"Das ist dumm": Ethan Hawke verrät, warum er Independence Day abgelehnt hat

19.09.2018 - 14:00 Uhr
4
0
Independence Day - Trailer (Englisch)
1:09
Will Smith und Jeff Goldblum in Independence DayAbspielen
© 20th Century Fox
Will Smith und Jeff Goldblum in Independence Day
Gegenüber Late Night-Talker Conan O'Brien sprach Ethan Hawke darüber, wie er eine Hauptrolle in Independence Day ablehnte. Der Part ging an einen gewissen Will Smith.

"Im Leben, weiß man je ob man eine Möglichkeit verpasst? Nein, das weiß man wirklich nicht", meinte der 2014 verstorbene Schauspieler Philip Seymour Hoffman einmal (via New York Times ). Daher ist die Frage nach der womöglich verpassten Karriererichtung des Kollege Ethan Hawke, mit dem er im Kriminaldrama Tödliche Entscheidung spielte, eine leidliche. Denn dieser lehnte einst eine tragende Rolle im Blockbuster Independence Day (1996) ab. Viel interessanter und lustiger ist allerdings, was Hawke dazu bewegte, den Part abzulehnen, welchen schließlich Will Smith übernahm.

Ethan Hawke hatte keine Lust auf "dummes" Independence Day-Drehbuch

Mit Late Night-Talker Conan O'Brien sprach Ethan Hawke unlängst über den Grund seiner damaligen Aversion gegen den Alien-Invasionsfilm. Demnach empfand er das Drehbuch von Independence Day-Regisseur Roland Emmerich sowie Dean Devlin schlicht als dumm. Aus dem Skript habe er einem Kumpel damals während eines Roadtrips von Texas nach New York vorgelesen und es schließlich weggeworfen:

Ich lese [das Drehbuch] meinem Kumpel im Auto vor. Ich so: 'Ist das nicht eine schlechte Dialogzeile. E.T. nach Hause telefonieren. Das ist dumm.' Weißt du, was ich meine? Und ich gehe es durch bis zu dem Punkt, an dem ich es buchstäblich raus auf den Texas-Highway werfe.
Ethan Hawke in Voll das Leben - Reality Bites (1994)

Womöglich spielte im munteren Skript-Wurf des Ethan Hawke aber noch etwas anderes mit hinein. Denn nachdem er 1994 mit der romantischen Tragikomödie Reality Bites einen Popularitätsschub erhielt, habe er sich für "jemand ganz Großartigen" gehalten, erklärte der Schauspieler. Auch ohne Independence Day und Blockbuster-Karriere ging der Darsteller bekanntermaßen seinen fruchtbaren Weg, der ihn u.a. vor die Kamera von Richard Linklater in der Before-Trilogie sowie dem Coming-of-Age-Film Boyhood führte. In den USA startete zuletzt sein eigens inszeniertes Musik-Biopic Blaze, in dem er eine kleine Rolle übernahm.


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was sagt ihr zur Independence Day-Geschichte von Ethan Hawke?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News