Aktion Lieblingsszene

Die Verabschiedung - The Iron Lady

The Iron Lady - Einer der bewegensten Filme
© The Weinstein Company
The Iron Lady - Einer der bewegensten Filme

Der Film der mich bis heute am meisten bewegt hat, ist der Film: "Die Eiserne Lady" mit Maryl Streep.

So viel Kraft, Energie und Gefühl habe ich selten in einem Film gesehen.

Besonders, finde ich, kommt das Gefühl in der Szene von der Verabschiedung am Ende zur Geltung.

Ich erläutere die Szene kurz:

Lady Thatcher sammelt die Sachen ihres verstorbenen Mannes, den sie aber immer noch sieht und mit ihm spricht, zusammen. Am Ende des Zusammenpackens, legt sie die letzten Sachen in einen Koffer und ruft ihren Mann. Er kommt, sie hilft ihm beim Ankleiden und sie bringt ihn zur Tür. Zum Abschied geben sie sich noch einen Kuss und Denis Thatcher geht langsam durch die Tür. Während er immer weiter hinaus geht, bemerkt Margaret, dass ihr Mann keine Schuhe trägt. Sie ruft ihn zurück, aber er läuft immer weiter. Sie bittet ihn zurück zu kommen und sie nicht zu verlassen. Sie fleht ihn an, sie nicht wieder alleine zu lassen. Daraufhin dreht er sich um und sagt: Du kommst sehr gut allein zurecht, das war schon immer so. Danach verschwindet er in einem gleißenden Lichtschein und Margaret bleibt alleine im Türrahmen, verdutzt und traurig, zurück.

Eine für mich wirklich gelungene Szene. Sie hat mich tief bewegt. Jeder Mensch muss im Leben mit dem Verlust von lieben Menschen umgehen lernen und das schaffen die einen besser und die anderen schlechter. Dafür gibt es auch kein Rezept, wie man es sich leichter machen kann.

Im Falle der Margaret Thatcher in diesem Film, kann sie den Verlust ihres Mannes nur sehr schwer verarbeiten, weshalb sie ihn auch immer noch sieht.

Einen Verlust habe auch ich schon erleben müssen oder einige Verluste trifft es eher und das schon in einem Alter, wo man sich eher mit Dingen beschäftigt wie Schule, Freunde und die erste Liebe.

Es ist schwer. Darum kann ich mich in diese Szene so gut einfühlen. Wie verzweifelt sie versucht, sich an ihren Mann zu klammern, den sie mehr als alles andere liebte, trotz ihrer harten Schale als Politikerin. Diese Verlustängste rauben ihr den Verstand.

Solche Ängste sind auch mir mehr als bekannt und prägen mich bis heute. Man lernt damit zu leben, aber das Leben ist nie mehr so, wie es früher einmal war.

Deshalb bewahrt man sich die Erinnerungen, so gut es geht und behält die Menschen, die wir verloren haben, in schöner Erinnerung.

In dieser oben genannten Szene, wirkt natürlich die entstehende Traurigkeit noch besser, durch die Musik im Hintergrund. Sie ist so ruhig und mit schweren Klängen, die sich direkt auf die Seele und das Gemüt legen. Man spürt förmlich die Trauer der Margaret, als ob es die eigene wäre. Im Kino damals hatte ich das Gefühl, mir bleibt das Herz stehen vor Kummer. Es war, als würden Ihre Ängste und ihre Trauer auf mich über gehen. Ein beängstigendes Gefühl, aber sehr gut gespielt von Meryl Streep.

Diese Szene war und ist noch heute, die für mich schönste Szene in einem Film.

Ich kann nur jedem diesen Film empfehlen und wenn ihr die von mir genannte Szene seht, dann könnt ihr mal über meine Worte nachdenken und euch überlegen, was ihr fühlt.

"Die Eiserne Lady" ist einer der brillantesten Filme, die ich je gesehen habe.

Ich wünsche euch viel Spaß bei dem Film.

Zum Abschluss noch etwas, was ich selbst dazu verfasst habe:

Familie und Freunde

Familie ist der Beginn.

Sie liebt und lebt, wir lernen von ihr,

streiten mit ihr, aber können nicht von ihr lassen.

Freunde sind das Ende.

Ist die Familie im Streit oder sogar vergangen,

gibt es die Freunde, wo es Glück war, sie kennen lernen

zu dürfen.

Sie fangen einen auf und unterstützen dich in allen Lebenslagen.

Darum achtet eure Lieben und nimmt nichts

für selbstverständlich.

Verbringt die Zeit mit Lachen und Frohsinn.

Denn Familie und Freunde sind das was uns ausmacht.

Darum ein Dank an euch und möge das gute Gefühl

erwidert werden.


Hier präsentieren wir euch die Preise, die ihr gewinnen könnt und möchten uns damit auch bei all unseren Sponsoren und Medienpartnern bedanken, die sie gestiftet haben:


moviepilot Team
sciencefiction Andrea Wöger
folgen
du folgst
entfolgen
Melde dich mit Fragen zum Blog und Community-Aktionen bei mir unter blogs@moviepilot.de! Jetzt alle: "But When Worlds Collide said George Pal to his bride 'I'm gonna give you some terrible thrills like ..ah!' Science Fiction a-a-ah Double Feature..."
Deine Meinung zum Artikel Die Verabschiedung - The Iron Lady