Bearbeiten

Sam Mendes im Kreuzverhör

kampfgnomus (Christian Gretzler), Veröffentlicht am 02.11.2012, 08:50

Daniel Craigs drittes Bond-Abenteuer ist endlich in den deutschen Kinos gestartet und wir haben uns mit Regisseur Sam Mendes zum Interview getroffen. Der American Beauty-Erschaffer verrät unter anderem interessante Details zum Dreh und seiner persönlichen Beziehung zum Thema James Bond.

Mit Filmen wie American Beauty und Road to Perdition hat sich Sam Mendes einen Ruf als Meisterregisseur erarbeitet. Sein Ausflug in die Bond-Reihe wurde mit Spannung erwartet. Der englische Regisseur kommt ursprünglich vom Theater und das theatralische Element findet sich in seinen Filmen deutlich wieder. Auch James Bond 007 – Skyfall kommt dramatischer und persönlicher daher, als man es von Bond Filmen gewohnt ist. James Bond, nach James Bond 007 – Casino Royale und James Bond 007 – Ein Quantum Trost das dritte Mal von Raubein Daniel Craig besetzt, trifft in Skyfall auf Javier Bardem, der das MI6 und M (Judi Dench) auf eine harte Probe stellt. Im Interview erzählt Mendes von den Dreharbeiten, findet lobende Worte für den wieder einmal genial aufspielenden Bardem, verrät seinen ersten Bond Film und warum er trotz allem erst einmal genug von dem Franchise hat.

Als kleines Schmankerl gibt es an dieser Stelle noch unseren Bericht zur Deutschlandpremiere von Skyfall, auf der wir Stars wie Sylvie van der Vaart, Oliver Kalkofe, aber auch Bond Produzentin Barbara Broccoli und Daniel Craig höchstpersönlich trafen. Viel Spaß mit den Impressionen vom Roten Teppich.


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Sam Mendes im Kreuzverhör

Kommentare

über Sam Mendes im Kreuzverhör


Punsha

Kommentar löschen

Super interessant. Anna stellt immer die richtigen Fragen. Danke für das Interview.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Le Samourai

Kommentar löschen

Super Typ, super Antworten, super Film!
Sehr interessant auch, dass Kurosawa sein Vorbild für das apokalyptische Ende war.. macht Sinn!
Pate als Lieblingsfilm = couldn't agree more!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten