Community
Gone Girl Verfilmung

David Fincher sucht nach verschwundener Ehefrau

23.01.2013 - 10:40 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
4
7
David Fincher könnte sich schon bald der Verfilmung von Gone Girl annehmen
© Phoenix
David Fincher könnte sich schon bald der Verfilmung von Gone Girl annehmen
Seit geraumer Zeit machen verschiedene Gerüchte bezüglich David Finchers nächstem Projekt die Runde. Nun ist ein weiteres hinzugekommen, eventuell verfilmt der Starregisseur den Erfolgsroman Gone Girl.

Vor einiger Zeit berichteten wir, dass Fight Club -Regisseur David Fincher gerne n/a verfilmen und dafür am liebsten Brad Pitt in der Hauptrolle sehen würde. Allerdings war von Beginn klar, dass sich das Studio darüber noch ihre Gedanken machen und der Film somit unter Umständen niemals das Licht der Welt erblicken wird. Da die Arbeiten zu der Fortsetzung seines letzten Blockbusters Verblendung frühestens 2014 beginnen sollen, fragen wir uns natürlich, was er stattdessen drehen könnte.

Auf diese Frage könnte jetzt eine Antwort gefunden worden sein, denn wie Variety berichtet, befindet sich David Fincher in Verhandlungen mit Fox und Produzentin Reese Witherspoon, den Erfolgsroman Gone Girl – Das perfekte Opfer zu inszenieren. Fox und Reese Witherspoon ergatterten sich die Rechte zu dem Buch vergangenen Sommer, aktuell sitzt der Romanautor selbst, Gillian Flynn, an der Adaption des Stoffes. Gone Girl schlug direkt nach Veröffentlichung eine gewaltige Welle an Euphorie und Lobgesang entgegen, dementsprechend schnell wurden die Rechte an einer Verfilmung gesichert.

In der Vorlage geht es um Amy, die an ihrem fünften Hochzeitstag spurlos verschwindet. Alle Indizien rücken den Ehemann Nick in das Zentrum der mutmaßlichen Tätet, mit seinem eigenartigen Verhalten tut er sich ebenfalls keinen Gefallen. Mit dem Fund von Amys Tagebuch und einer mysteriösen, silbernen Geschenkbox, die sich gut versteckt in ihrem Schlafzimmer befand und offensichtlich geleert wurde, geraten die Ermittler jedoch in einen Strudel aus Lügen und Täuschungen. Doch Nick beteuert weiterhin seine Unschuld.

In trockenen Tüchern befindet sich allerdings auch dieses Projekt nicht, denn 20.000 Leagues Under the Sea ist noch nicht vom Tisch. Zu Gone Girl liege nicht einmal ein Angebot vor, die Verhandlungen stecken noch in den Kinderschuhen. Da sich David Fincher aber offensichtlich wieder einem Set nähern möchte, werden wir mit Sicherheit bald Konkretes erfahren.

Eignet sich der Stoff für einen David Fincher-Film?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News