Hollywood entdeckt das Alter

Vanessa Redgrave und Miranda Richardson in Spuren eines Lebens
© Universal Pictures
Vanessa Redgrave und Miranda Richardson in Spuren eines Lebens

Der ewige Jungbrunnen Hollywood, die Metropole der Jugend und Schönheit, entdeckt ganz neue Themen: Alter, Krankheit, Demenz und Tod. Morgen startet bei uns Das Beste kommt zum Schluss mit Jack Nicholson und Morgan Freeman in den Hauptrollen. Hier legen zwei alte Herren noch mal richtig los, machen all jenes, was sie schon immer tun wollten … bevor es zu spät ist. Der kleine Film eroberte am letzten Wochenende die Chartspitze, obwohl er schon seit vier Wochen läuft. Langsam und stetig haben sich die zwei alten Männer mit ihren körperlichen und seelischen Gebrechen nach oben gekämpft. Für die Rolle einer Alzheimer Patientin in An ihrer Seite hat Julie Christie gerade den Golden Globe erhalten und wird auch als große Favoritin für den Oscar gehandelt. Sie weist sich selbst in ein Altenheim ein, weil sie ihren Angehörigen nicht zur Last fallen will. Oder der gerade gestartete Film Spuren eines Lebens, in dem sich Vanessa Redgrave auf dem Sterbebett mit ihrer Vergangenheit beschäftigt. Hollywood zeigt uns immer mehr Krankheit, Schmerzen und Leiden, auch bis zum Tod. Manchmal weisen Themen ja auch auf Großes: Wir prophezeien jetzt aber noch keinen Niedergang der Filmstadt. (SZ)

Weitere Nachrichten im Überblick
Die Literaturverfilmung Drachenläufer ist ein Politikum. Laut Rüdiger Schaper vom Tagesspiegel hat die Wirklichkeit den Film eingeholt. In Afghanistan wurde er wegen einer Vergewaltigungsszene mittlerweile aus den Kinos verbannt, weiß der Spiegel. Peter Zander von der Berliner Morgenpost spricht mit dem Regisseur Marc Forster über seine Verfilmung des Bestsellers und die Proteste, die das Filmteam in Afghanistan auslöste. Für Julia Teichmann von der Berliner Zeitung ist der Film poetisch, sensibel und plastisch. + + + Die Oscar-Träume für Fatih Akin sind gestorben. Sein Film Auf der anderen Seite hat es nicht in die nächste Auswahl geschafft. Ebenso erging es dem Schweizer Kandidaten Die Herbstzeitlosen. Der Spiegel und die Neue Züricher Zeitung betrauern das. + + + Die Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis, der am 24. April verliehen wird, steht fest. Wer es in die nächste Runde geschafft hat, sagt uns die Berliner Morgenpost und die Frankfurter Zeitung. + + + Rüdiger Sturm von der Welt verrät die französische Schauspielerin Ludivine Sagnier, warum sie sich nicht mehr fürs Kino auszieht und welchen Star sie als Mädchen anbetete. + + + Wilfried Hippen von der taz freut sich über den Bremer Filmpreis für den dänischen Dogma-Regisseur Lars von Trier + + + Das Berliner Filmfestival “asian hot shots” zeigt hundert Filmen aus zahlreichen asiatischen Ländern auf. Die Berliner Zeitung freut sich drauf und Bert Rebhandl von der taz entdeckt hier eine frühe Idee der Globalisierung. + + + Angesichts des inzwischen mehr als zehn Wochen dauernden Autorenstreiks in Hollywood haben vier große TV-Studios zahlreiche Verträge von Drehbuchschreibern gekündigt, meldet der Stern. + + + Mit der Dokumentation Das war der Gipfel über den G8-Gipfel in Heiligendamm beschäftigt sich Felix Helbig von der Frankfurter Rundschau. + + + Das Filmfestival “Volts & Visions” startet in Zürich und bietet laut Johannes Binotto von den Neuen Züricher Zeitung viel multisensualen Spektakel. + + + Apple startet einen Online-Film-Verleih, meldet der Tagesspiegel; und der hat es in sich, meinen Matthias Kremp und Frank Patalong vom Spiegel.

Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.
Deine Meinung zum Artikel Hollywood entdeckt das Alter
Ready or Not - Ab 26. September im Kino!Ready or Not