Findet Nemo - Kritik

Finding Nemo

US · 2003 · Laufzeit 100 Minuten · Animationsfilm, Komödie, Abenteuerfilm · Kinostart
Du
  • 8 .5

    "Findet Nemo" dürfte wohl mit einer der besten Filme aus der Animationswelle sein und genießt deswegen völlig zu Recht mittlerweile Kultstatus. Im Laufe des fantastischen Abenteuers, welches der Clownfisch Marlin (ein Clownfisch als Protagonist - wunderbar!) unfreiwillig erlebt, lernt der Zuschauer unzählige coole Figuren kennen, angefangen von Dorie und der Rochenschulklasse von Nemo über die Hai-Gang und die Schildkröten bis hin zu den Aquarienbewohnern, der Möwe und und und... und trotzdem bekommt man an keiner Stelle das Gefühl, dass es zu viel wird. Der Film bietet so viel und wird nie langweilig; er nimmt die Zuschauer (jeden Alters) mit auf Marlins Reise durch wunderschön designte Unterwasserwelten, den Ozean vor Sydney, unglaubliche Bilder erscheinen da auf der Leinwand. Viele ikonische Einzelszenen (Meins meins meins, Walisch reden, Fische sind Freunde...) sorgten dann noch dafür, dass der Film seinen Weg mittels Zitierung in den Alltag vieler Kinder einzog.
    Für mich persönlich ist Findet Nemo einer dieser Filme, die man nur einmal gesehen haben muss und die man dann nie wieder vergisst, alles bleibt irgendwie präsent, auch noch Jahre danach.

    11
    • 9

      Mein Fazit:

      Ein absoluter Familienfilm, der unterhaltend und spannend ist für Groß und Klein.

      Eine Farbenpracht unter Wasser haben die Macher gezaubert, in allen Facetten, mit den kleinen und großen Bösewichten, die das große weite Meer eben zu bieten hat. Schildkröten, Haifische, ja, sogar Wale streifen Marlins Weg. Der Knaller schlechthin ist jedoch Dori, ein Paletten-Doktorfisch, die sehr vergesslich ist und walisch kann. Perfekt für das berühmte Salz in der Suppe!

      Und dann noch die deutsche Stimme dazu! Es ist einfach ein unvergleichliches Vergnügen, diese bunten Figuren bei ihrer Suche zu begleiten. Und dabei kommt der Humor ebenfalls nicht zu kurz.

      Da gibt es nicht viel zu meckern, ich hatte ihn natürlich schon ein oder zwei Mal gesehen, aber es ist trotzdem immer wieder ein Vergnügen. Von mir bekommt er 90% mit hohem Wiedersehens-Faktor!

      • 7

        Blubb Blubb! Es ging damals durch den Blätterwald: Zahlreiche Kids wünschten sich ein Aquarium mit vielen Clownfischen und ebenso zahlreiche Kinder versenkten bzw. befreiten ihre Fische, indem sie sie ins Klo spülten… alles verursacht durch den Film „Findet Nemo“.Zu „Findet Nemo“ muss man nicht viel sagen – der Film ist einfach genial und zeigt, dass es letztenendes die gelungene Mischung aus Charakteren und Geschichte ist, die einen Film aus der Masse emporsteigen lässt. Fangen wir mit dem an, was vielleicht das schwächste Glied des Filmes ist: Die Geschichte!Die ist nicht wirklich neu und an sich ein Mitglied der Gruppe „Ausgelutscht“, dient aber letztenendes eh nur den Charakteren als Bühne zum Austoben. Denn die Charaktere sind es, die dem Film diesen unverwechselbaren Charme und damit seine Atmosphäre spendieren. Da ist zum Beispiel die Fischdame Dory, die, zerstreut wie sie ist, von jedem Zuschauer ins Herz geschlossen wird – ebenso wie die Selbsthilfegruppe von Haifischen, die ihrem Fischkonsum entsagen wollen, die Truppe gefangener Aquarienfische, die sich aus ihrem Aquarium befreien wollen und die einsilbig geschwätzigen Möwen im Hafen.Wie man merkt, ein wilde Mischung unterschiedlichster Charaktere, die aber alle so herrlich zusammenpassen und die Story in die Höhe tragen. Nicht zu vergessen die ganzen Details, die man dem Film spendiert hat.Ein schöner Film, der einfach gut unterhält und Spass macht… und Dank an Pixar: Kein langatmiges Disney-Gesinge… Juchee!

        1
        • 7 .5

          Gute Unterhaltung für Jung und Alt. Was will man mehr.

          1
          • 8 .5

            "VORSICHT MIT DER NAGELSCHERE!!"

            - Dori, ein Fisch

            • 8

              Toll animiert, wunderbare Charaktere, irrwitzige Handlung, schöner Score - Pixars Anmiationsfilm "Findet Nemo" überzeugt als wunderbare Familienunterhaltung!

              1
              • 9

                Für mich der beste Animationsfilm aller Zeiten. Sehr unterhaltsam und mit vielen einzigartigen Figuren weiß der Film sehr gut zu gefallen.

                7
                • 9

                  Damals wie heute ein toller Animationsfilm.
                  Die Story ist toll insziniert, mit viel Humor, Gefühl und guter Action!
                  Damals (13~14) bei einem Kumpel auf einer alten Röhre gesehen mit beschissenem Ton und jetzt in der 3D Fassung... echt der Hammer, wie gut der sogar noch für heutige Verhältnisse aussieht!

                  1
                  • 8 .5

                    "Er sucht seinen Sohn Silvio" -Allein für diesen Spruch gibts jede Menge Punkte! Danke für die schönen Teenager-Erinnerungen vor 14 Jahren und danke, das er mir gestern immer noch genau so gefiel!

                    • 10

                      Einfach ein wunderbarer Film, den man immer wieder anschauen kann. Witzig, technisch astrein und eine Message die den Menschen zeigen sollte, dass man unabhängig von jeglicher Rasse usw. zusammenhelfen sollte! Unbedingt empfehlenswert egal für welches Alter!

                      1
                      • 8 .5

                        FINDET NEMO ist eine fantastisch animierte, farbenreiche Abenteuergeschichte, die nie langweilig wird.

                        • 10
                          hardlife 16.10.2016, 22:10 Geändert 16.10.2016, 22:12

                          Als ich Findet Nemo im Kino gesehen habe war ich 8 Jahre alt. Es kann sein, dass es mein erster Kinofilm gewesen ist, ich weiß es jedoch nicht genau. Auf jeden Fall kann ich mich aber an diesen Kinotag noch ganz genau erinnern, da ich während des Films so viele Emotionen durchlebt habe. Von Tränen bis hin zu krampfartigen Lachanfälllen war alles dabei. Meinem Bruder war es schon peinlich gewesen, da ich damals im Kino so laut gelacht habe. 13 Jahre später mit den Augen eines Erwachsenen kann ich immer noch voller Überzeugung sagen: Findet Nemo ist einfach GENIAL.

                          2
                          • 2 .5

                            Irony hat vollkommen recht, muss ich zugeben. Ich kann den Hype um "Findet Nemo" kein Gramm nachvollziehen. Fast jeden Pixar-Film habe ich mir angesehen. Dieser hat noch gefehlt, weil es dann auch "unbedingt mit Findet Dorie weitergehen sollte". PUSTEKUCHEN, denn das überlege ich mir nun zehnmal (es sei denn, meine Kinder gehen mir ordentlich damit auf die Nüsse... Dann werde ich weich... hehe).

                            Dorie ist zwar ein ultra-witziger Charakter und ganz bestimmt auch ein mega-wichtiger Bestandteil, dass der Film überhaupt ein bisschen mehr Leben bekommt. Aber sie wirkt zum Großteil zu anstrengend. Wie eine kleine Klette. Einfach nur nervtötend!

                            Die Story an sich gefiel mir auch keinen Meter. Auch da gab es weitaus besseres von Pixar. "Findet Nemo" wirkt schon fast zu kindisch und weniger richtig familiär, wie man es ebenfalls von Pixar kennt. Die Animationen sind gelungen, klar... Aber das war´s auch dann vollkommen!

                            Bevor ich mir aber freiwillig diesen Streifen nochmals gebe, schaue ich mir lieber Toy Story 1-3, Oben, Merida usw nochmal an und habe damit meinen Spaß. Bin schwer enttäuscht!

                            • 10

                              Jeder der auftauchenden Charaktere ist einzigartig, zu jedem kann ich als Zuschauer eine Bindung aufbauen. Jeder Charakter hat gewisse Macken, die teilweise bis zur Skurilität reichen, wodurch sie eine enorme Sympathie und Liebenswürdigkeit ausstrahlen. Die Geschichte fesselt in jeder Sekunde, da sie mit einem perfekten Mix aus Witz, Spannung und Dramtik erzählt wird. Auf die Charakterentwicklung der Hauptcharaktere (Marlin, Nemo, Dorie) legen Andrew Stanton und Lee Unkrich besonderen Wert. Für eine großartige Musikuntermalung sorgt Thomas Newman, vor allem das Nemo-Hauptthema kriegt mich immer wieder! Außerdem funktionieren die Animationen im Film heute glücklicherweise immernoch super, die Atmosphäre der Bilder bleibt also bestehen. Aus heutiger Sicht, da ich nun einiges an Film-Erfahrung gesammelt habe, sind mir beim Anschauen ein paar Anspielungen an andere Film aufgefallen. Eine Anlehnung an "The Shining" (Hier kommt Brucy!), Dala wird mit Psycho-Soundtrack untermalt und zudem enthält "Findet Nemo" ein abgewandeltes Terminator-Zitat (Springt in meinen Schnabel, wenn ihr überleben wollt!). Ich finde sowas immer ziemlich unterhaltsam! Im Abspann darf man sich dann wieder an einer Pixar-Anspielung erfreuen, hier schwimmt Mike Glotzkowski (Die Monster AG) durch das Bild.

                              Für mich reiht sich hier wahrlich eine Kult-Szene an die nächste.

                              1
                              • 8

                                Findet Nemo war das Aushängeschild von Pixar. Die Animationen, der merkwürdige aber funktionierende Humor und die vielen einfallsreichen Ideen machten den Film zum heutigen Klassiker der Animationsfilme.

                                • 8 .5

                                  Irgendwie hatte ich den Film nicht so gut in Erinnerung, wie er anscheinend überall angesehen wird. Aber nach erneuter Sichtung muss ich sagen, das war vollkommen unberechtigt. Klar ist Marlins überprotektiver Erziehungsstil und neurotischer Charakter nervig und auch Dorie entpuppt sich zu Beginn nicht grad als Lieblingscharakter des Zuschauers, aber wie man es Pixar kennt, steckt dahinter mehr und es dient dem Plot sowie der Moral der Geschicht. Gerade Dorie gibt dem Film viel Emotionalität und ist ein echter Gewinn für den Film.
                                  Komplett vergessen hatte ich den Anfang, der ein Schlag in die Magengrube ist, nicht ganz auf Up-Niveau, aber doch recht düster, gerade für die damalige Zeit. Der Film bietet zumindest für mich weniger Lacher, als ich heutzutage von Animationsfilmen gewohnt bin, aber kleinere clevere Designentscheidungen der zahlreichen Charaktere oder viele der Sprüche haben mich dann doch immer wieder stark zum Schmunzeln gebracht. Das Abenteuer ist dafür sowohl spannend als auch emotional.
                                  Ein ziemlicher Meilenstein des Animationsfilm und Teil der unfassbaren Pixar-Erfolgsjahre, wenn auch keiner meiner absoluten Lieblinge.

                                  3
                                  • 9

                                    Findet Dorie steht an, also wird es höchste Zeit ein paar Worte über Findet Nemo zu verlieren. Pixar und Disney haben mit diesem Animationsfilm einen echten Kracher hingelegt. Ganze 13 Jahre ist es her, seit ich Findet Nemo im Kino gesehen. Seit dieser langen Zeit habe ich diesen wunderbaren Film schon zig mal gesehen. Findet Nemo hat einen unfassbaren Hype ausgelöst, der soweit ging, dass viele Kinder, sehr zum Leidwesen der Tiere, so einen Clownfisch für ihr Aquarium wollten. Ich muss ehrlich gestehen, dass Findet Nemo inzwischen überholt wurde, trotzdem berührt mich dieser Film einfach jedes mal und je öfter ich ihn schaue, umso tiefgründiger finde ich ihn.

                                    Marlin ereilt ein grausames Schicksal. Seine geliebte Frau, so wie seine ungeborenen Kinder, wurden von einem Raubfisch getötet. Nur ein kleines Ei ist übrig geblieben und Marlin nimmt sich ganz fest vor, seinen Sohn, den er Nemo nennt, vor allen Gefahren zu beschützen. Das geht viele Jahre so, bis Nemos erster Schultag beginnt. Es kommt was kommen muss und Nemo, sichtlich genervt von seinem Vater, fängt an zu rebellieren. Plötzlich wird Nemo vor Marlins Augen von einem Taucher gefangen genommen und verschleppt. Marlin macht sich nun verzweifelt auf die Suche nach seinem Sohn und trifft unterwegs auf Dorie, die leider extrem vergesslich ist. Zusammen machen sie sich nun auf den Weg um Nemo zu finden und treffen dabei auf einige andere Meerestiere.

                                    Disney und Pixar wissen einfach, wie man Filme für die ganze Familie macht. Gleich die Eröffnungsszene geht total ans Herz und schon da könnte die ein oder andere Tränen fließen. Findet Nemo macht einfach von vorne bis hinten total Spaß und bietet uns eine atemberaubende Optik, die auch heute noch erstklassig aussieht. Das Pacing ist überragend, denn zu keiner Sekunde bleibt der Film an irgendeiner Stelle kleben, sondern schreitet stets mit einem angenehmen Tempo voran. Es gibt zahlreiche Momente, die auch für Kinder sehr lehrreich sind. Es geht viel um Trauerbewältigung, Verlustängste und es geht um die Kraft, dass man Dinge, die man liebt auch loslassen muss und all das bringt der Film, auch für Kinder, gut verständlich herüber.

                                    Marlin ist unser Hauptcharakter und es ist wirklich beeindruckend, was für eine enorme Charaktertiefe er hat. Obwohl er mit seiner übertriebenen Fürsorge nervt, hat man natürlich vollstes Verständnis für sein Verhalten, schließlich hat er bis auf Nemo seine ganze Familie verloren und der ist wiederum mit einer kaputten Flosse zur Welt gekommen. Der eigentliche Star des Films bleibt selbstverständlich Dorie, die sowohl von Ellen DeGeneres im englischen, als auch von Anke Engelke in der deutschen Version absolout brillant gesprochen wird. Dorie könnte man zwar für einen Comic Releaf Charakter halten, aber dafür ist sie viel zu wichtig für Marlins Reise und vor allem für seinen inneren Antrieb. Deswegen ist Dorie enorm wichtig für die Story, auch wenn sie die Zuschauer so häufig zum lachen bringt. Mein kleiner Geheimfavorit ist Gill, der aus irgendeinem Grund im deutschen Kahn heißt. Sein Charakter hat mich extrem beeindruckt und er bringt einen hohen Grad an Sympathie mit. Achja und wer Bruce nicht mag hat keine Liebe für Haie übrig.

                                    Fazit : Findet Nemo ist zwar nicht Pixars bestes Stück, aber trotzdem ist er auch 13 Jahre nach seiner Erstaufführung ein wundervoller Animationsfilm, mit grandioser Optik und gut geschriebenen Charakteren. Und denkt immer dran, solltet ihr mal Angst bekommen : Einfach schwimmen. Einfach schwimmen. Einfach schwimmen schwimmen.

                                    9/10

                                    ----------------------------------------------------------------------------

                                    JokerReviews Hauptseite auf Instagram : https://www.instagram.com/joker_reviews/

                                    1
                                    • 8

                                      Mt 18,12 Was meint ihr? Wenn jemand hundert Schafe hat und eines von ihnen sich verirrt, lässt er dann nicht die neunundneunzig auf den Bergen zurück und sucht das verirrte?
                                      Mt 18,13 Und wenn er es findet - amen, ich sage euch: er freut sich über dieses eine mehr als über die neunundneunzig, die sich nicht verirrt haben.
                                      Mt 18,14 So will auch euer himmlischer Vater nicht, dass einer von diesen Kleinen verloren geht.

                                      2
                                      • 10

                                        The Hype is real! #findingdory

                                        • 1
                                          Irony 18.04.2016, 21:42 Geändert 18.04.2016, 21:42

                                          Tut mir leid, Leute, aber ich kann mit diesem Film echt nichts anfangen. Das liegt vor allem an Dori, die ich kein bisschen witzig sondern tierisch nervötend finde. Das einzige was ich an den Film eigentlich mochte waren die Möwen ( "Meins, meins, meins") und die chillige Schildkröte.

                                          • 8

                                            Es ist einfach einer der besten Animationsfilme unserer Zeit. Und ich freue mich schon riesig auf Findet Dorie. Die Figuren sind alle super gemacht und echt lustig.
                                            Die Story ist sehr süß und bewegend. Klasse gemacht und ich werde mich immer an diesen Film erinnern.

                                            1
                                            • 10
                                              Heckenritter 27.02.2016, 14:36 Geändert 27.02.2016, 14:41

                                              Meins !?!?!

                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins
                                              meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins meins

                                              13
                                              • 8 .5

                                                Gefunden!

                                                2
                                                • 10

                                                  Findet Nemo ist ein Glanzstück von Familienfilm. Er bietet Abwechslung und ist in fast keinem Belangen, während des Films vorhersehbar. Auch ist sein farbenfrohes Auftreten ideal, um Kindern die Welt unter Wasser mit all seinen Wunderen und Seiten auf eine ganz eigene Weise zu zeigen. Auch von der filmischen Leistung ist der Film extrem gut, die Animationen sprechen für sich. Allein die Tatsache, dass das Animationsteam gezwungen war die Meereswellen unrealistischer dar zu stellen, weil es "zu echt" wirkte spricht für sich.

                                                  • 8 .5

                                                    Einfach nur klasse gemacht ! Einer der besten Disney Filme.

                                                    1