Community

Battlefield 1 — Sind die Elite-Klassen zu stark?

02.11.2016 - 16:00 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
0
Battlefield 1
© Electronic Arts
Battlefield 1
Sechs gegen Einen ist in Battlefield 1 dank den Elite-Klassen durchaus möglich. Ob das aber direkt heißt, dass die Spezialisten zu stark sind, bleibt zu diskutieren.

Einige kennen es bereits aus Star Wars: Battlefront: Wir laufen über das Schlachtfeld und entdecken Icons, die uns für eine gewisse Zeit in Piloten oder AT-AT-Kommandanten verwandeln und uns einen temporären Vorteil im Kampf bieten. Ähnliche Möglichkeiten bietet uns auch Battlefield 1. Statt Icons finden wir auf den Multiplayer-Karten hingegen Kisten, die uns in Elite-Soldaten verwandeln. Obwohl die Idee einfallsreich ist, beschweren sich viele Spieler über die Übermacht der Spezialisten.

Mehr: Battlefield 1 — Entwickler deuten heiß erwartetes Feature an
 

Als Flammenschütze, Wachsoldat oder Panzerjäger werdet ihr für eure Gegner zur echten Qual. Wie dieses YouTube Video zeigt, könnt ihr sogar einem ganzen Team Probleme bereiten. Beinahe mühelos streckt der Elite-Soldat seine Gegner nieder und weist am Ende mit fast 40 übrigen HP nur einige Kratzer auf.

Ob die Elite-Klassen aber zu mächtig sind, bleibt zu bezweifeln. Oftmals kommt es auf das eigene, sowie das gegnerische Team an. Beispielsweise lassen sich die Elite-Kämpfer mit koordinierten Gegenangriffen und Taktiken bezwingen. Verbündete der temporären Kampfmaschine hingegen können ihren Vorteil ausbauen, indem sie ihn heilen oder Rückendeckung bieten. (via GamePro )

Doch was glaubt ihr, sind die Elite-Klassen zu stark oder gar unnötig?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News