Futuristische Puppen

Kultserie Thunderbirds kehrt zurück

05.02.2013 - 19:00 Uhr
9
2
Die Kultserie feiert 2015 ihr Comeback.
© Epix
Die Kultserie feiert 2015 ihr Comeback.
Die Englischen Puppen kehren zurück. ITV hat 26 Folgen einer Neuauflage der britischen Kultserie Thundersbirds geordert und lässt Fans sich schon mal auf 2015 freuen, da soll der Reboot nämlich im Fernsehen zu sehen sein.

Von 1965 bis 1966 lief die Marionetten-Serie Thunderbirds im britischen Fernsehen und wurde somit quasi zur Science-Fiction-Version der Augsburger Puppenkiste. Fünfzig Jahre nach Beginn der ursprünglichen Serie hat der englische Sender ITV in Ko-Produktion mit Pukeko Pictures jetzt 26 Folgen einer Neuauflage bestellt. Thunderbirds folgte im Original im Jahr 2065 den Abenteuern des Internationalen Rettungsdienstes, einer Geheimorganisation, die gegründet wurde, um mit ausgefeilter Technik und futuristischen Maschinen Menschen aus großer Gefahr zu retten. Das Team um den ehemaligen Astronauten Jeff Tracy und seine fünf Söhne flog zu diesem Zweck von einer versteckten Insel aus mit ihren Flugzeugen, den Thunderbirds, zur Rettung ein. Häufige Gastauftritte hatte auch die Londoner Agentin der Organisation, Lady Penelope.

Mehr: Yoda kämpft in Star Wars Spin-Off auf Solopfaden

Die kultigen Puppen gelangten immer wieder, zuletzt in den 1990ern, zu neuer Beliebtheit und inspirierten über die Jahre andere Fernsehproduktionen, die Werbung und Theaterproduktionen. Die neue Serie Thunderbirds Are Go! wird sich nicht ausschließlich auf das bewährte Marionettenprinzip stützen, sondern sowohl CGI-Elemente als auch Live Action-Modelle verbinden. Die Original-Thunderbirds wurden von Gerry Anderson und seiner Frau Sylvia Anderson erfunden. Bereits 2011 hatte er angekündigt, eine Neuauflage der Serie machen zu wollen: “Es wird modernisiert. Es wird eine ganz neue Show, die die Hauptcharaktere beibehalten wird, genau wie die Maschinen und die Drehorte. Andererseits wird alles verändert, aktualisiert und mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet. Es wird die Elemente haben, die Thunderbirds beliebt gemacht hat, aber mit der heutigen Technologie, dem heutigen Denken und dem heutigen Tempo.” Leider verstarb Gerry Anderson im vergangenen Dezember im Alter von 83 Jahren und wird die Neuauflage nicht mehr sehen.

Der erfolgreichen Serie folgten unter Anderson 1966 noch der Spielfilm Thunderbirds Are Go und zwei Jahre später Thunderbird 6. Der 2004er Film Thunderbirds mit Vanessa Hudgens wurde von Anderson jedoch nicht gut aufgenommen. Der Film würde “die Reihe überhaupt nicht bereichern. Tatsächlich war das der größte Haufen Müll, den ich in meinem bisherigen Leben gesehen habe. Der Film wurde von einer amerikanischen Firma gemacht, die keine Ahnung hatten. Sie boten mir 750.000 Pfund damit ich die Premiere besuche, aber ich lehnte ab,” sagte er gegenüber dem Guardian. Die neue Serie soll erstmals 2015 ausgestrahlt werden.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News