Aufräumen mit Marie Kondo - Netflix' Mary Poppins verschwendet eure Zeit

Aufräumen mit Marie Kondo
© Netflix
Aufräumen mit Marie Kondo
moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen

Pünktlich zum Neujahrsanfang erhob Netflix den mahnenden Zeigefiger, die guten Vorsätze endlich in die Tat umzusetzen - und zwar mit einer neuen Dokuserie namens Aufräumen mit Marie Kondo. Ein Blick nach links, ein Blich nach rechts: Ja, hier könnte mal wieder aufgeräumt werden. Ein Ratgeber zur lebensverändernden Entrümpelung verspricht die Netflix-Vorschau mit dem strahlenden Gesicht der japanischen Aufräum-Koryphäe. Doch schnell entpuppt sich die Guru-Show als große Mogelpackung und hinterlässt die Frage: "Wo ist Marie Kondo?"

Wer ist Marie Kondo?

Die Prämisse von Aufräumen mit Marie Kondo klang eigentlich recht vielversprechend. Die weltweit bekannte Großmeisterin der Ordnung, die mit ihren Ratgebern und ihrer erdachten Konmari-Methode zur Bestsellerautorin wurde, will mir zeigen, wie ich meine Schränke entrümpele und dabei mein Leben in Einklang bringe. Also eine Art japanische Tine Wittler?

Dazu noch eine Portion Emotionen der bekehrten Seelen wie in Netflix' Queer Eye? Das klingt nach genau dem richtigen Programm für motivationslose Wochenenden. Gleich zu Beginn der ersten Folge kommt jedoch direkt der erste Schock: Mist, sie spricht japanisch. Nichts mit locker flockigem Bügelfernsehen. Nein, Marie Kondo (und die Untertitel) fordert meine ganze Aufmerksamkeit.

Da klopft sie auch schon an der Tür ihrer ersten "Kunden". Wie eine strahlende Mary Poppins (in Folge 3 erscheint sie sogar mit Regenschirm!) gleitet sie transzendental in das Eigenheim der Schmutzfinke, um ihr Leben zu verändern. Mit ihrer Dolmetscherin Iida im Schlepptau und ein paar eingestreuten Sätze in charmant gebrochenen Englisch lässt sich Marie Kondo das ganze Ausmaß der Unordnung zeigen und freut sich dabei wie ein Kind.

Aufräumen ohne Marie Kondo

"Jetzt geht es los. Jetzt kommt gleich Maries Entrümpelungstrupp, um der gestressten Familie zu helfen", denke ich mir. Wie falsch ich doch lag. Anstatt die Ärmel hochzukrempeln, setzt sich Marie Kondo erstmal auf den Boden und freundet sich meditativ mit dem Haus an. Danach gibt sie noch ein paar Tipps, wie man Hosen faltet, Handtücher rollt und schon entschwebt die enigmatische Helferin um ihre Schützlinge ihrem Schicksal zu überlassen.

In Abständen von Tagen bis Wochen schneit Marie Kondo immer mal wieder herein, um wie eine strenge Mutter zu prüfen, ob auch alles schon nach Vorgabe aufgeräumt wurde. Am Ende lässt sich Organisations-Sensei Marie ein letztes Mal das Werk ihrer Schüler zeigen und sich mit Dank überschütten. Ernsthaft? Ja, Aufräumen mit Marie Kondo ist keine Aufräum-Show, sondern ein esotherisch angehauchter Ratgeber, wie ihr euch bei ausgedienten T-Shirts für ihre treuen Dienste bedankt.

Das eigentliche Aufräumen rückt dabei auch total in den Hintergrund und wird gekonnt mit regelmäßigen Zeitsprüngen übergangen. Stattdessen gibt es viel Gerede über die Umstände, die zum Chaos geführt haben, hier und da ein paar Tränchen und eine Marie Kondo die, die sich nicht die Hände schmutzig macht. Aufräumen mit Marie Kondo verkörpert dabei perfekt den Gemütszustand seiner Zuschauer. Es wird viel über das Aufräumen philosophiert, aber wirklich aufräumen tut hier keiner. Dafür dürfen wir uns wohlfühlen, wenn wir entdecken, dass manche Menschen vielleicht noch chaotischer und unorganisierter leben als wir.

Prokrastination mit Maire Kondo

Nach 8 Folgen, in denen es wenig Marie Kondo und noch weniger Aufräumen zu sehen gibt, werdet ihr also feststellen, dass ihr gerade 5 Stunden eures Lebens doch nur untätig vor der Glotze gesessen habt, in denen ihr hättet aufräumen oder neue Folgen Trödeltrupp bingen können. Ein paar interessante Ansätze bleiben am Ende jedoch noch hängen und jetzt werde ich erstmal meine DVDs auf einen Haufen werfen und jede in Hand nehmen, um mich im Duft von Räucherstäbchen zu fragen: "Entfachst du noch Freude in mir?"

Konnte Maire Kondo eure Freude zum Aufräumen entfachen?

moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Aufräumen mit Marie Kondo - Netflix' Mary Poppins verschwendet eure Zeit
0e23538866c34ac398dc57cc65436249