Der wilde Planet - Gesellschaftskritische Animation heute Abend bei Arte

Der Mensch in den Händen größerer Wesen
© Olymp Media
Der Mensch in den Händen größerer Wesen

Im Rahmen des Festival d’Animation in der ostfranzösischen Stadt Annecy zeigt der deutsch-französische Sender Arte verschiedene Beiträge aus dem offiziellen Wettbewerb 2017, aber auch Filme der vergangenen Jahrzehnte. Dazu zählt Der phantastische Planet, den der Sender unter dem Alternativtitel Der wilde Planet zeigt.

In der tschechisch-französischen Ko-Produktion von 1973 ist die Menschheit nicht an der Spitze der Schöpfung, sondern so ziemlich am anderen Ende. Auf dem Planeten Ygam lebt eine den Na'vi aus Avatar - Aufbruch nach Pandora ähnliche Spezies namens Draag, die über unendliches Wissen verfügt und Menschen als Sklaven hält. Einem dieser Gefangenen gelingt die Flucht und das Herrschaftssystem gerät ins Wanken, als er Zugang zum Wissensfundus der blauhäutigen Wesen erhält. Schließlich kommt es zum Kampf zwischen Menschen und Draag.

Der Franzose Pierre Pairault veröffentlichte unter seinem Schriftsteller-Pseudonym Stefan Wul 1957 den Roman Oms en série, der als Grundlage für den gesellschaftskritischen Animationsfilm dient. In einem unaufgeregten Malstil erzählt der gut einstündige Film eine Parabel auf den Herrschaftsanspruch der Menschheit über andere Lebensformen.

  • Heute im TV: Der wilde Planet (1973)
  • Sender: Arte
  • Sendezeit: 01:15 Uhr

Was schaut ihr heute Abend/Nacht im Fernsehen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
"Ganz gleich was Du auch ausrichtest, es wird nie mehr sein als ein einzelner Tropfen in einem unendlichen Ozean!" - "Was ist ein Ozean, wenn nicht eine Vielzahl von Tropfen?"
Deine Meinung zum Artikel Der wilde Planet - Gesellschaftskritische Animation heute Abend bei Arte
27aca95ac479414ea8df7cf4ca560d01