Digitale Selbstjustiz

ARK-Spieler rächen sich & sperren Troll in eine Zelle

Die Bloßstellung gehört natürlich auch dazu
© Studio Wildcard
Die Bloßstellung gehört natürlich auch dazu

Falls ihr euch hin und wieder auf Steam herumtreibt oder überhaupt die Augen offen haltet, wenn ihr durch das Internet gleitet, habt ihr sicherlich schon etwas von ARK: Survival Evolved gehört. Der Early Access-Titel klettert die Steam Charts immer weiter nach oben und hat im Rahmen des Summer Sales die Spieleranzahl sogar noch einmal verdoppeln können. Der Mix aus DayZ, Rust und trainierbaren Dinosauriern ist in aller Munde.

Mehr: Entwickler von ARK bieten euch 100 US-Dollar für Bug-Suche

Und das auch aus gutem Grund, denn viele Spieler haben jede Menge Spaß mit dem Survival-Titel. Sie bauen ihre Festungen, craften Gegenstände und reiten auf Dinos durch die Steppe, zumindest bis die Nacht kommt, denn dann treiben die Raider ihr Unwesen. Manche Spieler lieben das Chaos und streifen plündernd sowie zerstörend durch die Lande, wenn die "ehrbaren" ARK-Fans selig schlummern. Viele ergeben sich diesem Schicksal aber ein Stamm von genervten Spieler hat sich nun gerächt.

Der ARK-Spieler Babaric Seagull hat sich nämlich an das Steam-Forum gewandt und davon berichtet, dass sein Stamm einen Spieler, der sie ständig überfallen hat, eingefangen und eingesperrt hat. Da ARK: Survival Evolved keinen wirklichen Schutz vor Trollen bietet, hat der Stamm ganz einfach ein kleines Gefängnis gebaut, den Early Access-Kriminellen bewusstlos in die Zelle gesperrt und ihn künstlich am Leben erhalten. Er wurde sogar gezwungen, gemeinnützige Arbeit zu leisten und Heilitems zu craften.

Sobald Ricky, so der Name des Deliquenten, mit andauernden Schlägen gegen die Gefängniswand versuchte, seinem digitalen Leben ein Ende zu setzen und neu zu spawnen, wurde er betäubt, gefüttert und wieder geheilt. Ganze 10 Stunden zog sich die Aktion hin, mittlerweile ist Ricky wieder frei, hat sich mit Babaric Seagull und dem Stamm angefreundet und gehört nun offenbar zum Team dazu. Die aufgezwungene Resozialisierung hat offenbar angeschlagen.

Kennt ihr ähnliche Geschichten aus anderen MMOs?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Deine Meinung zum Artikel ARK-Spieler rächen sich & sperren Troll in eine Zelle
53fed6881f40411d9dc9b7fb5baca90f