Hollywoods neuer Lieblings-Ire - Zum 35. Geburtstag von Domhnall Gleeson

Domhnall Gleeson in Ex Machina
© Universal
Domhnall Gleeson in Ex Machina
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen

Spätestens nach den letzten paar Jahren ist Domhnall Gleeson wohl nicht mehr nur wenigen ein Begriff, denn der charismatische Ire war 2015 in gleich 4 oscarnominierten Filmen zu sehen: The Revenant, Brooklyn, Star Wars 7 und Ex Machina. Die Schauspielerei wurde ihm praktisch in die Wiege gelegt. Sein Vater ist Brendan Gleeson, und dieser stand auch schon des Öfteren mit seinem Sohn gemeinsam vor und hinter der Kamera. Domhnall steht aber gewiss nicht im Schatten seines bekannten Vaters und kann noch dazu mit schauspielerischer Vielfalt glänzen. Von großen Franchise-Filmen wie Harry Potter und Star Wars bis zur schnulzigen Romanze kann er in vielen verschieden Rollen überzeugen und verleiht seinen Figuren immer einen gewissen irischen Charme.

Domhnall Gleeson zwischen Kinoleinwand und Theaterbühne

Schauspieler wollte Domhnall Gleeson eigentlich nie werden. Aufgrund seines berühmten Vaters befürchtete er, ewig in dessen Schatten zu stehen. Nach seinem Universitätsabschluss arbeitete er auch hauptsächlich hinter der Kamera, als Autor und Regisseur. Erst 2001 übernahm er seine erste Schauspielrolle in der britischen Miniserie Rebel Heart. In den kommenden Jahren folgten dann mehrere kleinere Produktionen. Aber auch auf der Theaterbühne machte er was her. Für seine Rolle als Darvey in der Broadway-Produktion von The Lieutenant of Inishmore erhielt Domhnall Gleeson 2006 eine Nominierung für den legendären Tony Award. Er konnte also schon früh beweisen, dass es ihm an schauspielerischen Talenten nicht mangelt. Nach mehreren kleineren Projekten sollte 2009 der große Durchbruch kommen, denn im Frühjahr wurde er für die Rolle des Bill Weasley in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 bestätigt. In Harry Potter war der Schauspieler auch erstmals neben seinem Vater auf der großen Leinwand zu sehen, dieser spielte nämlich den grantigen Professor "Mad Eye" Moody. Die Rolle des Bill Weasley verhalf dem jungen Gleeson zu internationalem Ruhm.

Domhnall Gleeson mit großen Schritten Richtung Hollywood

In den darauffolgenden Jahren ging es für den sympathischen Gleeson rasant weiter. Neben großen Hollywood-Werken wie den beiden letzten Harry Potter-Filmen und Unbroken war Domhnall Gleeson auch in TV-Produktionen zu sehen. Vor allem an der Seite von Hayley Atwell glänzte der Schauspieler als emotionsloser Klon in der britischen Anthologieserie Black Mirror. Auch bei Kritikern machte sich der Darsteller, vor allem nach seinem Erfolg mit Harry Potter, einen Namen. Für seine Rollen wurde er des Öfteren für Preise nominiert. Den ein oder anderen Tiefschlag musste Domhnall Gleeson aber auch einstecken. Für seine Darstellung in Alles eine Frage der Zeit neben Rachel McAdams musste er viel Kritik ertragen und wurde, unter anderem, als rothaariger Hugh Grant-Verschnitt bezeichnet. Ende 2014 stand Gleeson dann auch wieder einmal hinter der Kamera. Für eine irische Indie-Rock-Band führte er bei einem ihrer Musikvideos Regie und zeigte erneut, dass er neben der Schauspielerei auch andere Dinge beherrscht.

Domhnall Gleeson im Mainstream angekommen

2015 stand Domhnall Gleeson wie erwähnt für vier Filme vor der Kamera, davon waren alle für mindestens einen Oscar nominiert. Auch wenn es sich bei den Nominierungen nie um solche für Gleeson selbst handelte, kann sich das dennoch in seinem Lebenslauf sehen lassen. Nicht nur in seinen Nebenrollen In The Revenant und Brooklyn konnte er glänzen, besonders in dem Science-Fiction-Film Ex Machina spielt er als einfühlsamer Programmierer Caleb, der sich in den Roboter Ava verliebt, mit großer Überzeugung. Seinen bislang größten Erfolge feierte Domhnall Gleeson als Darsteller in der neuen Star Wars-Trilogie. Dort spielt er den Kommandanten der Starkiller Base General Hux und begeistert vor allem seine Fans in einer eher für ihn untypischen Rolle. Seine Darstellung des manischen Weltraum-Nazis zeigt, dass der Schauspieler mehr zu bieten hat als den sympathischen Jungen von nebenan. 2018 lieh er als Kontrast einem beliebten Kinderbuch-Charakter seine Stimme. In Peter Rabbit spricht er den Frosch Mr. Jerry Fisher und spielt auch gleichzeitig den unbeliebten Nachbarn von Peter Rabbit und seinen tierischen Freunden. Auch wenn der Film bei Fans und Kritikern eher belächelt wurde, konnte Gleeson trotzdem als Thomas McGregor überzeugen und dem unsympathischen Charakter mit seiner charmanten Art neues Leben einhauchen.

Für die Zukunft hat Domhnall Gleeson auch schon einige Rollen in der Warteschleife. Hauptrollen wird er den Filmen The Littler Stranger und The Kitchen spielen. Ob er wieder als General Hux in Star Wars 9 dabei sein wird, steht noch nicht fest. Auch ob er in dem angekündigten Sequel von Peter Rabbit wieder in eine seiner Rollen schlüpfen wird, ist nicht bekannt. Aber sicher ist, dass auch in Zukunft eine Menge Rollen auf den Iren warten. Ob als irrer, galaktischer Nazi in Star Wars oder als charmanter Programmierer in Ex Machina, Domhnall Gleeson weiß als Schauspieler zu überzeugen und kann selbst scheinbar schnöden und langweilige Figuren mit seiner charmanten, irischen Art das gewisse Etwas verliehen und die Zuschauer so in seinen Bann ziehen.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Hollywoods neuer Lieblings-Ire - Zum 35. Geburtstag von Domhnall Gleeson
95ea79bbfe2246719e544c6c6b1644b5