Community
Sechsteiliger Kloster-Krimi

Der Name der Rose wird zur TV-Serie

02.07.2014 - 15:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
5
4
Der Name der Rose
© Constanine
Der Name der Rose
Der Bestseller Der Name der Rose von Umberto Eco wurde bereits 1986 sehr erfolgreich mit Sean Connery in der Hauptrolle verfilmt. Nun plant ein italienischer Sender den Detektivroman als Fernsehserie zu produzieren.

Auf der Leinwand fungierte Sean Connery bereits vor 28 Jahren als Aufklärer ominöser Mordfälle in einer italienischen Abtei, nun soll seine damalige Figur William von Baskerville wieder als Detektiv zum Einsatz kommen. Doch dieses Mal wird der Roman Der Name der Rose von Autor Umberto Eco nicht als Spielfilm, sondern als Fernsehserie auf den Markt gebracht. Wie auf Die Presse zu lesen ist, plant der italienische Sender RAI eine sechsteilige TV-Adaption des erfolgreichen Bestsellers von 1980. Als Drehbuchautor wird Andrea Porporati sich nun der großen Herausfoderung stellen, das meistverbreitete Buch in italienischer Sprache an den Erzählrhythmus einer Serie anzupassen. Zwar sind derzeit weder der Regisseur noch irgendein Darsteller des Projekts festgelegt worden, die Dreharbeiten zu Der Name der Rose sollen aber schon im kommenden Jahr beginnen.

Der Spielfilm Der Name der Rose wurde 1986 von Jean-Jacques Annaud inszeniert. Die europäische Großproduktion konnte zu ihrer Zeit sowohl die Kritiker als auch das Publikum überzeugen und wird auch noch heute zumeist positiv rezipiert. Der Film mit Sean Connery und Christian Slater in den Hauptrollen handelt von einem intelligenten Mönch und seinem Novizen, die gemeinsam eine Reihe mysteriöser Mordfälle aufklären müssen. Wie auch schon der Roman vereint der Film dabei verschiedene Merkmale einer Detektivgeschichte mit den religiösen, politischen und gesellschaftlichen Konflikten des späten Mittelalters.

Sogar Umberto Eco selbst äußerte sich bereits zu dem Vorhaben, seinen Roman als Fernsehserie zu adaptieren. Dem erfolgreichen Autor und Semiotiker gefällt der Ansatz, der Geschichte mehr zeitlichen Spielraum zu gewähren. Für einen einzelnen Film wäre das Buch viel zu kompliziert, weshalb sich eine Serie eigentlich viel besser eigne, wie Eco der römischen Tageszeitung La Repubblica sagte. Mit dem Segen des Autors fällt der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalt RAI der Einstieg in ihr ambitioniertes Projekt garantiert etwas leichter.

Wie findet ihr die Idee einer sechsteiligen Serie von Der Name der Rose?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News