurechtschneidend.
Außerdem bekommen wir noch geboten, wie ein Mensch seinem Schöpfer entgegentritt.
Ein sehr starker Film meiner Meinung nach, was auf den ersten Blick allerdings gar nicht so wirkt. Allerdings steckt so viel mehr drin, Kritik, Denkansätze, Unterhaltung,...
Schauspielerisch überzeugt mich Carrey einmal mehr. Er schafft es also auch in ernsteren Rollen zu überzeugen, wahnsinn! Man kaufte ihm den Truman ab, die Unzufriedenheit, man bemitleidete ihn.
Ansonsten noch einige andere bekannte Gesichter wie bspw: Paul Giamatti, Natascha McElhone (für die "Californication" - Gucker), Philip Baker Hall, ...
Einzig und allein auf Ed Harris möchte ich noch zu sprechen kommen: ein sehr guter Schauspieler wie ich finde, das beweist er hier ebenfalls.
Fazit: Starker Film mit viel mehr als auf den ersten Blick geboten wird, toller Cast, Unterhaltung und Denkanstöße zugleich, super!

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten


Fans dieses Films mögen auch