Code of Surrealism

Wenn Kunst zum Videospiel wird

Code of Surrealism
© Moviepilot
Code of Surrealism

Das diesjährige Motto der gamescom “Spielend neue Welten entdecken” nehmen fünf Designstudierende der Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln wörtlich: In ihrer Ausstellung Code of Surrealism setzen sie Salvador Dalís Illustrationszyklus Don Quichotte modernen Technologien aus und erstellen so einen verblüffenden Abgleich von Bilderinnerungen und gegenwärtigen Bildwelten.

Auch beim Ausstellungsdesign wählen die Studierenden einen unkonventionellen Weg und bauen den 50 Quadratmeter großen Messestand aus transparenten Plexiglasrohren. So entstehen scheinbar zufällige Strukturen und Mobiliar – ein Luftraum aus Nichts, der die Flüchtigkeit und Fragilität von Traumwelten erfahrbar macht.

Solltet ihr Gefallen daran finden, verleiht diesem hier Ausdruck oder taucht eine Ebene tiefer ein.

Was haltet ihr von dem Projekt? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

moviepilot Team
Tommysomething Tommaso Crogliano
folgen
du folgst
entfolgen
TomTom(y)something, at least it is something ;) genau wie ich sonst Artikel für die moviepilot-Videos schreibe, wird es Zeit meinen eigenen Kram hier unterzubringen ;)

Deine Meinung zum Artikel Wenn Kunst zum Videospiel wird